Brauchen Babys unbedingt eine Krabbeldecke....??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von xxlenaxx 11.03.10 - 14:48 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Kleine 6 1/2 Monate kann sich vom Rücken auf den Bauch drehen, aber noch nicht zurück... kann schon lange auf dem Bauch liegen und kommt im Kreise vorwärts.. und rückwärts, also sie hebt den Po hoch und stoßt sich mit den Händen ab und rutscht so nach hinten.

Jetzt wollte ich euch mal fragen, wie ihr eure Babys gefördert habt? Habt ihr ne spezielle Krabbeldecke gekauft? Ich leg sie auf ne normale Kuscheldecke und verteile ein paar Spielzeuge in Reichweite...

Mit wie vielen Monaten haben eure Babys gekrabbelt?

Vielen lieben Dank für Eure Antworte und lg

Beitrag von an. 11.03.10 - 14:51 Uhr

Also ich HÄTTE echt eine kaufen sollen. Ich kauf vielleicht auch noch eine aber jetzt mit fast 10 Monaten ist meine Tochter natürlich scon zu aktiv und würde von der Decke runterkrabbeln!
Aber mein FAZIT: Kauf eine! Damit machst du nichts falsch, im Gegenteil!

;-) ODER KAUF EINEN LAUFSTALL!!

Beitrag von xxlenaxx 11.03.10 - 14:54 Uhr

danke für deine Antwort.
Laufstall haben wir bereits, manchmal mag sie drin liegen und spielt selbst und manchmal meckert sie, weil sie nicht so viel sieht, dann nehme ich sie raus und leg sie auf ne NORMALE Decke auf den Boden... Wollte nur wissen, ob eine Krabbeldecke sinnvoll ist und ob Babys auf der schneller lernen zu krabbeln. Bevor ich das Geld ausgebe...die sind ja ziemlich teuer..

Beitrag von koerci 11.03.10 - 14:54 Uhr

Huhu!!

Also unsere Maus hat von Anfang an schon eine Krabbeldecke, auf der sie immer spielt.

Jetzt noch eine zu kaufen, finde ich persönlich Quatsch.
Sobald deine Kleine anfängt zu krabbeln, krabbelt sie doch eh von der Decke runter :-D

Wir haben jetzt solche Puzzlematten gekauft, die find ich super. Und zum krabbeln üben sowieso besser, als ne weiche Decke.

LG

Beitrag von mrs.smith 11.03.10 - 14:55 Uhr

Hallo,

meinst Du mit Krabbeldecke eine Decke, wo noch so Spielzeuggedöns dran ist?
Finde ich persönlich unnötig. Nicolas und auch Chiara hatten eine Kuscheldecke, darauf ihr Spielzeug und das Spieltrapez ( ein ganz einfaches aus Holz, meine Tochter benutzt es inzwischen eher als Gehhilfe... :-) ) .
Habe hier eine Krabbeldecke von Tchibo, die sieht süß aus und ist ganz kuschelig und hat ein paar kleine "Gimmicks", die haben aber Chiara nie interessiert.

Grüßle
Petra

Beitrag von xxlenaxx 11.03.10 - 15:00 Uhr

ja, die Decke meine ich, die sind doch so teuer.
Ich mach das auch so, ne normale Decke und Spielzeuge drauf. Aber irgendwie kommt sie nicht vorwärts...

Wann haben deine Kinder angefangen zu krabbeln?

Beitrag von koerci 11.03.10 - 15:04 Uhr

Meine Maus wird in 4 Tagen 8 Monate alt und kommt noch nicht vorwärts :-D

Beitrag von tauchmaus01 11.03.10 - 15:22 Uhr

Hallo,

ich habe 2 Kinder die schon aus dem Babyalter raus sind und im Nachhinein kann ich nur sagen dass solche Krabbeldecken für die Katz sind. Die sind zwar süß und nett aber eine normale Decke tut ihren Zweck ebenso gut.

Diese Gebammel über dem Kopf braucht ein Kind auch nicht unbedingt, ein Mobile an der Decke reicht aus, man kann es ja weiter runter hängen lassen.

Die Kids sollen sich ja auch drehen und dem Spielzeug zuwenden, wenn es da einfach über ihnen hängt werden sie nicht motiviert sich zu drehen.

Krabbeldecken sind eine tolle Sache für die Industrie!;-)

Beitrag von steffi1501 11.03.10 - 15:40 Uhr

Huhu,
ich habe meine geschenkt bekommen!
Anfangs hat sich Julian nicht dafür interessiert und an den Spielbogen kam er auch nicht dran!
Heute mit 9 Monaten schaut er sich kurz mal die baumelnden Sterne an, will dann aber robben und sich durchs zimmer drehen, klemmt sich dabei am Bogen ein!
Also hab ich den Bogen abgelassen! Er spilet eher mit dem Spielzeug, was ich dazu lege, als an dem gedöns der Decke!

Lg Steffi

p.s. Julian krabbelt noch nicht!

Beitrag von kathrincat 11.03.10 - 15:41 Uhr

wir hatten ein spielcenter seit sie 12 wochen alt war.

Beitrag von thu 11.03.10 - 15:43 Uhr

hallo,

also die mit dem bogen und spielsachen dran?

ne raus geschmissenes geld, ganz ehrlich, dann hiol lieber ein trapez aus holz, wo an den seiten was dran ist zum spielen, meine kleine ist auch 6 1/2 monate alt , ne normale decke mit spielsachen fördern vielmehr...oder der große bruder spielt grad in reichweite.. dann ist alles was der hat viel viel interesanter!

das trapez nutzte mein erster sohn auch als laufhilfe und mitlerweilen macht er klimmzüge dran #rofl

naja liebe grüße
thu

Beitrag von schwilis1 11.03.10 - 16:33 Uhr

ich hab ne krabbeldecke mit spielbogen. den spiegbogen hab ich schon vor 3 wochen oder so wegmchen müssen da elias sich seit er 14 wochen alt ist drehen kann und ihn der Spielbogen einfach daran hindert sich zu drehen (na gut bis jetzt geht es nur von rücken in bauchlage)
hätt ich gedacht dass es so schnell geht hätt ich ihm keine gekauft sondern einfach ne normale decke genommen, überzug drüber (evtl mit Kindermotiven) und gut ist (so wie wir es jetzt ahben da elias sich immer von der krabbeldecke wegstößt bzw davon robbt und ich nicht möchte dass er auf den kalten fließen landet.

also nein braucht man nicht...