Wichtige Frage

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nina610 11.03.10 - 17:36 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hab eine doch für mich relativ wichtige Frage. Bin ab heute eine woche krankgeschrieben wg vorzeitigen Wehen. Nun sagt mein Chef ( ich bin Arzthelferin ), das er mir ein Beschäftigungsverbot erteilen möchte. Wie läuft das ab, wer zahlt mir meinen Lohn??? Möchte das eigentlich nicht, aber er meinte er mache sich Sorgen und will nicht das was schief geht....

Danke schon einmal im Voraus


Nina + Baby ( 22.SSW)

Beitrag von swety.k 11.03.10 - 18:14 Uhr

Hallo Nina,

warum möchtest Du das nicht? Was besseres kann Dir echt nicht passieren. Vor allem, wenn sogar Dein Chef Dir das Beschäftigungsverbot erteilt. Da hast Du echt einen netten Chef. Dein Gehalt zahlt die Krankenkasse.

Bei mir war es so, daß ich das Geld weiter von meinem Arbeitgeber überwiesen bekam, der sich das aber von der Krankenkasse zurückholte.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von whitefairy 12.03.10 - 07:27 Uhr

Hallo,

es geht um die Gesundheit deines ungeborenen Kindes und dein AG ist sehr verantwortungsvoll.
Du bekommst ganz normal deinen Lohn weiter, dein AG bekommt aber alles von der KK ersetzt und hat somit keine Kosten und auch keine Nachteile durch ein Beschäftigungsverbot.
Ihm entsteht sogar der Vorteil, das er für dich eine Vertretung einstellen kann und er somit die Erbringung der Arbeit abgesichert hat. Wenn du mehrfach krankheitsbedingt ausfällt, hat er nicht nur die Kosten der Lohnfortzahlung, sondern auch den nicht erledigten Arbeitsberg.
Außerdem ist es besser ein BV als irgendwann Krankengeld zu beziehen vorallem im Hinblick auf die Berechnung des Elterngeldes.
Also schau wie es nach der Woche Krankschreibung aussieht.

LG whitefairy