Umfrage zum Testverhalten, hoffe auf Beteiligung

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von stoffelschnuckel 11.03.10 - 16:18 Uhr

Hallo zusammen.

Viele testen ja schon an ES+10 (positiv) und es geht gut aus.
Andere an ES+11 oder ES+12.

Die meisten testen doch vor NMT, oder bin ich da alleine #kratz
Laut Meinungen verschiedener Userinen, solle man erst ES+12 oder an NMT testen.

Wann testet ihr immer?
Haltet ihr es wirklich bis NMT aus?
Wieviele SST "verballert" ihr bis NMT, wenn ihr vorher testet?
Nehmt ihr zum "verballern" die billigen Streifentests (mr.storch, babytest usw.) oder schon teurere, (Clearblue, Pregnafix usw.)

Denke das es ganz schön ins Geld geht.
Bin gespannt auf eure Meinungen.

LG Stephie, die mit dem ZB am liebsten gar nicht testen will
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=492076&user_id=782172

Beitrag von galaktika611 11.03.10 - 16:22 Uhr

Hallo,

ich habe am ES+11 mit nem blauen Pegnafix positiv getestet letzten Sonntag.
Dienstag war ich beim FA und er bestätigte mir meine Schwangerschaft.

hatte mir aber mehrere Peganfix geholt, weil wenn der am ES+11 negativ gewesen wäre, hätte ich am NMT nochmal getestet

LG Sonja

Beitrag von bison74 11.03.10 - 16:25 Uhr

Also ich habe mir vorgenommen mich nicht verrückt zu machen. Bin jetzt im 3. ÜZ und habe nur einmal (nämlich im 1. ÜZ) einen SS Test gemacht. Da allerdings auch erst bei NMT+4. Ich habe mich bisher auch noch nie "schwanger gefühlt". Deswegen bleibe ich dabei erst das Ausbleiben meiner Regel abzuwarten. Allerdings kann ich die Ungeduld der Mädels mit massiver Übelkeit oder sonstigen Beschwerden verstehen. Dann würde ich glaube ich auch vor NMT testen.

Beitrag von mellj 11.03.10 - 16:26 Uhr

hallo

also ich habe letztes jahr im mai 2 tage vor nmt positiv getestet,die tage danach waren übel weil ich immer dachte was wenn doch mens kommt.
sie kam aber nicht dafür 2 wochen später eine fg.

ich denke es ist egal wann du testest,denn wenn es gut geht dann geht es gut auch wenn du 2 tage früher den test machst,natürlich kann es sein das der test negativ anzeigt du aber doch ss bist.


dieses mal dachte ich nein auf keinen fall vor nmt!
aber ich hab es nicht augehalten .

um mich ein wenig runter zu holen hab ich am dienstag bei es+11 am abend mit einem pregnafix getestet,dachte im leben nicht das der positiv wird am abend!!!

umso erstaunter war ich dann!!!

am andern morgen auch positiv mit dem gleichen test,und weil ich noch den clearblue didi zuhause hatte hab ich gerade den noch verballert schwanger 1-2

also ich denke es spielt keine grosse rolle,aber das ist ansichts sache,ich weiss nun das ich ss bin und kann auch erst in der 9 woche blutungen bekommen,die natur macht das wenn es nicht sein soll dann soll es nicht sein!

der glücksmoment mit dem positiven test den hab ich sicher

und ich hoffe das nach meinen tragödien alles gut wird diesmal!!!

lg mellj

Beitrag von yumiyoshi 11.03.10 - 16:28 Uhr

Ich sehe das genauso! Immer dieses Gerede von wegen, wenn man vor NMT testet, kann es noch abgehen. Das kann auch 1 Tag nach NMT passieren.

Außerdem: wer ab ES+9 orakelt und stolz erzählt, dass er erst bei NMT testet, der mogelt :-p

Beitrag von mellj 11.03.10 - 16:33 Uhr

eben finde ich auch nur weil ich bis nmt warte heisst das nicht das diese ss sicher ist!

also ich handel da nach gefühl!

lg mellj

Beitrag von stoffelschnuckel 11.03.10 - 16:33 Uhr

Hoffe du meinst nicht mich.
Ich bin eine offizielle

iCH+TESTE+VOR+NMT+HIBBLERIN

Und da ist mir auch egal ob andere denken das es sinnlos ist....

Beitrag von yumiyoshi 11.03.10 - 16:34 Uhr

Nee, Du warst nicht gemeint :-)

Ich habe das so allgemein gesagt.

Ich bin auch eine bekennende Frühtesterin. Warum soll ich mich bis NMT quälen? Gepasst hat es bei mir bisher immer. Wenn der Test an ES+10 negativ war, dann war es auch so. Einmal war er positiv, da hats auch gestimmt!

Beitrag von stoffelschnuckel 11.03.10 - 16:45 Uhr

Aber ist ES+10 nicht etwas früh.
Angeblich nistet sich das Ei ja bei ES+6-ES+10 ein.

Oder blick ich grad nicht mehr durch?

Beitrag von simsi21 11.03.10 - 16:27 Uhr

Hallo!

Hm ich fand das immer total bescheuert vor NMT zu testen, weil es ja sicherer ist erst dann zu testen. Außerdem kann man sich dem Test ja sparen wenn die Mens kommt...

Ja ja der Meinung bin ich eigentlich immer noch....
ABER ich kann das Frühtesten oft nicht sein lassen....#hicks
obwohl ich weiß das mein HCG eher langsam steigt.

Ich mache dann im Schnitt 2 Tests vor NMT, habe schon mit billigen getestet, aber auch schon mit den teuren, was ich eben gerade da hatte..

Ja und es geht total ins Geld#klatsch

Ich gelobe Besserung!

lg Simsi

Beitrag von birnika 11.03.10 - 16:27 Uhr

Ich habe es noch nie bis NMT ausgehalten und schon so einige Tests verballert #hicks. Das Anfangen mit dem Testen hängt davon ab, was für ein Gefühl ich habe.

Bei der SS im Januar habe ich am NMT-6 (ca. ES+10) negativ getestet, NMT-2 (ca. ES+13) war der Test dann positiv!

Ich denke, ich würde mich wieder spontan nach Gefühl entscheiden ;-)

p.s. habe immer die billigen genommen, nach einem positiven test dann mit einem teuren aus der apotheke "nachgetestet" :-p