Wie sind eure Nächte mit 8 Monaten

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schmusekater81 11.03.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

unser Sohn ist nun 8 Monate. Tagsüber ist er sein superliebes Kind. #herzlich Er ist aufgeweckt und echt pflegeleicht, schlafen tut er nicht übermäßig viel. Er macht von 11.30 bis 12.00 ein Nickerchen, sowie meist gegen 14.00 Uhr nochmal 30 min und evtl. um ca. 17.00 nochmal.

Dann können wir ihm problemlos gegen 20.00 Uhr alleine, wach ins sein Bettchen legen und er schläft innerhalb von 5 min mit einmal Spieluhr aufziehen.
Morgens schläft er bis ca. 8.00 oder 9.00. #liebdrueck

ABER jetzt kommts. :-( Das erste mal wacht er gegen 22.30 Uhr auf, dann bekommt er nochmal 200ml PRE Nahrung. Dann gehts weiter, er wacht um 1.30 auf, um 4.00 und nochmal gegen 6.00. Er weint dann sofort und ist schlecht zu beruhigen, die Augen hat er aber zu dabei. Meist geben wir ihm dann um 1.30 nochmal die Flasche, aber er trinkt dann nur ca. 100 ml. Um 4.00 reicht dann "rumtragen" und ins "große" Bett holen und um 6.00 trinkt er nochmal ein bissel. Ich kann ihm auch jedes mal die Brust anbieten, die nimmt er sehr gern, schläft daran aber nach spätestens 5 min ein. #heul

Wie bekommen wir eine ruhigere Nacht? Der KA meinte, vom Gewicht her dürfte er nachts nicht auf Nahrung angewiesen sein. Von weinen lassen halten wir nicht viel. Was können wir sonst machen? #kratz

Vor 2 Monaten ging er um 21.00 ins Bett, kam dann um 2.00, hat da 200 ml getrunken und es war Ruhe bis um 6.00. #schein

Dann war er am zahnen und hatte auch mal das Dreitagefieber und seither haben wir diese Chaosnächte. #gaehn

WARUM?

Gruß
#katze

Beitrag von fanti8 11.03.10 - 20:36 Uhr

Hallo Du!

Ich kann Dir leider gar nicht helfen, bin aber eine Leidensgenossin. Auch unser Sohn ist 8 Monate, am Tag das pflegeleichteste Baby der Welt und nachts die Katastrophe. Wenn wir eine Nacht wie Deine beschriebene haben bin ich zufrieden. Meistens ist er aber während seiner Schlafenszeit 8-10 mal schreiend wach. Die ersten 5x davon zum Glück vor 23 Uhr. Am Besten schläft er auch an und mit der Brust und wenn ich wirklich hundemüde bin, ich auch.

Wir hatten super Nächte mit 2-5 Monaten, danach war es rum. Wir haben lange experimentiert und alles möglich probiert. Lange geholfen hat nichts und seit ich akzeptiert habe, dass es nun einmal so ist, komme ich viel besser damit klar. Irgendwann, da bin ich ganz sicher, wird es besser.

Tut mir Leid, dass ich keine Hilfe bin, aber ich bin schon immer froh, wenn es noch jemandem so geht wie mir. Um mich herum scheinen alle Babys die absoluten Durchschlafwunder tzu sein.

Viel Kraft und gute Nerven von einer "Leidensgenossin", Fanti

Beitrag von selaphia 11.03.10 - 20:45 Uhr

Hi,

bei uns sieht es nicht anders aus aber das kenne ich vom Großen und er schlief mit 2 Jahren durch.
Ich hoffe, das Nele das bis dahin auch schafft und stille sie in der Nacht so oft wie sie es braucht...egal was ein Arzt mir sagen würde.

Ich drück euch die Daumen, das es bald besser wird aber einen Tipp habe ich leider nicht.

Gruß sela

Beitrag von chaizy83 11.03.10 - 21:15 Uhr

Hey Hey

ich kenne diese furchtbaren Nächte!

Doch seitdem ich meinem WIndelpuper #freu abends so um 18:30 Uhr brei gebe und um 19:30 uhr ins bett lege, wird er nur noch gegen 24 Uhr wach und dann gebe ich ihn wasser anschliessend nucki und meistens schläft er dann bis um 7 oder halb 8 uhr. dann hat er natürlich Kohldampf und knallt mir eine 260 Milchflasche weg.

Bekommt er auch was anderes ausser die Brust???

Vielleicht reicht ihm das nicht was du ihm geben kannst und kommt daher öfters, wenn er einschläft bei der brust dann wecken.
Denn die kleinen Racker werden ja größer und kräftiger und verlangen natürlich auch mehr.

