Bekommen Eure Kinder nur zu Geburtstag, Weihnachten,.. Geschenke?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von agrokate 11.03.10 - 20:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

aufgrund der häufigen Diskussionen, ob und wieviel
man zu Ostern schenkt, wollte ich mal in die Runde fragen, ob Eure Kids im Rest des Jahres keine Sachen
geschenkt bekommen????

Also, meine Kleine (2 Jahre) bekommt zwischendurch
altersgerechtes Spielzeug oder auch sonst mal etwas,
was die Mama toll findet:-p!

Kleidung etc. kaufe ich auch nach Bedarf und nicht, weil
Geburtstag etc. ansteht!

Wie handhabt Ihr das???

GLG,agrokate!

Beitrag von jill82 11.03.10 - 20:03 Uhr

Hallo,
unsere maus hat im dez geb.,das heisst : nikolaus,geb,weihnachten alles nah bei einander....
Sie bek. deshalb auch zwischendurch ein paar kleinigkeiten( buch,knete,schleichtier etc)

Zu ostern gibt es auch eine kleinigkeit,aber eine idee habe ich noch nicht....

gruss jill

Beitrag von widowwadman 11.03.10 - 20:05 Uhr

Millicent bekommt zwischendurch immer mal wieder ein Buch, genauso wie wir uns selbst Buecher zwischendurch kaufen und Anziehsachen sind Notwendigkeit und kein Geschenk.

Beitrag von muffy83 11.03.10 - 20:08 Uhr

Hy,

kleinigkeiten (buch oder ein kleines Auto) bekommt er schon mal zwischendurch.

Weihnachten und Geburtstag bekommt er dann grössere Sachen.
Klamotten bekommt er unterm Jahr auch. Ich kauf mir ja unterm Jahr auch was zum Anziehen ;-)

Vg

Beitrag von chidinma2008 11.03.10 - 20:11 Uhr

Hallo mein sohn bekommt immer mal was nichts grosses aber was.
Heute bekam er ein Lieder Buch von Lidl 5.99euro nicht viel aber er freute sich

LG

Beitrag von bku 11.03.10 - 21:34 Uhr

Mein Sohn hat heut auch ein Liederbuch von Lidl bekommen, ab und zu gibts auch mal was zwischendurch..
:-)

Beitrag von woelkchen1 11.03.10 - 20:24 Uhr

Natürlich gibts immer mal Geschenke, eigentlich viel zu viel.Ich muß da die goldene Mitte noch finden.

Zu Feiertagen reißen wir uns eher zusammen, weil wir im Hinterkopf haben, dass Omas und Opa dazu neigen, sehr viel zu schenken. Hochwertige Kleidung laß ich dann auch schenken.

Ich bewundere manche Mütter hier fast dafür, so hart bleiben zu können. Ich kann es definitiv nicht, wenn ich etwas sehe, was ihr gefallen könnte, dann kauf ich es.

Beitrag von agrokate 11.03.10 - 20:31 Uhr

Oh, Du sprichst mir aus tiefstem Herz-mir geht es genauso!
Ich kann das auch nicht, dafür gibt es viel zu viel tolle Sachen, die "Mama" haben muß:-p!
Schön, daß ich nicht allein so bin#freu!

GLG,agrokate!

Beitrag von woelkchen1 11.03.10 - 20:50 Uhr

;-)

Dazu kommt ja noch, dass auch wir größtenteils mit spielen müssen, also ist es ja auch für uns!

Gerad bei Büchern- letzte Woche mußte ich ein neues Buch kaufen. Scarlett hat Bücher, und viele davon liebt sie. Aber da wir im Moment den halben Tag lang Bücher anschauen, konnte ich sie nicht mehr sehen, und brauchte was Neues.

