Kind (2 Jahre+2 Monate) isst nur Gläschen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von melmystical 11.03.10 - 16:50 Uhr

Hallo!

Wir waren heute bei einer Bekannten zu Besuch. Ihr Sohn ist fast auf den Tag genauso alt wie mein Sohn, nämlich 2 Jahre und 2 Monate.

Mein Sohn isst wirklich alles. Was er nicht kennt, probiert er erstmal, aber ich glaube, er hat noch nie was abgelehnt. ;-)

Ihr Sohn isst mittags nur Gläschen. Am liebsten wohl die Gemüsesuppe von Hipp ab dem 8. Monat. Sie sagt, sie kann kochen, was sie will, er spuckt er alles aus. Sie hat sogar schon alles püriert und in Gläschen gepackt, aber er lässt sich nicht veräppeln. Das einzig gekochte was er mag, sind Spaghetti mit Hackfleischsoße, aber auch nur Spaghetti. Wenn sie mal diese Spirelle-Nudeln nimmt, rührt er das Essen nicht an.

Und heute habe ich mal das ganze Ausmaß mitbekommen.

Morgens hat er eine Flasche Beba Folgemilch 2 zum Frühstück bekommen.
Als Zwischenmahlzeit ein Getreide-Obst-Gläschen.
Mittags dann wieder Gläschen.

Sie sagte, abends wird es wohl wieder ein Gläschen geben.

Er isst noch nicht mal Banane! #gruebel

Sie hat ihm schon mal einen halben Tag hungern lassen, aber er rührt nichts an, er sagt immer: "Gläschen gucken!"

Die Zähne sind ok, der Hals auch.

Ihr ist die Sache total peinlich, sie traut sich auch nicht den KiA drauf anzusprechen.

Ich habe das auch erst heute erfahren, weil wir längere Zeit zusammen verbracht haben.

Ist das bedenklich? Kann man da noch was machen? Oder einfach abwarten?

Ab Dezember geht er in den Kindergarten, ich glaube kaum, dass die Betreuerinnen ihm dann ein Gläschen zwischendurch geben werden, oder?

#danke

Gruß

Melanie + Simon (2 Jahre + 2 Monate)

Beitrag von enni12 11.03.10 - 16:58 Uhr

Hallo Melanie,

also ganz ehrlich? Ja, ich finde das bedenklich. Normal ist es jedenfalls nicht. Vielleicht hat er ja sehr lange Gläschen bekommen und kriegt die Kurve nicht mehr? Abgesehen davon, dass ich es nervig finden würde kostet es ja auch viel Geld. Mmh, ich überlege, wie du helfen könntest. Wenn ihr nun eure Kinder zusammen an den Tisch setzt? Ich mein, wenn er sieht, wie dein Sohn das isst, mag er vielleicht auch?
Ansonsten würde ich an ihrer Stelle echt mal den Kinderarzt ansprechen.

Liebe Grüße und alles Gute

Dani

Beitrag von melmystical 11.03.10 - 17:01 Uhr

Das haben wir vorhin versucht.

Mein Sohn hat ein Hanuta gegessen (naja ein halbes). Der Kleine hat es aber nicht angerührt.
Stattdessen wollte er einen Fruchtzwerg.

Ich habe ja nichts gegen Fruchtzwerge, aber das ist ja wieder keine feste Nahrung.

Beitrag von saya82 11.03.10 - 17:05 Uhr

Hallo!
Ich sehe da überhaupt kein Problem.
Wenn er in den Kiga kommt wird er anfangen normal zu essen, spätestens.
Die Neugier ist irgendwann einfach zu groß.
LG

Beitrag von eselyn 11.03.10 - 17:06 Uhr

Puh,

das hört sich ja echt problematisch an. Ich würde auf jeden Fall mal mit dem Kinderarzt sprechen. Ich hätte bedenken, dass sich die Kaumuskulatur nicht gut entwickelt. Die Gläschenkost ist ja doch sehr weich. Nicht das sich noch eine Kieferfehlstellung einschleicht.
Eine gute Auskunft kann hier aber wohl nur ein Arzt geben...
LG, eselyn

Beitrag von nana141080 11.03.10 - 17:50 Uhr

Hallo,
warum sollte das ESSEN bedenklich sein?
Ist ja super toll wenn dein Sohn alles ißt und nie was ablehnt! Deswegen muß ein anderes Kind noch lange nicht alles mögen.#augen
Bis DEZEMBER ist ja noch ne Zeit hin,ne!

Und, was soll der Kinderarzt daran ändern? Ein Kinderarzt ist kein Ernährungsberater wie so manche hier glauben.

vermutlich ist es ihr peinlich weil sie alle schon so schräg anschauen wenn sie sehen das ihr Kleiner noch gern Babyessen mag.

