US vor der 7. SSW selber zahlen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ohli81 11.03.10 - 14:04 Uhr

#sonneHallo zusammen, da ich umgezogen bin habe ich auch meine FA gewechselt.
Ist dich bei und denke das es einfacher für mich ist.

Nun ist aber einges entweder neu in den letzten 4 Jahren oder sie arbeitet und rechnet einfach anders ab.

Da ich erst in der 5. SSW war und einen US wollte musste ich 30 € zahlen.
War bei meinen anderen SS auch vor der 7 SSw da und es wurde ein US gemacht. bei meinem alten FA. Da musste ich null bezahlen.
Dann gab sie mir das infoblatt für die Nackenfaltenmessung mit. Dafür soll ich 200€ zahlen.

Habe das auch bei den beiden SS davor gemacht und musste nie etwas zahlen.
Nun meine Frage ist das bei euch auch so???
Doch besser den alten FA nehmen? Der hat mich ja in meinebn SS immer toll behandelt und betreut.

Gebt mir mal paar Infos wie das bei euch ist oder war.
FA meinte nur die KK zahlt den Us erst ab der 7. SSW!?

Stimmt das ???

Danke gruss Sonja

Beitrag von schmettermaus 11.03.10 - 14:05 Uhr

Abzocke....
wechseln...

Beitrag von keep.smiling 11.03.10 - 14:07 Uhr

Die KK zahlt ja 3 mal US und diese sind schon irgendwie in Wochen vorgegeben.
Aber vorher macht ein ordentlicher Arzt schon auch US, um zu schauen, ob alles ok ist, es keine ELS ist etc.

Ich finde es wichtig, sich beim Arzt wohlzufühlen, besonders in de SS.

Wie viele km weiter weg ist denn dein alter Arzt? Ich würde mir das echt überlegen.

LG ks

Beitrag von cyberchen 11.03.10 - 14:08 Uhr

Hi,

das klingt sehr nach Abzocke... #schock

Ich bin jetzt in der 8. Woche und war bisher jede Woche beim FA (keine Ahnung, warum der mich so oft sehen wollte) und der macht jedes Mal ein US um den Verlauf zu beobachten.

Ab nächste Woche schlägt hoffentlich das Herz, dann muss ich nur noch alle 4 Wochen hin, zu den richtigen Vorsorgeuntersuchungen.

Ich habe gelesen, dass die Krankenkassen während der SS nur 3 US bezahlen - da sind die zur "Schwangerschaftsfeststellung" ganz am Anfang nicht drin.

Beitrag von mfrisch 11.03.10 - 14:10 Uhr

ich habe gerade mienen fa gewechselt, weil der so abgerechnet hat, wie dein neuer! jetzt bin ich bei einer, die nimmt da ganz andere preise. hier der vergleich

nackenfaltenmessung
alter FA: 200 Euro
neuer FA: 110 Euro

bei jeder Untersuchung Ultraschall
alter FA: 180 Euro
neue FA: 114 Euro oder 35 Euro pro Untersuchung

das Problem ist, dass die nicht alles abrechnen dürfen bei der krankenkasse und damit richtig abzocken teilweise! Bezahlt durch die Krankenkasse werden nur 3 Screenings, in der 10. SSW, in der 20. SSW und in der 30. SSW! Alles andere dürfen die privat abrechnen. Aber dass der nur schon abrechnet, um die intakte SS überhaupt festzustellen finde ich schon einen dicken hund! das würde ich mir überlegen.

Beitrag von ohli81 11.03.10 - 14:25 Uhr

So Mädels, hab gerade bei meinen alten FA angerufen.
ich darf wieder kommen.
Juhu......

Hab auch mit meiner KK tel und die meinten es leigt wohl auch daran, das sie noch so jung istb und deshalb auch wirklich nur die notwendigen US macht.

Naja für mich ist es klar das ich zurück gehe und wieder wechsel.

