Mein Kind kann nicht sitzen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lucylou2005 11.03.10 - 20:39 Uhr

Hallo

wir sind ab heute im Kleinkindforum denn meine Püppi ist heute 1 Jahr alt#verliebt

Leider kann sie sich nicht alleine hinsetzen oder krabbeln.
Sie stellt sich zwar fast in den 4Füssler-Stand aber sie streckt die Arme nicht durch.

Sie mag sich auch nicht wirklich hochziehen nur ganz selten mal.

Die meisten Kinder können das alles in ihrem Alter. Bei der U6 vor 2 Wochen hat der Arzt auch gesagt sie müsste es längst können. Dafür spricht sie schon gut:-D

Was mache ich denn falsch? Kann ich sie irgendwie fördern?


Würde mich sehr über Ratschläge freuen.


LG

Kathi+ Püppi heute ein Jahr alt#verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von claudiab80 11.03.10 - 20:42 Uhr

Mach dir keinen Stress ;-)

Meine Maus ist gar nicht gekrabbelt und mit 13 Monaten konnte sie dann auch endlich mal alleine sitzen #aerger
Mit 14 Monaten laufen.

Das kommt alles von ganz allein, oft von heut auf morgen.

Claudia

Beitrag von mapafile 11.03.10 - 20:46 Uhr

Hallo,
da mach dir mal keinen "Kopf"
Unser Kleiner war auch nicht der schnellste mit dem laufen,und dann lief er mit knapp 17 Monaten von einen Tag auf den anderen als ob er nie was anderes gemacht hätte,kein stolpern und kein hinfallen ,nichts dergleichen,unseren anderen sind am Anfang meist etwas wackelig gelaufen,aber er war sofort super sicher im Laufen.Das kommt schon noch,keine Panik.;-)
Gruß mapafile

Beitrag von ballroomy 11.03.10 - 20:45 Uhr

Hallo,
klar kannst du das fördern. Geh mit deiner Maus zur Physiotherapie.

Mein Sohn konnte erst mit 12 Monaten krabbeln, vorher hat er sich über den Boden gezogen. Sitzen konnte er auch erst, als er krabbeln konnte.
Wir sind mit ihm zur Physiotherapie als er 10 Monate alt war. Das war allerdings schon reichlich spät. Im Rückblich muss ich sagen, wir wären besser schon früher hingegangen.


Viele Grüße
ballroomy

Beitrag von lucylou2005 11.03.10 - 20:50 Uhr

Wir müssen auch zur Physiotherapie wenn sie es beim nächsten Arzttermin nicht kann.

Meine Kleine zieht sich auch über den Boden und das durch die ganze Wohnung und richtig schnell#rofl Sieht süß aus.

Beitrag von 3erclan 11.03.10 - 20:49 Uhr

Hallo

bei uns hat Babyschiwimmen toll geholfen!!!

Beitrag von agrokate 11.03.10 - 20:55 Uhr

Hallo Kathi,

bei meiner Freundin ihrer Tochter war es auch so-
bei der U6 hat der KiA Alarm geschlagen, da besonders das Sitzen in diesem Alter wichtig wäre (genaueres weiß ich nicht mehr#schein) und hat ihr Physiotherapie verordnet.
Nach einigen Sitzungen konnte sie allein sitzen und die Muskulatur wurde stetig besser aufgebaut!
Sie hat auch viele Tipps für zu Hause bekommen und mußte mit der Kleinen "üben".
Jetzt mit 2 Jahren kann sie laufen und man merkt nichts mehr von ihrer damaligen Entwicklungsverzögerung;-)!

Hat Dein Kinderarzt nichts gesagt, was Du machen könntest#augen?

GLG,agrokate!

Beitrag von lucylou2005 11.03.10 - 21:04 Uhr

Der KiA hat gesagt wenn es beim nächstentermin nicht mit dem Sitzen klappt dann müssen wir zur Physiotherapie.

Beitrag von braunervogi 11.03.10 - 20:58 Uhr

Hallöle,

erstmal herzlichen Glückwunsch an deine Maus...ich hoffe ihr hattet einen schönen Tag!

Ich würde dir den Tipp geben mal zu einem Osteophaten zu gehen. Das sind ware Künstler. Sie erkennen Blockaden im Skelett der Zwerge und lösen diese und oftmals hilft es unwahrscheinlich schnell und gut. Unterstützend dazu würde ich auch zu Krankengymnastik raten.

Luisa hatte auf beiden Seiten eine Huft-Dysplasie #schmoll mit Luxation und wir waren auch bei der Osteopatin weil sie durch die Schiene total verkrampft war. Sie hat viel geweint das lag an dem Kreuzbein. Die Osteophatin hat die Blockade gelöst nach 3 Wochen kam das zwar nochmal wieder aber nach nochmaligem Lösen war es endgültig gegessen.

