Schmierblutung, Magnesium?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von paulsliebling 11.03.10 - 15:38 Uhr

Hallo,

ich bin ganz frisch schwanger und habe seit gestern Schmierblutungen. Nun war ich heute morgen bei der Vertretung meiner FÄ, da diese im Urlaub ist. Er meinte, man könne so früh noch nichts machen... Hat allerdings Blut abgenommen, im den HCG Wert zu bestimmen. Morgen früh, weiß ich dann genaueres.
Nun zu meiner Frage, im Netz hab ich jetzt gelesen, bei Blutungen sein Magnesium ratsam. Stimmt das? Denn den Rat hat mir der Arzt nicht gegeben.#kratz

LG Janine mit Florian an der Hand und #ei 5.SSW

Beitrag von babe-nr.one 11.03.10 - 15:41 Uhr

magnesium dient, damit sich die gebärmutter entspannt....
blutungen verhindert/mindert man dadurch leider nicht....

Beitrag von paulsliebling 11.03.10 - 15:42 Uhr

Danke für die Info.

Beitrag von tapsitapsi 11.03.10 - 15:42 Uhr

Hallo,

herzlichen Glückwunsch erstmal!

In der ersten Schwangerschaft bekam ich auch nur Utrogest und kein Magnesium als ich in der 7. Woche ne SB hatte.

Fast zum gleichen Zeitpunkt hatte ich diesmal auch eine SB und bekam gar nichts. Ne Woche später das gleiche Theater und ich wurde ne Woche krank geschrieben und bekam Magnesium und Utrogest.

Keine Ahnung, warum das so unterschiedlich ist.

LG und alles Gute!

Michaela & Charlotte (*07.01.2008) & Wirbelsturmwurm (17.ssw)

Beitrag von paulsliebling 11.03.10 - 15:45 Uhr

Vielen Dank.

MUß also nicht immer das Schlimmste heißen...

LG Janine

Beitrag von tapsitapsi 11.03.10 - 15:52 Uhr

Hey,

auf keinen Fall und schon gar nicht, wenn es braunes (altes) Blut ist.

Bei Charlotte war es nicht klar, wo es herkam.

Jetzt hatte ich einmal eine Gebährmutterhalsrandblutung und eine kleine Blutung am Muttermund. Beides von außen und absolut harmlos!

LG Michaela

Beitrag von paulsliebling 11.03.10 - 15:55 Uhr

Oh man DANKE! Genau sowas brauchte ich wohl jetzt!!!:-)

Kenne das aus meiner 1. #schwanger gar nicht, aber ich denke positiv!

Beitrag von stefika1982 11.03.10 - 15:44 Uhr

hey janine!

also ich hatte gestern auch blutungen ( bräunlich ) und bin gleich zu meiner gyn.
sie sagte, dass es in der früh-ss auftreten kann.
haben einen us gemacht ( war die fruchthöhle und der dottersack erkennbar ).
sie sagte mir, dass ich mich ausruhen und entspannen soll und hat mich mit bettruhe erstmal krank geschrieben.

also....ruhe dich aus und versuche zu entspannen und nicht all zu viel zu machen und wenn es schlimmer wird - ab zum fa wieder!!!

ich lieg hier auch aufm sofa und mache mir mega gedanken...

lg
steffi mit #ei 5+6

Beitrag von paulsliebling 11.03.10 - 15:46 Uhr

Hey Steffi,

hab ja einen Wirbelwind von 11 Monaten hier. Mit ausruhen ist leider nicht viel.... ABER ich gebe mein Bestes.;-)

Ultraschall hat er nicht gemacht, bin ja gerade mal 4+1 man hätte eh noch nichts gesehen...

Alles Gute.

Janine

Beitrag von stefika1982 11.03.10 - 15:48 Uhr

oh ja da wird es schwer.....

aber trotzdem kopf hoch!!!

lg steffi

( kannst mich ja auf dem laufenden halten! )

Beitrag von paulsliebling 11.03.10 - 15:49 Uhr

Naja, ich denke eigentlich positiv!

Beitrag von mela05 11.03.10 - 15:55 Uhr

Hallo Janine,

ich würde dir gerne meine Geschichte erzählen und hoffe damit das ich dich ein bisschen aufmuntern kann :-)

Ich begann auch in der 6 Woche Anfang 7 Woche zu bluten und habe damals schon das Ende gesehen weil ich mit roter Blutung angefangen habe

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2470760&pid=15685520

ICh war auch an dem Tag im Krankenhaus und mir wurde nur gesagt das ich mich schonen muss und sehr viel liegen muss. Von meiner Fa habe ich Utrogest bekommen und ich sollte Magnesium nehmen damit sich die Gebärmutter ein wenig entspannt (nehme ich jetzt auch noch ab und zu wenn ich arg Unterleibschmerzen habe).

§ lange Woche habe ich mit den Schmierblutungen gekämpft aber mein kleines Wunder hat sich so festgebissen das ich immer noch total happy bin das im Moment alles gut verläuft.

Solange es braune Blutungen sind, ist es altes Blut, bei mir wurde ein Hämatom unter der Fruchthöhle festgestellt und habe eben durch dieses Hämatom geblutet. Ausser schonen und Tee trinken kann man am Anfang nichts machen so hart das auch klingt, mach dir im Moment erst mal nicht Panik das tut deinem Krümmel nicht gut, ich würde mal die Vertretung anrufen und ggbf nach utrogest fragen schaden kann es ja nicht.

Ich wünsche dir ganz viel Glück
#liebdrueck

Mela

Beitrag von paulsliebling 11.03.10 - 16:00 Uhr

Vielen Dank für deinen Post.#liebdrueck

Also positiv denken tue ich, aber Sorgen mache ich mir schon. An Bettruhe ist bei mir GAR NICHT zu denken, aber ich versuche eben einen Gang runter zu schalten... Und das klappt ganz gut...

Beitrag von ellibaby 11.03.10 - 16:42 Uhr

Hallo,

genau das gleiche war bei mir auch in der 5. und 6. SSW. ich Hatte auch leichte Schmierblutungen. Ich war bei der 1. zwei Tage krank geschrieben und habe auch sofort mit Magnesium angefangen und siehe da, es ist weg, teu, teu, teu!!

Ich rücke dir die Daumen!:-)