Gruss Sonja#sonne

Beitrag von lillebelt 11.03.10 - 14:30 Uhr

Bei mir ist es auch so, daß die KK die 3 Ultraschall-Untersuchungen übernimmt, meine FA aber dennoch jedesmal einen Ultraschall macht.
Allerdings hat sie eine tolle Regelung für die Bezahlung gefunden, nämlich: Keine Gebühr, aber sie bittet um eine Spende für einen Verein für verwaiste Eltern. Das find ich absolut fair und sinnvoll und jeder kann so nach seinem Budget spenden und tut damit auch noch was Gutes.

Beitrag von alex5784 11.03.10 - 15:02 Uhr

Ich denke das ist keine Abzoke sondern des Frauenarztest gutes Recht.
Denn die Krankenkasse zahlt nur 3 der Ultraschalluntersuchungen, willst du mehr, musst du mehr bezahlen.

Hast du einen FA, der sich das leisten kann, dich da "einzuladen" ist es super, wenn du bei einem bist der dafür Geld verlangt, dann ist das ganz normal. Schließlich muss er ja auch irgendwie seine Kosten decken....versteh mich bitte nicht falsch, finde die Preise sind auch der Hammer.
Ich zum Beispiel, habe bis jetzt jeden zusätzlichen US mit 35 Euro bezahlt, angefangen hat es ab dem 3 US, da in den ersten zwei US noch nicht klar war ob ich wirklich SS war oder ob die SS auch wirklich hält, aber als es dann klar war, dass alles gut ist, wurden mir immer 35 euro in REchnung gestellt, wenn ich einen US wollte! Nur die 3 von der KK waren wie üblich frei. Nackenfaltenmessung hätte auch über 200 Euro gekostet. Und irgend so ein US-Packet, wo man einmalig einen höheren Betrag zahlt und jedes mal einen US bekommt, gibts bei mir gar nicht.


Also entweder Ärger runterschlucken oder sich bei anderen FA´s in deiner Nähe erkundigen, wie da die Preise so sind.

Liebe Grüße
Alex

Beitrag von sharon89 11.03.10 - 15:29 Uhr

heyy,

ich hatte sowas ähnliches auch mal gehabt ich bin von köln nach ratingen gezogen und dachte mir dan geh ich lieber hier in ratingen zum arzt und das war echt ne falsche schlange dieser arzt sollte auch immer für jeden us 35 euro bezahlen und die nackenfalten messung sogar über 200 euro dazu hattte der auch keine ahnung von seinem fach den mit hohen blutdruck 4 wochen nach ks wieder schwanger e.c hat er mich nicht auf risiko schwangere gesetzt . und dadurch wollte er auch nicht mehr us als 3 stück zu machen deseidem ich bezahl dan immer die 35 euro freschheit!
der hätte mich dan nicht nur abgezockt sondern mich auch in lebensgefahr gebracht den eine normale geburt ist unmöglich und abzulut lebensgefährlich . und er sagte das sei kp nur komisch das dass kh das anders sieht
ich habe darauf hin natürlich den arzt wieder gewechselt auch in ratingen aber einen einigermassen gutem

guter tipp wechsel ihn!

mfg sharon89

Beitrag von mila... 11.03.10 - 20:28 Uhr

bei mir sind alle US kostenlos bis jetzt , ja die KK zahlt nur 3 US , es sei denn es gibt medizinische Gründe , weshalb mehr notwendig sind , wie z.B. Schmerzen und Blutungen.
Ich war auch in beiden Schwangerschaften vor der 7. ssw beim Arzt und es wurde immer ein Ultraschall gemacht um eine Eistockschwangerschaft auszuschließen , wieso soll man sonst so früh zum Arzt?
Die Nackenfaltenmessung muss man tatsächlich selbst bezahlen , es sei den es gibt ein erhöhtes Risiko , dann übernimmt es die Krankenkasse.