Versuchs mal...das Ganze hängt auch manchmal noch mit der Geburt zusammen (schnelle Geburt, Saugglocke, Kaiserschnitt oder sowas)

GLG
Sabrina & Luisa (19 Monate)

Beitrag von solotze 11.03.10 - 21:41 Uhr

Hallo kathi!!
Meiner ist 11 monate alt. er kann sitzen und sich im sitzen um seine eigene Achse drehen, er dreht sich und er robbt rückwärts öder seitwärts.
Auch bei uns sind keine Anzeichen von krabbeln oder laufen in sicht!!
Und ich mache das jetzt zum vierten Mal mit!! Meine Kinder sind alle so spätzünder#kratz
Aber inzwischen laufen sie alle alleine zur Schule oder in Kindi!:-D
mach dir keinen kopf! Und kg hat meinen immer Spass gemacht.
Lg katrin

Beitrag von amadeus08 12.03.10 - 19:19 Uhr

Das baut mich echt auf, was ich von Dir lese, auch wenn Deine Antwort nicht für mich war :-)
Mein Kleiner ist jetzt zehn Monate und robbt seit geraumer Zeit rückwärts, neulich mal kurz seitwärts und das wars.
Ach so ja, um die eigene Achse, das kann er auch.
Hochziehen, niemals!
Krabbeln, was ist das?
Vierfüßler? Ist mir zu hoch!
Sitzen, kann er, wenn ich ihn hinsetze, was ich aber selten mache, weil man es ja nicht soll. Ansonsten setzt er sich beim Essen in der Wippe aber andauernd hoch und im Kinderwagen drückt er seine Ellenbogen solange in das Verdeck, bis er sich hochgezogen hat und sitzt.
also habe ich noch Hoffnung, dass sich irgendwann was tut.
Ach so ja, bei der Osteopathin sind wir ohnehin wegen asymmetrischem Kopf, aber sonst hat er keine Blockaden mehr.
Lg

Beitrag von wolke151181 11.03.10 - 21:45 Uhr

Hi Kathi!

Unsere Maus hat mit 11 Monaten gelernt sich alleine hinzusetzten. Mit 13 Monaten konnte sie erstmal Krabbeln und vor 3 Wochen hat sie begonnen zu laufen. Jetzt wird sie bald 18 Monate alt. Dafür fällt sie kaum hin und geht wirklich sehr sicher!
Davor ist sie durch die Wohnung gekugelt.

Ihr KiA hat dazu gar nichts gesagt. Manche Kinder sind in der Motorik etwas langsamer, dafür ist ihr Geist umso schärfer! Jana versteht alles, was man ihr sagt. Sie hat auch mit einem Jahr begonnen zu sprechen. Es kommen jeden Tag drei bis vier Wörter hinzu, die sie lernt.

Ab einem gewissen Alter sind alle Kinder gleichauf. Und im Kindergarten fragt dich kein Mensch mehr danach, wann deine Maus begonnen hat sich hinzusetzt oder zu Krabbeln.

Mach dir da keine Sorgen!

Beitrag von sign 12.03.10 - 09:25 Uhr

Guten Morgen,

unser Kleener konnte auch erst kurz nach seinem 1. Geburtstag sitzen und bis dahin ist er auch nur durch die Wohnung gerobbt. Habe mir natürlich auch schon Gedanken gemacht. Der Kinderarzt hat vorsichtshalber einen Ultraschall seiner Hüftgelenke gemacht und halt geschaut ob vom Rückrat alles soweit ok ist. War alles normal und er meinte es gibt durchaus Kinder die etwas länger brauchen um zu sitzen. Er hat uns erstmal beruhigt und meinte wir sollten ihm noch etwas Zeit lassen. Und siehe da auch er konnte irgendwann sitzen und krabbeln und mit 17 Monaten dann laufen. Er brauchte eben die Zeit und war kein Schnellstarter wie andere Kinder. Heute ist er ganz normal entwickelt ohne irgendwelche Förderungen oder Ergotherapien.

Hat denn dein Kinderarzt irgendwas empfohlen was ihr machen sollt? Ansonsten lass ihr einfach noch etwas Zeit. Du wirst sehen, demnächst sitzt auch deine kleine Püppi :-)

LG,
Sign

Beitrag von fbl772 12.03.10 - 10:32 Uhr

Ratschlag - nur kein Stress ! Der Arzt hat dir sicherlich einen neuen Termin gegeben, um es sich nochmal anzusehen.

Unser Kleiner ist nicht gekrabbelt und hochziehen ging auch nicht, da er sehr schwer war und ist und es dementsprechend nicht ging. Das hatte uns unser Kia schon mit 6 Monaten gesagt, dass das eventuell mit dem Krabbeln nix wird.
Er hat sich nicht mal in den Vierfüßerstand gestellt. Er hing dann an der Sessellehne oder so und konnte sich nicht selbst hochziehen geschweige denn hochdrücken ... Er ist dann nach dem Vorwärtsrobben zuerst gelaufen (mit ca. 14 Monaten), dann hochziehen (fällt ihm aber schwerer als anderen), dann hochdrücken, dann krabbeln (mit etwa 19 Monaten :-)).

VG