2 Stunden am Tag nur ein Buch mit 3 Seiten anschauen, nur weil da eine Ente weint, dass ist anstrengend :-p.

Beitrag von knutschkugel4 11.03.10 - 20:37 Uhr

also -geb/weihnachten gibt es bei uns die großen tollen sachen;-)

kleidung /schuhe usw. sehe ich nicht als geschenke an -sondern als bedarfsmittel und die gibt es wenn sie sie brauchen udn da betone ich auch nciht -das dies ein geschenk ist;-)


ostern gibt es nur ne kleinigkeit genauso wie nikolaus


wenn die großen ausser der rehe ne besonderen wunsch haben -öhmmm taschengeld;-)


die kleinen klar - wenn ich da mal ne schönes buch sehe- hole ich es -aber tu es dann so in den schrank ohne tammtamm


oder mein großer (wird10) und hat mich darauf hingewiesen das seine bettwäsche(tabalugga und co. ) nicht mehr so cool ist#rofl#rofl#rofl
ok -hab ich verstanden und hatte dann bei weltbild wilde kerle bettwäsche topred. gesehen -also bestellt und ab in den schrank


das war jetzt lang:-p

Beitrag von sterni84 11.03.10 - 20:50 Uhr

Hallo!

Leonie wird im Mai 3 Jahre alt.

Sie bekommt auch zwischendurch Kleinigkeiten - größere Sachen schaffen wir zu Weihnachten oder Geburtstagen an.

Kleidung kaufe ich nach Bedarf, die wird nicht verschenkt.

LG Lena

Beitrag von teufelchendani 11.03.10 - 21:01 Uhr

Hi!

Wir brauen keine Feiertage um uns Geschenke zu machen! Wir schenken von Herzen und nicht nach Kalendar! #schein Aber diese Anlässe nutzen wir auch nur für die Kinder.

Wenn ich es für richtig halte kaufe ich, wenn ich was schönes finde. Zoe hat im Mai Geburtstag und wenn ich überlege ihr von Mai bis Dezember nichts zu schenken, ich würde mich sooooooooooooooo schlecht fühlen. In finde in dem alter brauchen Kinder was zum abwechseln und zum lernen. Sie müssen gefordert werden, und dass nicht nur an Weihnachten.

LG dani(#huepf nächste woche gehe ich shoppen und freu mich die großen augen von meiner maus zu sehen)

Beitrag von freyjasmami 11.03.10 - 21:43 Uhr

Hallo,

Carlie hat am 09.08. Geburtstag, Linea am 01.04.(Ostermontag geboren).

Also recht weit entfernt von Weihnachten.

Große Sachen kaufe ich nicht zwischendurch.

Linea bekommt zum Geburtstag ein Fahrrad und ein neues Bett. Ersteres gut erhalten gebraucht gekauft.
Dazu noch paar Kleinigkeiten.
Sie freut sich schon länger über schöne Sachen (also eben mädchenmäßig mit tollem Druck, Schickimickikram usw.). Also bekommt sie die auch zum Geburtstag.
Als sie kleiner war habe ich auch immer vom Geburtstaggeld Kleidung gekauft (meist festliche Kleidchen o.ä.).
SOOOOO viel Spielzeug wie ich vom geschenkten Geld hätte kaufen können, hätte ich nie unterbringen können und halte das für übertrieben.
Später habe ich dann nach Thema zusammengestellt.
Von uns das Puppenhaus, von den Verwandten die Möbel/Puppen usw.

Beim Kleinen ist es jetzt so, das wir noch Geld von Weihnachten über haben und ich nach nem gebrauchten Bobbycar schaue.
Sonst gäbe es nicht sowas "großes".

Heute habe ich z.Bsp. wieder ein Buch beim Lidl und beim Aldi ein Set aus DVD und CD gekauft.
Die Große liest dem Kleinen das Buch schon allein vor, DVD dürfen sie abends statt Sandmann bissel zusammen schauen.
Haben also beide was davon.;-)

Sowas in der Größenordnung gibt es zwischendurch und logo kaufe ich Kleidung nach Bedarf.
Wenn Bedarf und Anlaß zusammen fallen oder es gute Angebote gibt, kaufe ich wie gesagt auch Kleidung.
Was sollte der Kleine zum 1. Weihnachtsfest schon mit haufenweise Spielzeug? Er war damals gerade 4 Monate!
Nee, dafür habe ich schöne Ärmellätzchen für den Beikoststart, nen zuckersüßen Schlafoverall, Kuschelsöckchen usw. gekauft.
Von meiner Mutter gab es nen Thermoschlafsack.

