Katze gefunden, was tun?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von becky100 11.03.10 - 16:16 Uhr

Naja gefunden ist das verkehrte Wort,
sie hat eher uns gefunden.;-)

Seit 3 Tagen läuft sie hier rum, keiner kennt sie, vermisst wird sie laut Tierheim nicht.

Seit heute steht sie immer vor unserer Terassentür und maunzt.
Eigentlich will ich fremde Katzen ja nicht füttern, aber wenn sie jetzt vor 3 Tagen weggelaufen ist hat sie doch bestimmt Hunger.
Habe ihr etwas Katzentrockenfutter gegeben.
Das hat sie alles aufgefuttert.

Sie bleibt immer bei uns im Garten oder rundherum.

Nun ist es ja verdammt kalt und sie wversucht auch immer ins Wohnzimmer zu huschen, aber sollte man das tun?

Sie hat ein Flohhalsband um, denke sie war ne Wohnungskatze.

Beitrag von finchen85 11.03.10 - 16:21 Uhr

Kennst du den Spruch: Nicht der Mensch sucht sich seine Katze aus, sondern die Katzen ihren Menschen??

Ich würde mir die Katze erst einmal schnappen, dann mal in den Öhrchen schauen, vielleicht ist sie tätowiert??

Oder du gehst zum TA und lässt nach einem Chip suchen!

Du kannst auch Zettel aufhängen...Katze zugelaufen usw.

Beim TH hast du ja schon angerufen...vielleicht wird sie ja doch vermisst!

Und wenn alles nichts bringt kannst du sie ja behalten#schein

Einem guten Freund ist vor 6 Jahren ein Kater zugelaufen...kam, fraß und blieb bis heute:=)

Lg finchen

Beitrag von hundefloh 11.03.10 - 16:22 Uhr

na bestimmt war sie eine wohnungskatze, wenn sie sogar ein flohhalsband trägt?
am besten ein bild machen und es mit dem text gefunden unter die leute bringen
wenn du sie drin nicht willst stelle ihr draußen einen karton hin mit einer decke, das ist ok
katzen sind lebenskünstler, deswegen liebe ich sie so
sie kommt bestimmt allein zurecht, sie weiß aber auch das du der bequemere weg bist grins
lg

Beitrag von becky100 11.03.10 - 16:29 Uhr

Wir haben ein Gartenhaus, dass steht jetzt offen,wenn sie rein will#schein

Beitrag von hundefloh 11.03.10 - 17:10 Uhr

super
lg

Beitrag von sharlely 11.03.10 - 21:38 Uhr

Hi,

ich würd sie nicht füttern! ;-)
Wir haben drei Samtpfoten und die gehen gerne mal in der Nachbarschaft "stiften". Und sie bleiben auch mal länger von zuhause weg und streifen dann durch die Gärten und versuchen auch überall reinzukommen.

Das gleich die Katzen bei uns in der Nachbarschaft. Hab besonders im Sommer alle Hände voll zu tun, das keine fremde Katze bei uns reinhuscht! #schwitz

Es kam auch schon mal vor, das eine unserer Katzen, ständig im Wintergarten auf dem Sofa einer älteren Frau schlief und dort auch gefressen hat.
Wir haben uns nur gewundert, warum die immer dicker und dicker wird und so selten heimkommt! ;-)

Wenn du sie fütterst, hat sie keinen Grund mehr nach Hause zu gehen.
Der Besitzer könnte sogar gegen dich klagen, da das weglocken von Katzen durch Fütterung, eine Schädigung des Tierhalters darstellt.

Also ignorier sie einfach und schau mal was passiert. Oder du hängst ihr mal ein Halsband mit einem Zettel um, mit der Bitte die Besitzer mögen sich doch bitte melden, falls die Katze ein Zuhause hat!

LG S.

Beitrag von miachan 12.03.10 - 12:58 Uhr

Ich würd mal beim Tierarzt anrufen und die Daten der Katze durchgeben. Ganz oft rufen bei uns nämlich die Tierbesitzer an und dragen nach, ob wir etwas über den Verbleib der Katze wissen. Am allerbesten allerdings wäre beim Tierarzt mal nach Chip oder Täto gucken lassen.
Oder bei Tasso anrufen. Das ist so ein Zentralregister. Wenn sie irgendwo vermisst wird kann es sein, dass die dort bescheid wissen.

LG