Zugeparkt - was tun?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von burbyzahn 11.03.10 - 20:48 Uhr

Ich kam heute an mein Auto (Parkplatz von der Stadt, Park&Ride Parkplatz, parken also alle, die mit dem Zug wegfahren, ich auch) und war total eingeparkt. Also ich kam zwar aus der Parklücke raus, aber dann kaum vom Parkplatz weg, weil die Autos so blöd standen, daß ich fast nicht rauskam. Hab mich so geärgert, ich hab 20 min. gebraucht, um da wegzukommen. Nun meine Frage: Es hätte ja auch so sein können (oder kommt auch vielleicht nochmal vor), daß ich wirklich nicht weggekommen wäre. Was hätte ich dann gemacht? Polizei anrufen? Wenn ja, 110 oder die örtliche Polizeidienststelle (wo ich die Nr. aber nicht aus dem Kopf weiß)? Ordnungsamt? Wer müsste die Abschleppung zahlen? Ich musste auch weg, musste meine Kinder vom KiGa abholen. Ich war echt so sauer, hab dem einem Auto auch einen Zettel an die Windschutzscheibe gemacht.

Beitrag von pupsy 11.03.10 - 21:05 Uhr

Hallo,

ich hätte die Polizei geholt. Was soll ich denn sonst machen, warten bis die Besitzer der Autos kommen? Wenn die nicht richtig Parken können, müssten die auch für die Abschleppkosten aufkommen.

lG
NIcole

Beitrag von mamavonyannick 11.03.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

mit der Polizei bist du erstmal gut bedient, denn die könnten dokumentieren, dass sich die Situation so zugetragen hat. Du musst aber beachten, dass auf privaten Parkplätzen die Polizei keinen Zugriff hat.
Grundsätzlich sind Vermögensschäden durch die Kfz-Vesicherung des anderen Fzg gedeckt. Wenn also Abschleppkosten oder taxikosten entstehen, dann ist es möglich, diese von dem anderen verkehrsteilnehmer einzufordern. Die Umstände sind allerdings zu prüfen.
Wo derjenige versichert ist, bekommst du über das Kennzeichen raus.

http://www.versicherung.net/kfz-versicherung/vermoegensschaden.html

vg, m.

Beitrag von burbyzahn 11.03.10 - 21:19 Uhr

Zählt ein Park&Ride Parkplatz denn als Privatparkplatz?

Beitrag von mamavonyannick 11.03.10 - 21:31 Uhr

Das weiß ich leider nicht.:-(

Beitrag von 17876 11.03.10 - 22:10 Uhr

Ein Park&Ride Parkplatz, ist ein öffentlicher Parkplatz. Würde ich jetzt sagen...#gruebel

Beitrag von tauchmaus01 11.03.10 - 21:15 Uhr

Hier...einfach ausdrucken und im Handschuhfach lagern!

http://www.corefault.de/uploads/Verwarnung.pdf

Hilft wenigstens ein paar Agressionen abzubauen.

Mona

Beitrag von pupsy 11.03.10 - 21:27 Uhr

Die hab ich auch schon oft verteilt#hicks

Lg
NIcole

Beitrag von tapsitapsi 11.03.10 - 21:58 Uhr

Ich hab mal nen Zettel an ein Auto gemacht, was direkt neben uns gestanden hat. Und zwar so, dass dessen Fahrer auf der anderen Seite aussteigen musste. Da ging keine Tür mehr auf! Und dann war bei uns noch offentsichtlich, dass hinter dem Beifahrer der Kindersitz stand.

Auf jeden Fall hab ich geschrieben: "So dämlich kann doch nur ein Mann eingeparkt haben. Ich habe mir das Kennzeichen aufgeschrieben und die Situation fotografiert und werde mir überlegen, ob ich nicht Anzeige erstatte aufgrund Behinderung des Straßenverkehrs!"

Auf jeden Fall ging es uns dann besser!:-p

Beitrag von emeri 12.03.10 - 07:05 Uhr

#rofl

danke, die werde ich mir zulegen...