Meine Große bekam Weihnachten sogar Unterwäsche.
Schon etwas "erwachsenere" (nix á la Lolita, aber eben nicht mehr mit Lillebi o.ä. drauf) Slips mit hübschem Blumen-Aufdruck.
Sie hat sich sehr gefreut und hat anschließend gleich die "Babyslips" aussortiert.;-)

Unsereins würde sich doch auch über ein schönes Dessous-Set oder nen tollen Pulli freuen, oder?#verliebt

Also, wenn die Kinder bereits Freude an so etwas haben spricht finde ich nix dagegen auch Kleidung zu schenken. (oder sie bereits reichlich Spielzeug usw. haben)

Aber ich finde es z.Bsp. übertrieben für ne gute Zensur gleich ein Spiel für die Wii oä. zu schenken (kenn ich von Bekannten).

LG, Linda

Beitrag von silsil 11.03.10 - 22:32 Uhr

Hallo,

Kleidung wird bei uns nach Bedarf gekauft, aber von Oma auch gern mal zum Geburtstag, Weihnachten, Ostern geschenkt, sie bringt aber auch unterm Jahr gerne mal etwas mit, wenns ihr gefällt.

Ansonsten muß ich sagen, Bücher, Mal- und Bastelsachen gibts unterm Jahr auch ohne großen Anlaß. Gesellschaftsspiele die ich im Weihnachtsbasar gebraucht gekauft habe, gibt es, wenn ich merke, daß meine Tochter bereit dafür ist.

Ich muß sagen, die ersten 2 Jahre, hat es viel unterm Jahr gegeben. Da entwickeln sich die Kleinen so rasant, da kann ich nicht ein halben Jahr warten bis die "langweiligen Holzsteckpuzzle" durch anspruchsvollere Puzzle ersetzt werden.

Mittlerweile wird es weniger. Aber wenn ich sehe, daß Spielzeug, in meinen Augen, dringend benötigt wird, gibt es durchaus Kleinigkeiten. Letzte Woche, als das Wetter so schön war, gabs Sandförmchen und einen Schubkarren und würde sich meine Tochter momentan mehr für ihre Puzzle interessieren, hätte ich ihr sicher beim Discounter d. Woche ein schönes neues Puzzle mitgenommen. Aber da puzzeln momentan völlig out ist, hat Mama das Puzzle schweren Herzens wieder zurückgelegt. ;-)

lg
Silvia

Beitrag von gingerbun 11.03.10 - 23:24 Uhr

Ja unsere bekommt auch mal was zwischendurch. Meistens ein Buch. Ich muss aber sagen dass es an den genannten Feiertagen auch nur 1 bis 3 Sachen gibt da ich diese ganze Überfrachtung genau so unnötig wie unsinnig finde. Meine Tochter berichtet mir heute noch dass der Weihnachtsmann ihr das Laura-Stern-Buch geschenkt hat. Die anderen Sachen (meine Schwester und Oma haben auch noch was geschenkt) waren und sind immer noch total unrelevant und werden nicht erwähnt. Ich finde schon dass die Schenkerei heutzutage Ausmaße angenommen hat die nicht mehr normal sind.
Gruß, Britta
PS: Kleidung bekommt sie wenn sie diese braucht. Ich näh auch viel für sie.

Beitrag von leo_twins 12.03.10 - 06:41 Uhr

Hallo,
bei uns gibt´s - wenn Bedarf ist - auch größere Sachen zwischendurch. Die Kids haben im April Geburtstag, aber letzten Sommer haben wir zB im Juli dann ein Laufrad gekauft, einfach, weil wir gesehen haben, wie viel Spaß es den beiden im Geschäft gemacht hat. Und wir haben es nicht bereut, das Rad ist seitdem täglich (außer bei Schnee) im Einsatz. Ich bin da ehrlich gesagt auch eher "locker", dafür bin ich zu den Anlässen wie Weihnachten eher die "Bremse", weil dann ja auch die Verwandtschaft noch schenkt... Sachen wie Schuhe/Kleidung etc. gibt´s sowieso zwischendurch nach Bedarf.
LG, Moni