Liebe grüße und viel geduld #schein sabrina

Beitrag von knutschy 11.03.10 - 21:23 Uhr

Hallo,

Fabian ist 16 Monate, und er geht auch nach dem Motto "Schlaf wird völlig überbewertet"

Er hat nämlich bis auf 3 Wochen lang, noch NIE durchgeschlafen.

Er trinkt immernoch 1mal meist eher 2mal und ganz selten auch mal 3 mal Nachts.

Ich habe es nun einfach akzeptiert und denke es wird schon irgentwann von alleine besser werden.

Liebe Grüße Anja.

Beitrag von alessa-tiara 11.03.10 - 21:55 Uhr

ich reihe mich ein mit den horror nächten.. mein kleiner wird auch im moment ständig nachts wach.manchmal hab ich "gute " tage dabei da kommt er dann nur 1-2 mal , aber größtenteils ist es im moment seh stressig..

also einen tipp hab ich leider auch net,,

LG

Beitrag von lunaleila 11.03.10 - 22:54 Uhr

Hallo,

ich glaube, da kannst du nicht viel anders machen. So sehen halt die Nächte mit einem Baby aus.

meine Kleine ist jetzt auch 8 Monate, schläft aber seit sie 3 Monate alt ist nicht mal mehr 4 Stunden am Stück. D.h. sie wacht nachts zwischen 5 und 10 mal auf. Gute Nächte sind solche wie bei euch.

seitdem ich es akzeptiert habe, ist es auch etwas besser geworden, manchmal weiss ich morgens selbst nicht mehr, wieviele male sie wach wurde. ich stille halt (fast) immer, wenn sie ruft. Manchmal hilft kurzes Hochnehmen.

Ich denke, es wird mit der zeit immer besser werden und das nächtliche Aufwachen ist eben im baby- /Kleinkindalter normal. Sie suchen nach Nähe. Also bekommt das meine Maus, auch wenns mir schwerfällt.

Meine Große ist jetzt fast 6 jahre alt und sie schläft seit fast 5 jahren durch. davor waren es auch solche Katastrophennächte. ist halt so.

halte durch, es lohnt sich!!!

Liebe Grüsse, lunaleila


Beitrag von aggie69 11.03.10 - 23:02 Uhr

Ganz ehrlich - auch wenn hier viele die Hände über den Kopf zusammen schlagen:

Wenn mein Sohn so unruhige Nächte hat, dann kuschele ich mich mit ihm auf die Couch oder nehme ihn mit in mein Bett. Nach ein paar Minuten an der Brust schläft er wieder und ich oft auch und wir haben alle unsere Ruhe.
Ich stecke dabei meine Hand in seinen Schlafsack, damit er nicht abhauen kann.

Oft glaube ich auch, daß er einfach nur schlecht träumt. Er sitzt oder steht in seinem Bett und schreit. Wenn ich ihn auf den Arm nehme, dann plumpst sein Kopf auf meine Schulter und er schläft wieder. Ich lege ihn dann einfach wieder hin und er schläft weiter.

Beitrag von dina25 12.03.10 - 09:06 Uhr

Hallo,

Meine Maus ist ein frühchen, also sie kam 30 tage zu früh. am 17.7.2009 sie schlief ab den 27 september die nächte durch.
sie geht jetzt immer abends gegen 20.30 uhr oder 21 uhr ins bett und dann schläft sie bis morgens 6.30 oder 7 uhr durch.
Wir hatten nur die ersten paar wochen wo wir nachts 1 mal raus mussten.
ABer seit dem 27.9.2009 gar nicht mehr, ausser wenn sie krank ist.
Ich denke das ist von baby zu baby verschieden.
Tags über schläft meine maus auch noch ca. 3 mal, meistens nach dem essen. So für eine halbe stunde oder auch mal für 1,5 stunden.
Kommt immer drauf an.


Lg Nadine

http://www.leamarie09.de

Beitrag von neelix1979 12.03.10 - 12:34 Uhr

Unser Sohn ist auch 8 Monate alt und wir haben teils gute, teils schlechte Nächte.

Er ist auch ein recht pflegeleichtes Kind, spielt auch mal für sich allein.

Er trinkt morgens gegen 7:00 sein Guten Morgen Fläschen von Hipp
Gegen 11 gibt es ein 8 Monats Gläschen, danach macht er 2 h Mittagsschlaf
Gegen 16:00 gibt es etwas Banane/Obst und ne 1er Flasche
Abends gegen 19:00 gibt es dann 200 g Abendbrei.

Die Nächte wurden ruhiger, als wir den Abendbrei eingeführt haben.
Auch abends Baden macht ihn schläfrig.

Wir können ihn auch wach ins Bett legen und er schläft ein.

Nachts gibt es wenn überhaupt nur noch Wasser.

Ich denke auch, das ist von Baby zu Baby unterschiedlich. Man sollte aber schauen, dass die Nacht Milch nicht zur Gewohnheit wird.

alles Gute