Beitrag von yamie 12.03.10 - 10:19 Uhr

haha, den find ich gut. hab ich mir gleich mal ausgedruckt. bringt zwar eh nix, weil das ganze eher lustig rüberkommt, aber egal.

danke für den tip.


gruß
yamie

Beitrag von mel1983 11.03.10 - 21:46 Uhr

Hallo,

die Polizei hätte dir zumindest hier in meiner Gegend nicht geholfen.

Ich war eingeparkt, vorm Haus. Ich konnte keinen Millimeter vor oder zurück!

Ein wichtiger Termin, abends halb 9, kein Ordnungsamt. Also hab ich aufm Revier hier angerufen.

sinngemäß:
"Tschuldigung, tut uns leid. Aber für den ruhenden Verkehr sind wir nicht zuständig!"

Ich hätte nen Abschlepper zum Umsetzen bestellen und erstmal selbst zahlen müssen.

Da ich weder Zeit noch Geld hatte, hat mich ein Bekannter gefahren.

Grüße

Beitrag von taanja 12.03.10 - 10:41 Uhr

Hallo

mit dem zugeparkt sein haben wir letzten Sommer auch so eine Erfahrung gemacht.

Wir sind ganz früh an den See gefahren, und wollten so gegen mittags wieder heim , weil mein Mann auf Arbeit mußte. Nur als wir zurückkamen waren wir total eingeparkt.
Vor uns hat sich nochmal eine reihe hingestellt und hinter uns auch. Also waren so ca. 8 Autos um uns rum.
Tja ein Polizist war schon vor ort weil jemand anders wohl das gleiche problem hatte. Die ganze mittlere Reihe war eingeparkt.

Der Polizist war sehr hilfsbereit, hat versucht die Autofahrer ausfinding zu machen. Die meisten hatten einen Parkzettel bis abends im auto.
Der Polizist meinte dann, wenn er keinen erfolg hat, müssen wir bis abends warten. Es war total heiß und wir hatten zwei kinder dabei.

Hatten dann doch glück als ein Autofahrer plötzlich auftauchte. #klatsch

Aber ich werde da nie wieder parken, das war nämlich schon das zweite mal. Da frage ich micih echt sind die leute so dämlich *sorry*.

Gruß tanja

Beitrag von ratatouille 12.03.10 - 12:57 Uhr

Jaja, da gibt es wirklich Spezialisten...#augen

Letztes Jahr auf dem "Freßnapf"-Parkplatz: ich parkte mein Auto auf dem hinteren Teil des Parkplatzes und ging rein. Nach meinem Einkauf wollte ich wieder zum Auto. Mir fiel auf, daß ziemlich viele Leute fluchend auf dem Parkplatz standen. Grund: ein Auto stand dort, wo ein Schild so groß wie der Kölner Dom ist, auf dem steht, daß dies KEIN Parkplatz ist, sondern eine Durchfahrtszone.#klatsch
Ein Mann ging rein und bat einen Mitarbeiter, eine Durchsage zu machen, daß bitte der Halter des Fahrzeugs rauskommt und sein Auto entfernt. Niemand kam.
Mittlerweile hatte sich eine Gruppe wutschnaubender Leute gebildet.
Über dem "Freßnapf" war ein Büro. Am Fenster standen 3 feixende junge Männer. Einer rief runter: "Stört Sie zufällig mein Auto?" ...die anderen beiden schmissen sich weg vor Lachen.
Einige erkannten den Witz nicht und riefen hoch, daß er sofort runterkommen sollte!#freu
Er rief den aus einer Kaffeewerbung berühmten Satz runter: "Isch abe gar kein Auto!"#rofl
Trotz der ärgerlichen Situation mußte ich echt grinsen.

Irgendwann, in aaaaaller Seelenruhe kam eine Frau aus dem "Freßnapf", ging zu besagtem Auto und lud in aller Seelenruhe Katzenfutterdosen und sonstigen Kram in ihren Kofferraum...in ihrer Haut wollte ich wirklich nicht stecken!!