total verwirrt... was meint ihr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lovelyhoney 11.03.10 - 15:54 Uhr

hallo ihr lieben bin in der 36 ssw und hatte heute nen fa termin soo und irgendwie hat der mich heute völlig wuschelig gemacht mit seinen aussagen und zwar meinte er man kann ja ab der 38 ssw nen einleitungs versuch starten bis dahin noch durchhalten denn vorher ist es sehr schwer die gebärmutter zur mitarbeit anzuregene und auserdem ist es noch zu früh so im gleichen atemzug sagt er sie haben ja noch 4 wochen bis zum termin das zieht sich mit den beschwerden natürlich wie kaugummi und kann verdammt lang werden man kann ja auch gucken das man 2 wochen oder 10 tage vorher versucht einzuleiten er würde dann mal mit der klinik telen.....so und er hatte mich neulich in eine klinik zur vorstellung geschickt die sollten sich das alles mal ansehn und sagen wann die frühestens einleiten die haben gesagt bei 39+0 so und da kam dazu heut der spruch von ihm er wollte mir damit nur mal zeigen wie die leute über meine momentane situation denken und das ich so vieleicht meine unsicherheit verlier hääää was solln das ich versteh die welt nicht mehr heut hat mein fa für mich nur in rätzel gesprochen was meint ihr manchmal verstehn aussenstehende das alles besser und man selbst sieht nur den wald vor lauter beumen nicht??

vielen dank

Beitrag von maikiki31 11.03.10 - 15:55 Uhr

Brauchst du denn unbeding ne einleitung?

wieso wartet ihr nich bis das baby von alleine will?

hab ich da was falsch verstanden?

ich würd doch nie FREIWILLIG ohne grund einleiten lassen#schock


LG Maike

Beitrag von lovelyhoney 11.03.10 - 15:59 Uhr

er weiss es noch nicht es geht darum das ich mit extrem wassereinlagerungen zu tun hab die teils sehr schmerzhaft sind wir schaffen es nicht es weniger werden zu lassen stattdessen wird es immer mehr musste schon die schnürsenkel rausmachen aus meinen schuhen hab beim gehn schmerzen da meinte er vor ner woche wenn das weiter soo extrem ist und schlimmer wird kann man evt ne einleitung versuchen weils so ja nicht weiter geht aber wir wollen sehn wie es jetzt weitergeht muss fast alle 2 tage hin selbst meine hebi hat gestaunt


ich hab niiiieeemalllss gesagt ich will das unbedingt eingeleitet wird weil ich weiss wie wichtig das für meine kleine ist im bauch und ihr geht es ja prächtig^^

Beitrag von maikiki31 11.03.10 - 16:05 Uhr

macht deine hebi keine akkupunktur gegen wasser?

oder habt ihr das schon versucht....mh...

och mensch...die normalen hebitricks wahrscheinlich auch schon alle oder?

Beitrag von lovelyhoney 11.03.10 - 16:35 Uhr

ohh wehhh ja hebi bietet keine akupunkttur an und die sachen wie zb salzbäder reißtage und viel eiweiß und quark und was es nicht so gibt hab ich schon versucht und wird trozdem mehr.....

Beitrag von axaline 11.03.10 - 16:03 Uhr

TIP:
Wenn Du mit Punkt, Komma und Absätzen schreibst liest es sich einfacher und motiviert mehr Leute es zu lesen und zu antworten.
So ist es wirklich schwer zu lesen !

Was für Beschwerden hast Du denn, daß eine Einleitung vor ET erfolgen soll ?
Womit wollte der Arzt Dir was zeigen ?
Dein Text ist wirklich unverständlich . Entschuldige !

Gruß Janine

Beitrag von .mami.2010. 11.03.10 - 16:08 Uhr

Selbst mit Wassereinlagerungen würd ich nicht früher einleiten lassen.

So, und wenn du mit Punkt und Komma Schreiben würdest könnte man besser Lesen ;-).

Nee mal im ernst, dein FA versteh ich nicht und würde sowas nie vorschlagen.

lg