und nun? Mein sohn trinkt keine Milch mehr!?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mezzopalme 11.03.10 - 20:42 Uhr

Hallo,

also mein sohn fand Milch schon immer doof! Konnte ihn bald nur noch im Halbschlaf die Flasche geben!

Als er mit 4 Monaten sein ersten Brei bekam hat er sofort die Flasche tagsüber verweigert!

Allerdings hat er Nachts noch 3 flaschen a 150 ml getrunken und somit war ja alles okay!

Tja das ist nun auch vorbei! Er trinkt sie einfach nicht mehr!
Das einzige was ich in ihn hineinbekomme ist Fencheltee/Apfelsaft/ Wasser gemisch! Aber auch davon trinkt er nur knapp 200 ml!

Mach mir nun natürlich sorgen,denn es heißt ja das Milch im ersten Lebensjahr das Hauptnahrungsmittel sein soll! Was kann ich denn da jetzt tun?
Ne andere Marke? eine mit Geschmack? Kuhmilch?

Was würdet ihr an meiner Stelle machen!?

LG Claudia mit Lias (knapp 8 Monate)

Beitrag von pimperrella 11.03.10 - 20:44 Uhr

Hat meine auch nich mehr bis mir von Arzt gesagt wurde ich soll einfach schon die 3 nehmen die sind mit Geschmack und seitdem trinkt meine wieder Milch....

Beitrag von schnullabagge 11.03.10 - 21:10 Uhr

Hm, möglicherweise verträgt er sie nicht!?
Nina hat Auch kaum und schlecht getrunken. Mitlerweile bekommt sie laktosefreies und trinkt sogar Milch.
Die Heilpraktikerin meinte, dass sie das unterbewusst eben nicht trinken, wenn es ihnen nicht bekommt.
LG Steffi

Beitrag von ich77 11.03.10 - 21:47 Uhr

versuche es mal mit nem 1/2TL kaba-pulver. hat bei meiner wunder gewirkt. wir essen ja auch nicht jeden abend das gleiche sondern freuen uns mal über nen anderen geschmack
ich hatte kaba-pulver in erdbeer- und schokogeschmack.
hab dann jeden abend durchgewächselt. so gabs nur jeden 3. tag das gleiche essen;-). ein versuch ist es besimmt wert.

viel glück
lg ich77

Beitrag von aggie69 11.03.10 - 22:50 Uhr

Er könnte auch Joghurt essen als Ersatz, wenn er Milch nicht mag.

Aber mal eine andere Frage - woraus trinkt Dein Sohn?

Meiner hat noch niiiiieee aus der Nuckelflasche getrunken. Ich habe ja ganz lange voll gestillt und fand es nicht notwendig noch irgendwas anderes in ihn reinzugießen. Habe zwar ein paar mal extra Milch, Tee oder Wasser abgeboten aber er hat alles verweigert.

Seit dem er nun extra Trinken braucht, bekommt er alles aus Tasse oder Becher. Da hat er keine Probleme mit dem Trinken.
Aber morgens und abends stille ich immer noch.

Beitrag von schwarzesetwas 12.03.10 - 05:53 Uhr

Problem hat ich mit dem Beikoststart auch. Mit 7 Mon. wurde die Flasche verweigert.
Milchwechsel, Flaschenwechsel auf Trinklernbecher usw. hat nichts gebracht.

Hab einfach in den Kartoffelbrei, Gemüsebrei usw. immer noch Milchpulver reingemacht und viel, viel Joghurt und Milchbreie (auch mit zusätzlich Milchpulver) gegeben.

Mittlerweile ist Leyla Sue 18 Mon. alt, topfit und in allen Belangen klasse entwickelt.

Lg,
SE

Beitrag von amadeus08 12.03.10 - 10:21 Uhr

ich würd mal untersuchen lassen, ob Dein Sohn ein Laktoseproblem hat. Bei manchen ist es wirklich so, dass sie das dann verweigern, weil sie spüren, dass sie es nicht vertragen.
Ansonsten wirklich viel Joghurt/Milchbrei, dann hast Du die Nährstoffe davon. Ein anderes Problem ist aber ja, dass er insgesamt sehr wenig trinkt. Da kannst du vielleicht bei den Breis ein bisschen mehr Wasser/Milch zum anrühren verwenden, dass sie dünner werden und auch beim Mittagessen mal ein Löffelchen Wasser dazu.
Hast Du mal versucht ihn aus dem Glas trinken zu lassen?? Meiner liebt das geradezu, auch wenn viel daneben geht. oder ein Schnappsgläschen oder auch mal einfach einen Löffel voll in den Mund geben?
Lg