Hat jemand Erfahrung mit...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von nayita 11.03.10 - 20:36 Uhr

...Tommee Tippee "Closer to Nature" Fläschchen #flasche???

Die wurden mir heute empfohlen weil sie angeblich der Brust am ähnlichsten sind aber ich find irgendwie kaum Erfahrungsberichte.

Was haltet ihr davon???

Danke für eure Hilfe #blume

Beitrag von philine 11.03.10 - 21:17 Uhr


Hallo,

ich kenne die Flaschen leider nicht, sorry, da kann ich Dir nicht weiterhelfen.
Ich wollte nur bemerken, dass nahezu alle Hersteller behaupten, dass ihr Sauger der Mutterbrust nachempfunden ist. Und letztlich ist doch nur entscheidend, ob das Kind den Sauger akzeptiert und nicht, ob er irgendeiner Durchschnittsbrust ähnelt, oder?

Gib´ bloß nicht so viel Geld für angebliche Super-Sauger aus, sondern probiere erst mal die handelsüblichen aus.

Achte lieber darauf, dass der Sauger möglichst schadstofffrei ist (z.B. ohne Bisphenol A).

philine

Beitrag von nayita 11.03.10 - 21:41 Uhr

Also Bisphenol A haben sie (zumindest laut Hersteller) nicht. Ich find auch schon dass sie brustähnlicher aussehen als viele andere Sauger aber ob das wirklich aussagekräftig ist???

Ansonsten werd ich sie vielleicht einfach probieren. Eigentlich möchte ich ja sowieso stillen wenn es klappt aber spätestens wenn ich wieder arbeiten gehe was wohl nach 5 Monaten sein wird, muss ich wohl doch auf Fläschchen zurückgreifen und zumindest abpumpen.

Beitrag von gussymaus 12.03.10 - 08:57 Uhr

wenn man stillt braucht man agr keine flasche. und wenn man doch abgepumpt gibt oder zufüttert kannst du auch jede andere flasche mitnehmen. den unterschied wissen die kleinen sowieso, die sind ja nicht blöd. aber an sich lernen die kleinen jede flasche, wenn sie wollen. und wenn sie nicht wollen kannsz du auch wer weiß was für ne nachahmung nehmen, den unterschied merken sie doch...

also meine meinung: entweder man wills ie an eine flasche gewöhnen, oder nicht... ich mache es nicht, und ab nem halben jahr tuts auch ein schnabelbecher. aber ich habe auch kaum flaschennahrung gegeben ausßer mumi halt... und die auch ur direkt.

Beitrag von carana 12.03.10 - 09:15 Uhr

hi,
ja, hier ich!!! Ich habe voll gestillt (mittlerweile gibts den ersten Brei, die restlichen Mahlzeiten stille ich immer noch) und habe dennoch Flaschen gebraucht. Auch als Mama will man ja mal was unternehmen und Baby beim Papa lassen.
Die Sauger sind tatsächlich ganz anders geformt, oben die Spitze sehr weich, weicher als andere Sauger. Unsere Kleine ist sehr wählerisch, aber aus den Flaschen trinkt sie gut und auch gerne. Bei anderen Systemen war es teilweise echt ein Kampf. Ich kann sie nur empfehlen...
Lg, carana

Beitrag von nayita 12.03.10 - 09:31 Uhr

Danke!!! Hab heute auch gesehen dass die mehrere Preise, vor allem Leserauszeichnungen, in den letzten Jahren bekommen haben. Nur sind sie anscheinend hauptsächlich in England bekannt.

Ich denk auch dass ich Fläschchen nicht komplett vermeiden kann da es hier nur 16 Wochen Erziehungsurlaub gibt. Selbst wenn ich noch den Urlaub dranhänge muss ich wohl wenn die Kleine 5 Monate ist wieder auf Arbeit, d.h. wenn ich weiter stillen möchte bleibt nur die Option abzupumpen oder eben ganz abstillen...

LG #blume