Spuckerle, HILFE

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nadine_148 11.03.10 - 20:21 Uhr

Hallo Zusammen,

mein Kleiner ist jetzt 12 Tage alt. Er spuckt seit der Geburt immer wieder. IM KH sagten sie, es könne vom Fruchtwasser kommen, das er geschluckt hat. Die Hebi in der Nachsorge meinte, kann am Anfang schon so sein, ich soll versuchen, frühestens nach 2h immer zu stillen. Das mache ich auch, aber trotzdem spuckt er. Heute besonders schlimm. Er hat heute Nachmittag gaaaanz viel in einem Schwall gespuckt und danach bestimmt 2,5h geschlafen. Nun hatte ich ihn vorhin gestillt, dabei ist er eingeschlafen und eben, als ich nach ihm sehe, ist alles nass, ich ziehe ihn um und in dem Moment kommt der nächste Schwall.
Meine Hebi ist jetzt im Urlaub. Sie hat ihn vor 4 Tagen gewogen, da hatte er vom Geburtsgewicht erst 155g zugenommen.

Hat von euch jemand Erfahrung? Was kann ich denn tun? Er tut mir total leid, es sieht immer so aus, als würde ihn das spucken mitnehmen.

Ich hoffe, es kann mir jemand helfen.
Vielen Dank und schönen Abend
Nadine mit Henry *27.2.10

Beitrag von babyglueck09 11.03.10 - 20:28 Uhr

unsere kleine hat in den ersten wochen gar nicht gespuckt und auf einmal hat es angefangen. der kia hat gesagt, dass das oft bei babies ist, weil da der mageneingang noch nicht ganz geschlossen ist und das was dann das fass zum überlaufen bringt, kommt wieder raus! mach dir keine sorgen, das haben sooo viele kinder. laura ist jetzt 4 monate alt und sie spuckt immer noch relativ viel.

lg

Beitrag von schmackebacke 11.03.10 - 20:30 Uhr

ICh kenn das nur zu gut!!!

Kira hat auch von Beginn an gespuckt! Ihr Magenpförtner ist kontrolliert worden, der war aber ok.
Sie hat auch einigermaßen zugenommen!

DenTipp alle 2 Stunden zu stillen, damit sie nicht zu hastig trinkt und zuviel Luft schluckt, bekamen wir auch. Widersprach sich aber mit den Blähungen, da die frische Milch auf die angedaute kam und noch mehr Bauchschmerzen verursachte :-(

Das Spucken hat sie anfangs auch richtig genervt, sie sah richtig leidend aus! Aber immer und überall hieß es: Da müsst ihr durch!

Und was soll ich sagen: Sie spuckt jetzt mit ihren 16 Wochen immer noch! Und wie!!!!
Einigermaßen Besserung ist durch die Globuli Cuprum Metalicum D 30 erfolgt, aber die kann ich ihr ja nicht nach jedem Stillen geben.
Der einzige Unterschied: Mittkerweile lacht sie beim Spucken. IHR macht es nix mehr aus und an den Wäscheberg gewöhnt man sich. Trotz der vielen Lätzchen die wir haben, ist sie ständig pitschnass.

Versuch mal, ihn nach dem Trinken noch ein halbes Stündchen hochzulagern, das bringt manchmal was.

Durchhalten! Es könnte noch eine Weile andauern.

Allerdings muss die Hebamme das Gewicht beobachten ... wenn er nicht gut zu - oder gar abnimmt, muss was passieren!

ALles Gute #herzlich