Beitrag von ich-so 12.03.10 - 08:53 Uhr

klamotten gibt's bei uns immer, das hat nichts mit geschenken zu tun, wenn es nicht gerade für ein teenagermädchen ist.

bücher sind bei uns ebenfalls eher keine geschenke, wir lesen alle gerne und viel und möchten unserem sohn diese begeisterung gerne weitergeben, deshalb gibt's bücher auch einfach so.

kleinigkeiten wie knete oder, gestern aktuell gekauft, ein stempel mit ostermotiv, gibt's auch mal außer der reihe.

große sachen gibt's dann zu weihnachten oder zum geburtstag. als ich klein war, war die vorfreude vor diesen tagen immer das allertollste und das möchte ich auch meinem sohn so vermitteln: sich auf die erfüllung eines wunsches freuen, statt alles sofort geliefert zu bekommen, denn dann wird es schnell beliebig und ist nichts besonderes mehr.

zu ostern gibt's bei uns übrigens ein paar eier zum suchen und ein kleines nest, ich kenn das aus meiner eigenen kindheit gar nicht, dass man da geschenke bekommt.

Beitrag von gussymaus 12.03.10 - 10:30 Uhr

meine kinder wissen dass dinge geld kosten, schöne dinge meist viel geld.

je kleiner sie sind, desto mehr muss man halt aufpassen dass sie das verstehen, dass nicht alles verfügbar ist. also spontankäufe habe ich nie gemcht mit kindern. aber wenn sie sich s schnell entwickeln wie in den ersten jahren üblich ist es eben macnhmal schlecht biszum geburtstag zu warten, dann ist die puzzlephase schon vorbei... dann gibts das puzzle auch mal zwischendurch.

kleidung gibts zu weihnachten nur von der wenig gelibeteten oma... die andere schenkt ein spielzeug und damit das kinderzimmer nicht platzt kommt der großteil in die spardose für später. oder ich kaufe dann eben mal zwischendurch was von dem gesparten, was grad dran ist. die teuren wünsche kommen von selber. in den ersten jahren ist das ja noch einfach...

über ostern hab ich auch schon nachgedacht... da ich es blöde finde die kinder mit schokolade zu überhäufen kaufe ich lieber ein kleines spielzeug. aber was ist klein?! nun habe ich fpr den mittleren ein playmo paket gesehen... das wären aber 10€... letztes jahr war es sop eine legobox für 5€... andererseits was oll man für ein paar € irgendwelchen nppes kaufen, der wenig spielwert hat und nicht lange hält?! da kauf ich lieber für ne amrk mehr was schönes (playmo oder lego für 10€ ist ja kein risenpaket) was dann lange mitgeht. und die kinder sehen das geld soweiso erst wenn sie rechnen können - frühestens - also bekommt jdes kind eine kleinigkeit, die man aber nicht mal so nach dem einkaufen mitbringt (wenn sie den ganzentag eingehütet sind bringe ich ihnen schonmal soeine 2€50 päckchen mit) aber was ihenen auch gefällt. später kann am nasicher auch mal mit nem buch oder haarspangen begeistern, aber bei kindern unter 6 macht (zumindest bei uns) nurspielzeug richtig freude, und dann gibts das auch - basta - und wenns für 5€ nichts schönes gibt leg ich liebrr was drauf als nonsens zu kaufen. dann gibts eben eine weile kein tüddelüt nebenher... wie viele eltern kaufen regel,äßig irgendwelche sinnfreien völlig überteuerten kinderzeitschriften?! kommt bei uns maximal einmal alle 3 jahre vor, eher kaufen sich die jungs ein "lustiges taschenbuch" von den oma-groschen. das dann auch jahre gelesen wird... außerdem sparen wir ungemein weil beim einkaufen keiner nach brötchen und schokoriegeln brüllt, weil sie im zoo picknick essen und nciht pausenlos an den pommes und eis stand müssen. und das danke ich ihnen dann gerne mal mit einem schönen, sinnvllen spielzeug. ggf auch mal zwischendurch. ein minilük heft kostet auch mal eben 6€, aber das gibt es auch passend zu den schwächen oder interessen mitten im jahr, weil es mMn mehr lernen als spielen ist... außerdem freuen sich meine kinder riesig über sowas.