Endlich schläft er durch (21 Mon.) MUTMACH

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kaki_luna 11.03.10 - 14:40 Uhr

Hallo,
seit zwei Wochen schläft unser Sohn endlich durch! Ich kann gar nicht in Worte fassen wie glücklich ich bin!!!! :-D

Und das beste ist: es hat von alleine geklappt! Wir haben einfach darauf geachtet dass der Mittagsschlaf nicht länger als 1,5 bis 2 Stunden dauert, damit er sich den Schlaf in der Nacht holt. (Mussten ihn wecken, das war nicht so schön, aber wir wissen ja jetzt dasss es sich gelohnt hat.)

Vor dem Schlafen gibt es noch eine Flasche (ich hoffe die werden wir demnächst auch noch los), und dann schläft er von abends halb acht bis morgens gegen halb sieben oder sieben. Manchmal hat er im Schlaf geweint, ich glaube er träumt zur Zeit recht viel. Da musste ich noch Mal rüber zum Trösten, aber ohne ihn hochzunehmen.

ABER die ständigen Unterbrechungen sind weg, teilweise hat er vier Flaschen in der Nacht getrunken... #schock und jetzt wacht er selbst morgens viel besser gelaunt auf :-)

Liebe Mit-Mamis, verzweifelt nicht, irgendwann wird es aufhören, ich drücke euch allen die Daumen!!#liebdrueck

Beitrag von nightwitch 11.03.10 - 20:46 Uhr

Hallo,

du machst mir wirklich Mut.

Kathleen ist zwar erst fast 11 Monate alt, aber das mehrmals in der Nacht aufstehen kenne ich auch :-(
Teilweise alle 2 Stunden.

Das schlaucht ganz schön.

Gestern Nacht hat sie seit langem wieder von 22:30 Uhr (letzte Flasche) bis 6 Uhr durchgeschlafen (lag aber schon um 19:30 Uhr im Bett und hat dann nochmal bis 7:30 Uhr geschlafen.

Aber da sie heute abend wieder nur so ein wenig vor dem Zubett gehen getrunken hat, wird sie sich ihre Milch wohl wieder in der Nacht holen.

Übrigens ist sie auch eine ganz schlechte Esserin. Wir haben erst das Mittagessen komplett ersetzt. Sie isst zwar so ab und an was mit (Brot, Joghurt, Obst, Nudeln, Gemüse, Kartoffeln undundund) aber eben nie mehr als nur ein paar Gabeln/Löffel.

Und nach 30 Minuten meckert sie wieder, weil sie Hunger hat, trinkt aber dann auch nicht mehr als 100 ml.

Tja, ausser Nachts, da haut sie sich schonmal 2-3 Flaschen a 150-200 ml weg.

Gruß
Sandra

Beitrag von kaki_luna 14.03.10 - 21:14 Uhr

Hallo Sandra,

o je, das kenne ich auch zu gut. Emil war auch immer ein schlechter Essen (und ist es an den meisten Tagen immer noch). Nicht wei er keinen Hunger hat, sondern weil das leben viel zu spannend ist und man in der Zeit doch im Stuhl sitzen muss und nicht umher"wandern" kann... #augen

An vielen Tagen (und vor allem in den Nächten) habe ich gedacht ich schaffe das nicht mehr, ich bin völlig ausgepowert etc. Der "Rekord" lag bei 4 Flaschen à 260 ml in der Nacht, und das trotz Abendessen! Die Spirale zog sich dann auch weiter weil ich ihn jedes mal wickeln musste weil er sonst nass wurde, und wenn er von sich aus geschlafen hätte wurde er wach weil er nass war... teilweise war es echt schrecklich. Und hätte mir mal jemand erzählt dass es sooo lange dauert bis er durchschläft, dann hätte mich wohl der Mut verlassen. (... und jetzt erzähle ich dir sowas...)

ABER irgendwann kam der Punkt an dem ich es mit Humor und Gelassenheit gesehen habe. "Spätestens wenn er in den Kindergarte geht wird er völlig erschöpft schlafen... spätestens wenn er zur Schule geht... spätestens wenn er irgendwann mal ausgezogen ist kann ich wieder durchschlafen... und dann bin ich alt und habe eine schwache Blase!" #bla Es hat mir geholfen wieder Kraft zu finden, und ich bilde mir ein dass Emil diese Gelassenheit auch gespürt hat, denn kurze Zeit später wurden die Aufwach-Abstände auch länger, also nur noch zwei Mal statt drei oder vier Mal. Und jetzt haben wir es so gut wie geschafft #freu

Das Beste ist uns dieses Wochenende passiert - eigentlich aus einem blöden Anlass: wegen starkem Durchfall ist Emil auf eine strikte Diät vom Kinderarzt gesetzt worden, um am Montag einen Rundumtest zu machen. Also auch keine Milchflasche in der Nacht, nur Wasser oder Tee. Die erste Nacht waren es wieder alle zwei Stunden, aber in der zweiten Nacht hat er es schon besser akzeptiert und nur eine große Flasche warmen Tee getrunken, und ich denke somit sind wir auch die Nachtmilch endlich los!!! Immerhin wird er ja auch in drei Monaten schon zwei.


AAALLLSSOO, lange Rede, aber dafür viel Ermutigung für dich: überliste dich selbst, mach dir etwas vor von wegen es ist ja nicht so schlimm wie es sich anfühlt, und denk daran: wie alle Phasen hat auch diese mal ein Ende. Irgendwann mit Sicherheit!

#liebdrueck