Kostenübernahme kita gebühren

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von rambutan08 11.03.10 - 20:11 Uhr

Hallo Zusammen,

ich fange im Sommer wieder an zu arbeiten. Meine kinder kommen dann in die Betriebskita. diese kostet 550 für beide Kinder im Monat.

Da nach Abzug aller Fixkosten incl. Kita-Gebühren ein Betrag von 300 Euro für essen, Klamotten, Benzin, und Sparen übrig bleibt,
habe ich einen Antrag gestellt für Kostenübernahme der Kita-Kosten beim Jugendamt.

würde gerne wissen ob jemand auch erfahrungen hat und wie viel er denn so im Monat verdient....

hab ich chancen was übernommen zu bekommen!? (Komischer satz...)

LG ramb#danke

Beitrag von ananova 11.03.10 - 21:04 Uhr

Hi!
Ich verdiene im Monat durchschnittlich 830 € , hab noch 300 € Mieteinnahmen, bekomme 400€ Unterhalt und 2mal Kindergeld!
Muss ein Haus mit 910€ abbezahlen mit Nebenkosten und Steuern, Versicherungen, und einen kleinen Kredit den ich noch ab zahlen muß! (Muß man ja alles beim Antrag mit angeben....!)

Mir bleiben minus Fixkosten: 430 € für Essen, Klamotten, Benzin usw!

Auf jeden Fall bekomme ich fürs Mittagessen pro Tag pro Kind 1€ übernommen und die Kiga-Kosten/und Hort bekomme ich ganz bezahlt!

Ana

Beitrag von rambutan08 11.03.10 - 21:12 Uhr

vielen dank für die antwort, das ist auf jeden fall hilfreich!

ja also derzeit lebe muss ich mit 350 euro auskommen und das ist echt hart. zudem 80 euro schon für benzin wegkommen

wenn ich trotz arbeit und kita kosten sogar nur noch 20 euro weniger habe... und dann noch höhere Bezinkosten... oh gott!!!

ich hoffe wirklich dass ich einen zuschuss bekomme.

ohne kita-kosten hätte ich nämlich ein budget von mehr als 800 euro und das ist ein wesentlicher unterschied!!!

Schönen abend noch!

LG ramb

Beitrag von schachti2005 11.03.10 - 21:34 Uhr

Hi!

Ich dachte bei Betriebskindergärten bezahlt das JA garnix.?
Nur bei städtischen Kindergärten und bestimmten Trägern, wie bei uns den Johannitern.

Wir haben hier in der Stadt vom Klinikum aus jetzt auch einen Betriebskindergarten und da hält sich das JA komplett raus.
Wer von "außen" kommt und sein Kind in dem Kiga anmeldet, muss die vollen Kosten (nicht billig) allein tragen.
Ärzte oder andere Angestellte der Klinik zahlen etwas weniger... (Es sind auch fast nur Kinder von Ärzten, etc. dort...)

LG Sandy

Beitrag von rambutan08 11.03.10 - 21:40 Uhr

hmm ja ich war mir auch unsicher.

aber ich hatte extra nachgefragt und sie meinten, dass sie dies bezuschussen je nachdem wie hoch mein einkommen ist.

theoretisch würden die auch die Großmutter "bezahlen" wenn sie die betreuung übernimmt.

in der kita haben sie die finanzierung der plätze aufgezeigt

70% Kommune
15% Arbeitgeber
15% Arbeitnehmer

und ich zahle 300 pro kind - da kannst mal ausrechnen was ein platz wirklich kostet #schock

jedenfalls hat mich das auch ziemlich skeptisch gemacht...

nun ja aber was soll ich sagen, ich bekomme derzeit eine Tagesmutter bezahlt, damit ich lernen kann für meine Weiterbildung.

obwohl im antrag ausdrücklich drinstand, lernzeiten werden nicht bezahlt!

keine angst ich hatte auch ausdrücklich gesagt, dass ich sie zum lernen brauche.

ich lass mich überraschen...

LG ramb

Beitrag von schachti2005 11.03.10 - 21:44 Uhr

Nun gut, wenn sie dir schon zugesichert haben dass sie es bezuschussen, dann sieht es ja schon besser aus. :-)

Beitrag von jacky 12.03.10 - 07:50 Uhr

Und wenn du die Kinder in eine normale Kita der Gemeinde bringst? Bei uns kostet das 120 Euro pro Kind. Unabhängig vom Einkommen. Essen glaub ich so 1,50 am Tag pro Kind. Wird aber ab dem 2. Kind sowieso schon etwas günstiger

Beitrag von maryam1410 12.03.10 - 10:05 Uhr

ich zahle für die normale kita 300 euro (incl. 55 euro essensgeld).
also 120 euro sind ein traum *seufz*

Beitrag von die_schnute 12.03.10 - 19:26 Uhr

Ich kann dich beruhigen, ich zahl 330€ #zitter
Bist nicht allein.....