Mein Großer aß auch am liebsten Gläschen. Knapp 2 1/2 Jahre lang. Natürlich auch normales gekochtes, aber er liebte auch die Gemüsesuppe von hipp. Die ist auch total lecker:-p

Mein Kleiner aß nur wenige Male Gläschen. Kinder sind verschieden.

JA,es ist normal!

Nana

Beitrag von freyjasmami 11.03.10 - 18:05 Uhr

Haha!

Nur weil Kinder verschieden sind, wäre es auch normal wenn ein Kind den ganzen Tag nur Grießbrei und Co essen würde?
Oder Schoki, weil ihm das am besten schmeckt?

Vollkommener Blödsinn meiner Meinung nach!

Nichts dagegen, wenn manche Kinder gewisse Lebensmittel ablehnen, aber mit über 2 NICHTS außer Gläschen anrühren?
Nee, das ist nicht normal.
Das hat schon nichts mehr mit Lieblingsessen zu tun.

Beitrag von nana141080 11.03.10 - 18:14 Uhr

Ach so, das weißt du natürlich das in den Gläschen kein ESSEN ist? Er ißt doch alles an Gläschen!!!Nicht nur Grießbrei. und die Hipp Menüs/Gläschen sind stückig. Er wird schon abbeißen von einer Bratwurst im Sommer wenn er soweit ist.

Wir reden hier nciht darüber was gesünder ist, sondern ob es normal ist!

Meine MEINUNG und meine Erfahrung, geht die TE was an.
Dich wohl eher nicht.

Beitrag von freyjasmami 11.03.10 - 18:59 Uhr

Ich hab auch Kinder und auch reichlich in der Verwandschaft - dementsprechend kann ich auch meine Erfahrung und meine Meinung weitergeben.:-p

Und meiner Meinung nach ist es NICHT NORMAL, das ein fast 2jähriges Kind nur Gläschenkost und Flasche zu sich nimmt.
Es ist ja nicht einmal Obst o.ä.

Die Menüschalen sind auch noch einmal etwas ganz anderes, wir reden hier aber von AUSSCHLIESSLICH GLÄSCHEN.
Nicht davon, das es keine feste Kost ist, sondern seine Ernährung in diesem Alter gänzlich aus Gläschen besteht.
Also kein Joghurt, kein Brot, kein normaler Obstmus o.ä.

Und bevor du hier irgendwelche Sprüche reisst, lern erst einmal lesen.

Ich schrieb nicht, das in den Gläsern nur Grießbrei ist, sondern meinte es als Vergleich.
Verstanden?

Beitrag von tragemama 11.03.10 - 18:20 Uhr

Ich finde höchst bedenklich, wenn ein Kind über 2 Jahre lang ausschließlich von Konserven ernährt wird.

Beitrag von freyjasmami 11.03.10 - 19:05 Uhr

Seh ich auch so!

Gläschen für unterwegs usw. ok.
Aber so lang? Ne, das ist nicht normal.
Irgendwann muss es ja auch mal Rohkost essen.(Apfel, Banane, Gurke usw.)

Beitrag von knuddel24688. 11.03.10 - 19:06 Uhr

Hallo!

Meiner hat auch bis er 2 Jahre + 2 Monate war nur Gläschen gegessen.
Bis er zur Tagesmutter kam und sie ihm die komplett verweigert hat in Absprache mit mir, dass ich genauso konsequent bin und ihm wirklich NICHTS gebe solange er nicht isst.

Er hat nach und nach alles erkundet und muss sagen, es war ein harter Kampf aber es hat sich gelohnt!

Sie sollte dennoch mit dem KiA reden. Sowas muss ihr nicht peinlich sein. Es gibt Kinder die essen erst richtig wenn sie in die Schule kommen und solange die Kinder kein Untergewicht haben ist es nicht gefährlich!

GLG
Vanessa

Beitrag von sarina76 11.03.10 - 21:09 Uhr

Hallo Melanie,

es gibt nicht viele Kinder die in dem Alter noch Gläschen essen.........
Deiner Freundin ist es unangenehm?!
Mach ihr ein bißchen Mut, sie soll den Kia ruhig darauf ansprechen, oft haben die aus ihrer langjährigen Erfahrung unter Umständen auch mal Tipps und Tricks auf Lager die vielleicht weiterhelfen.
Kocht doch mal zusammen mit den Kids, Nudeln mag er ja, versucht mal verschieden Saucen Tomatensauce,Cabonara.........Nudeln mit Ei...........
Irgendwann wird sie schon ein paar Gerichte finden die ihn schmecken.........

Und sag Deiner Freundin, daß noch kein Kind am Gläschen hängen geblieben ist, das wird schon!!!

Lg Steffi;-)