Hatte jemand was ähnliches??

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von marion0689 11.03.10 - 14:32 Uhr

Hallo Leute!!

Nun habe ich jetzt doch eine Frage.
Eigentlich ist es nicht mehr "akut" da unser lieber Hund leider nicht mehr lebt.
Jedoch konnte mir bis heute niemand letztendlich sagen, ob man ihm anders doch helfen hätte können usw.

Er hatte laut TA ein Steriles Pyogranulom.
Geäu0ert hat es sich dadurch, dass er schmerzende und eitrige Blasen an den Ballen hatte.
Dadurch konnte er irgendwann mal fast gar nicht mehr laufen.
Durch das ständige Aufplatzen der Blasen sind die Ballen förmlich zusammengewachsen und waren ständig wund.

Wir haben Cortison geben müssen usw. Kurz vor seinem Tod kam dann noch das Cushing Syndrom dazu.

Die letzten Tage konnte er plötzlich nicht mehr laufen, er ist einfach umgekippt und konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten.
Wir sind noch spät abends in die Tierklinik gefahren. Doch die haben uns tatsächlich Vitamin-B gegeben und gesagt, er wäre einfach nur etwas schlapp heute.

Am nächsten morgen konnte er gar nicht mehr laufen... Mir kommen noch heute die Tränen wenn ich daran denke :-(

2 Tage später ist er gestorben. Die in der Tierklinik haben alles versucht, aber wir haben uns dann schließlich entschieden ihn einschläfern zu lassen nachdem uns das Nahe gelegt wurde.
Er lag nur noch da, konnte nicht mehr laufen, hat nichts mehr gegessen,getrunken und konnte nicht mal mehr selber pinkeln.

Kennt vllt jemand diese Krankheit??
Es war übrigens ein Zwergpinscher.
Wir wollen uns wieder einen Hund der Rasse holen, haben jedoch Angst das das ganze von neuem losgeht. Er ist auch nur 7 Jahre alt geworden, davon 2 Jahre teils schwer krank.

Jemand Erfahrung??

Sorry für das lange #blabla

Liebe Grüße!!!

Beitrag von risala 11.03.10 - 16:24 Uhr

Hi,

ich habe gelesen, dass es Rassen gibt, die ebenfalls dazu neigen. Dazu gehört u.a. der Dobermann.

Allerdings würde ich deshlab nicht von einem Hund gleicher Rasse abraten - meist betrifft es nur wenige Hunde und wenn der Züchter das mitgeteilt bekommt, kann er z.B. die Paarung für zukünftige Bedeckungen überdenken. Ich würde mir div. Züchter anschaune, konkret fragen, wie es in seiner Zucht bisher damit aussah - und mich dann entscheiden.

Schau mal - ich habe das hier gefunden - du brauchst Dir sicher keine Vorwürfe zu machen!

LG
Kim

10. Zwischenzehendermatitis, Pododermatitis
Ätiologie
• wie bei generalisierten Pyodermien
• zusätzlich Trauma, FK, psychogene Störungen
• sterile Pyogranulome unbekannter Genese
• Prädisposition: DSH, Boxer, Dackel, Dogge, Rüde

Symptome
• entzündliche Veränderung der Zwischenzehenhaut der Vordergliedmaßen, oft auch alle 4 Gldm.
• Rötung bis hin zu massiv eitrigen, stark schmerzhaften Schwellungen der ganzen Pfote
• Fistelbildung
• Regionäre Lnn. oft vergrößert

Diagnose  Geschabsel, Abklatsch, Biopsie

Diffdiagnosen
• Pemphigus
• Lupus erythematodes
• Pemphigoid
• Zn-Mangel
• Demodikose

Prognose fraglich bis ungünstig, häufig Rezidive, oft lebenslange Therapie nötig

Therapie
• Scheren, Toilette
• chirurgische Sanierung, Kürettage
• Pfotenverbände mit desinf. Salben, Pfotenbäder
• Bei sterilem Granulom Prednisolon täglich bis zur Abheilung, anschließend 2-Tage-Therapie

Beitrag von marion0689 11.03.10 - 17:12 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort!!!

Liebe Grüße!!!

Beitrag von risala 12.03.10 - 08:42 Uhr

Hi,

ich habe noch was vergessen.

Wir haben uns mal Irish Terrier angesehen (tolle Hunde übrigens!) - auch die sind davon betroffen.

Die Züchterin hat dies auch nicht irgendwie abgeblockt, als wir danach gefragt haben. Sie hat uns erklärt, was der Verband dagegen macht und wie sie damit umgehen würde, wenn einer ihrer Zuchthunde davon betroffen wäre. Wir haben uns dort gut aufgehoben gefühlt - allerdings immer noch keinen weitern Hund gekauft, weil unser Opa (17)#verliebt entgegen jeder Prognose immer noch lebt #huepf. Und mehr wie 3 #hund müssen nicht sein.

LG
Kim