Stützräder

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von alexma1978 11.03.10 - 14:40 Uhr

Hallo,

ich weiss, dass das Thema schon ofr kam. Bin mir aber sehr unsicher. Unser Sohn hat das kleinste Rad von Puky bekommen. Er kann super Laufrad fahren, kapiert jetzt aber irgendwie das Pedalentreten nicht.

Wie lernt er das? Mit Stützrädern?

Lieben Gruß,

Alexandra

Beitrag von hanni2711 11.03.10 - 14:44 Uhr

Ich würde sagen, keine Stützräder wenn er Laufrad fahren kann. Einfach Geduld und üben. Dann gehts, ging bei meiner Tochter auch recht schnell obwohl sie jetzt noch Hilfe braucht beim Anfahren und ANhalten :-)

Alles Gute


Beitrag von raeuber-tochter 11.03.10 - 14:58 Uhr

HAllo,

sehe ich genauso.Mit Stützrädern verlernt er ja das Gleichgewicht zu halten.

Üben üben üben...und Geduld ;-)

Beitrag von ayshe 11.03.10 - 15:07 Uhr

#pro
meine tochter konnte auch gut laufradfahren, hat auch nie stützräder bekommen und es in knapp 3 tagen gelernt.


##
obwohl sie jetzt noch Hilfe braucht beim Anfahren und ANhalten
##
zum anfahren braucht man auch ein bißchen kraft und an der richtigen stelle die pedale usw.
war bei uns auch so, besonders die pedalstellung,
aber ich sehe es auch nicht als grund für stützräder,
das kommt schon so.

Beitrag von 221170 11.03.10 - 15:06 Uhr

Wie haben das gleiche Problem.
Ich hatte mich eigentlich gegen die Stützräder ausgesprochen, aber:

Meine Tochter kann oder will nicht Pedale treten. Sie fährt bis heute kein Dreirad (ich vermute ja, sie ist zu faul....).
Für uns sind die Stützräder das richtige bis sie gut treten kann, lenken und bremsen.
Laufrad fährt sie sehr gut, bremst allerdings immer mit den Füßen.

Beitrag von rosalinde.x 11.03.10 - 17:42 Uhr

Hallo Alexandra,

üben! Immer wieder probieren.
Vom Laufradfahren kann er ja schon mal prima Gleichgewicht halten.

Wenn es jetzt noch gar nicht klappen sollte und dein Sohn die Lust verliert, würde ich erst mal beim Laufrad bleiben und das Fahrrad später wieder heraus holen.

Stützräder würde ich nicht nehmen.

Liebe Grüße

Beitrag von marenchen23 11.03.10 - 18:13 Uhr

Hi,

ich hab aufgegeben und Stützräder ans Fahrrad gemacht :-) war auch immer dageben, schließlich konnte meiner schon Laufrad fahren seit er 1,5 ist... mit 3 hat er dann ein 12 zoll Rad gekriegt konnte aber auch nicht mit den Pedalen umgehn obwohl er Dreirad fährt...
jedenfalls hat mir dann mit der Zeit der Rücken weh getan, so ein 12 Zoll Rad ist doch klein ;-) und weil er wenigstens ein bissi damit fahren sollte, hab ich die Stützräder dran, aber nicht ganz am boden, so dass er von sich aus das Gleichgewicht üben kann. Im Sommer wird er schon 5 und er ist max 6 mal mit dem Rad gefahren, auch Laufrad fährt er nicht mehr gerne....

Irgendwann kommt das hoffentlich wieder, aber solange wird nix neues gekauft hier ;-)

Maren

Beitrag von 3erclan 11.03.10 - 19:19 Uhr

Hallo

keine Stützräder das ist ein Schritt zurück!!!!!!!

Kann er die Bewegung nicht??Dann radelt mit im in de Wohung mit den Beinen.

Ansonstne Zeit und Geduld.

Muss er denn jetzt Fahrrad fahren lernen oder möchter er es???

lg