Frustposting! Muss man unbedingt Gemüse und fleisch geben???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von biggi23 11.03.10 - 19:19 Uhr

Mein zwerg ist jetzt 8 monate alt und seit dem er 5 monate alt ist geben wir beikost. am anfang hat ihm das gemüse nicht geschmeckt und die Kinderärztin sagte ich soll milchbrei geben.

den ist er auch sehr gerne aber bei gemüse mit fleisch hört der spaß auf.
er bekommt jetzt gegen 7 uhr milch
gegen 12 uhr milchbrei
gegen 16 uhr obst da er kein gemüse mit fleisch ist
und gegen 18 uhr milch und dann gehts ins bett.

jetzt zu meiner frage muss es unbedingt fleisch mit gemüse sein oder kann ich ihm auch obstbrei oder obstglässchen geben??

der klene tut mir schon voll leid, den jeden mittag geht der kampf los. das eine glässchen ist er nicht dann probiere ich eine ander sorte aus und wieder nix.
danach gebe ich meistens auf und er bekommt obst oder milch.
hab es auch schon mit selbstgemachte essen probiert aber das mag er noch weniger und würgt die ganze zeit #schmoll
hab jetzt bald alle glässchen sorten durch und er mag es einfach nicht. habs auch einzeln probiert wie zb. nur karotten, kartoffeln oder pastinaken.

aber ihm schmeckt es einfach nicht. gebe ich ihm vielleicht zu viel zum essen? er ist zurzeit auch nur gut wenn er ausgeschlafen ist. das problem er zahnt und schläft tagsüber 1 mal eine halbe std und das erschwert das essen mit dem löffel erheblich.

was kann ich den noch machen??

lg biggi

Beitrag von tykat 11.03.10 - 19:26 Uhr

Hallo,

mein Kleiner mag die Gemüsegläschen nicht, weil sie so pappig sind.Entweder koche ich jetzt selber oder ich verdünne alle Gläschen mit etwas Möhrensaft.Und sieht da, er ißt sie wunderbar!
Die Konsistenz von manchen Sorten ist ja echt wie kleister...
Vielleicht versuchst Du das mal.
Ansonsten würde ich ihn gar nicht weiter "quälen" sondern ihm bald was vom Tisch mitgeben.Einfach mal ein Stück Kartoffel o.ä. auf die Hand..

Dass er sämtliche Gemüsesorten vom Geschmack nicht mag, kann ich mir nicht vorstellen.Deshalb denke ich, dass es an der Konsistenz liegt.

LG,Tykat+Tom

Beitrag von biggi23 11.03.10 - 19:30 Uhr

Das vom tisch essen haben wir auch schon probiert. allerdings essen wir nicht jeden tag etwas was auch für babys geeignet wäre. und dann essen wir nur abends warm.
und wenn es hochkommt íßt er mal 2 kartoffelstückchen und davon kann er ja nicht satt sein. und was gebe ich ihm dann?

lg biggi

Beitrag von widowwadman 11.03.10 - 20:13 Uhr

Es gibt m.E. eigentlich kaum was was nicht fuer Babys geeignet waere, es sei denn es ist stark gesalzen. Was esst ihr denn so?

Beitrag von kathrincat 11.03.10 - 19:48 Uhr

nein muss man nicht, meine hat noch nie fleisch oder fisch bekommen, warum auch echt nicht wichtig. gemüse isst meine, vielleicht ist es einfach zu fest, schon mal mit wasser verdünnt.?

Beitrag von selaphia 11.03.10 - 20:39 Uhr

HI,

vor ein paar Tagen ahbe ich die gleiche Frage gestellt und bin nun wesentlich ruhiger....

Meine Kleine (8 Monate) isst auch nur Obst und bekommt Mumi...sonst nix, ob selber kochen oder Gläschen.

Mein Großer war auch ein mieser Esser und futtert uns nun die Haare vom Kopf. Ich denke mal die Kleinen haben noch etwas Zeit und kosten sich so langsam durch die Futterkiste.
Hauptsache gesund und alles andere kommt von allein :-D

Beitrag von gobiam 12.03.10 - 08:25 Uhr

Hallo
Nur ganz kurz - Fleisch ist wichtig für die Ernährung der Kinder und in Gemüse sind andere Vitamine als in Obst - es muß also sein.
Mein Sohn hat das auch immer nicht gewollt. Irgendwann war ich so sauer...er hat als rum gemeckert, da war der Brei kalt geworden. Ich hab zu ihm gesagt - so dann eben kalt - nochmal mach ichs nicht warm - und schon hat er es gegessen.
Er kam nicht damit zurecht, dass der Brei warm war, im Gegensatz zum Obstbrei. Auch heute noch ist er bei Wärme im Mund sehr empfindlich.

Vielleicht ists bei euch auch so?
Gruß gobiam

Beitrag von gobiam 12.03.10 - 10:30 Uhr

Eines muß ich noch zusetzen, sonst klingt es falsch:
Kinder müssen irgendwann Gemüse und Fleisch essen, weil sie es zum Wachstum brauchen - aber beim Umsteigen von NUR-Milch auf Brei, kann man sich Zeit lassen - wichtig ist, dass die Kids tierisches Eisen (eben über die Milch) zur Verfügung haben.
Gruß

Beitrag von tanteju78 12.03.10 - 10:12 Uhr

Hallo biggi,

vielleicht versuchst du es in ein paar Wochen nochmal mit Gemüse, bis dahin ist es doch gut so, wie es ist! Ihm wird nichts an Nährstoffen fehlen oder so. Mein Großer hat damals 8,5 Monate NICHTS ausser Muttermilch gewollt, erst danach hat er so langsam Obstmus gegessen. Und dennoch hatte er keine Mangelerscheinungen oder so.

LG,
Ju