brauche rat und gute lektüre ;( unser monster mag nicht essen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stina79 11.03.10 - 19:57 Uhr

hi ihr lieben,

ich werde mal versuchen mich kurz zu fassen....

till ist mein zweiter sohn, mittlerweile fast 1 jahr. der große ist mittlerweile 4 jahre und BEIDE sind total schlechte esser. der große isst mittlerweile gut, aber der kleine bringt mich regelmäßig auf die palme...

der große musst damals permanent abgelenkt werden, sonst ging garnix und der kleine mag nix vom löffel. zweitweise hat es schon ganz gut geklappt, aber irgendwie ist momentan der wurm drin. milch klappt noch ganz gut, aber ich kann ja nicht wieder zu 100% auf milch umsteigen... er kneift den mund zu und schüttelt demonstrativ den kopf und sagt NEIN. egal ob warm oder kalt, süß oder deftig, obst oder gemüse,
das einzige was funktioniert ist wenn er es im laufen essen kann.

vom familientisch mitessen würde MIR gefallen, aber ihm nicht da er kaufaul ist und dann sofort das würgen bekommt und z.t. auch erbricht.

meine kinder haben definitiv die motorik an erste stelle gerückt und dann erst das essen... (der erste lief mit 10,5 und till mit 9 monaten)

habt ihr noch ne idee??? ich werde sonst echt wahnsinnig und mit jedem essen wirds schlimmer...

gestern war die U6 und er ist definiv kern gesund. (geburtsgewicht war 2800 und gestern hatte er 9,7kg bei 78cm ... also normal)

kennt ihr noch ein gutes buch oder sonst irgendeine hilfe???

momentan fütter ich milumil 1 und da bekommt er morgens wenn er wach ist (meinst gegen 6uhr) ca 170ml, dann um 9uhr 170ml, um 12uhr mittagessen soviel wie geht dann zum mittagschlaf 170ml nachmittags mal ein stück banane (aber wirklich nen kleines, kekse oder was sonst so geht) und gegen 17.30 2 zwiebäcke mit banane und dann zum schlafen noch ne milch ... so ca 200ml...

wie ihr seht echt ein milchjunkee... also ich bin für kritik und rat offen... danke schon jetzt und lieben gruß

christina

ps.: wie ihr seht : kurz fassen hat nicht geklappt... SORRY

Beitrag von saskia33 11.03.10 - 20:38 Uhr

http://www.amazon.de/Mein-Kind-will-nicht-essen/dp/3932022122/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1268336217&sr=8-1

Kann dir dieses Buch wärmstens empfehlen!

lg

Beitrag von saskia33 11.03.10 - 20:39 Uhr


"Mein Kind will nicht essen" - Diesen Satz bekommen Kinderärzte am häufigsten zu hören. Wenn ein Kind essen soll, dann scheint es oft notwendig zu sein, eine Menge Ablenkung und Unterhaltung zu bieten, damit das Kind nicht bemerkt, dass ihm zwischendurch etwas in den Mund geschoben wird.
Warum weigern sich Kinder, vor allem gestillte Kinder, feste Nahrung zu sich zu nehmen? Warum hören Kinder um ihren ersten Geburtstag herum auf zu essen, obwohl sie schon so schön gegessen haben? Warum schließen sie ihren Mund, spielen mit dem Essen oder spucken es aus?

In unzähligen Familien gibt es diesen täglichen Kampf beim Essen. Dr. Carlos González, spanischer Kinderarzt und Autor dieses Buches, beantwortet die Fragen von besorgten Eltern. Er nimmt dem Thema die Brisanz, stellt klare Verhaltensregeln auf und beruhigt Eltern, die unter Ängsten und Schuldgefühlen leiden, weil ihr Kind nicht isst. Er zeigt auf, wie das Gleichgewicht zwischen dem, was ein Kind tatsächlich braucht, und dem, was ein Kind nach Ansicht der Eltern essen sollte, hergestellt wird.

Dr. Carlos González ist der Meinung: Ein Kind darf niemals zum Essen gezwungen werden - und schon gar nicht mit Bestechung oder Bestrafung. Ein Kind weiß ganz genau, was und wie viel es braucht, um satt zu werden und zu wachsen.


Der Verlag über das Buch
Dieses Buch ist für den deutschen Sprachraum einmalig!
Bücher über die Ernährung von Babys und Kleinkindern gibt es in großer Anzahl, und sie enthalten alle die gleichen Empfehlungen und Vorschriften: "Ihr Kind muss zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt das und das essen." Trotz der vielen Ratschläge sind Eltern verunsichert und fragen: "Aber warum will mein Kind nicht essen?"

Dr. González geht in seinem Buch mit Mengenangaben, Altersgrenzen und Gewichtstabellen ganz anders um als die üblichen Bücher. Er sagt: "Es ist alles ganz einfach - vertrauen Sie auf das natürliche Empfinden Ihres Kindes. Auf nichts anderes!"

Wir La Leche Liga-Beraterinnen sind sehr froh, in Dr. González jemanden gefunden zu haben, der unsere gefühlsmäßige Überzeugung teilt und durch fundiertes Wissen untermauert. Der Autor, selbst Kinderarzt, kennt die Probleme, mit denen seine Kollegen jeden Tag in der Praxis konfrontiert werden. Er lässt aber auch verzweifelte Mütter zu Wort kommen, und er zitiert neueste Forschungsergebnisse. Dadurch kann er ein großes Spektrum an Begründungen für seine These vor den Lesern ausbreiten, und er überzeugt durch seinen Witz und seine pointierten Formulierungen.

Das Buch ist also für Eltern ebenso wie für Kinderärzte, Hebammen, Stillberaterinnen, Ernährungs- und Erziehungsberater eine einzigartige Quelle genau recherchierter Information, die mit einfühlsamem Verständnis für die kindliche Psyche gepaart ist. Wir sind stolz darauf, dieses ungewöhnliche Buch erstmals in der deutschen Übersetzung aus dem Spanischen herausgeben zu können.

Beitrag von tantom 12.03.10 - 10:50 Uhr

#herzlich ein tolles buch!!
Endlich mal jemand der die Kinder versteht #liebdrueck

Beitrag von hej-da 12.03.10 - 21:23 Uhr

Ich kann das Buch auch absolut empfehlen!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von christianeundhorst 12.03.10 - 00:30 Uhr

Hallo Christina,
das Buch "Mein Kind will nicht essen" von Dr.Carlos Gonzales kann ich auch SEHR empfehlen!
Mein Rat: Lass ihn in Ruhe und entspanne. Gib ihm was er möchte und wann er möchte ( wenns nicht grad Schokoriegel oder so sind :-p ) und wenn er nicht will ist es egal! Gib ihm Milch wenn er möchte, das ist gar kein Problem. Frieda hat kurz nach ihrem 1. Geburtstag für ne Weile wieder voll gestillt. Dann hat sie plötzlich ganz toll gegessen, dann wieder weniger, dann wieder viel, dann fast nix usw usw.......
Wichtig ist, daß er bei euch am Tisch ist wenn ihr esst. Lass ihn teilhaben wie er möchte. Essen soll Spass machen.
Hilft Dir das? Wenn Du noch Fragen hast lass es mich wissen.
Ganz liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 20 Monate

Beitrag von stina79 12.03.10 - 12:56 Uhr

vielen dank für die netten antworten.

das konnte ich jetzt wirklich gebrauchen... ich denke das buch werde ich mir mal gleich online bestellen...

vielen dank nochmal und alles gute an die lieben kleinen monster.

stina, till und noah