Eiweiß und Blut im Urin in 12.SSW (Gerne auch hebigabi)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonne97 11.03.10 - 21:11 Uhr

Hallo,
ich bin in der 12. SSW und war heute beim FA. Zu Hause habe ich dann im Mutterpass gesehen, dass Eiweiß und Blut im Urin nachgewiesen wurde. Da der Arzt es nicht angesprochen hat, hoffe ich, dass es nicht so schlimm ist. In der Schwangerschaft mit meinem Sohn hatte ich das aber nie und mache mir daher doch etwas Sorgen:-(.
Hatte das von Euch auch schon mal jemand oder weiß jemand, was dahinter stecken kann?
Danke schon mal für Eure Antworten!
Viele Grüße

Beitrag von wolke151181 11.03.10 - 21:16 Uhr

Hallo!

Was dahintersteckt, weiß ich auch nicht. Aber ich hatte in der ersten SS immer Eiweiß im Urin und bis zur 16. SS auch Blut.
Da kann evtl. eine Blasenentzündung dahinterstecken.
Allerdings hatte ich nie eine. Und ich denke auch, wenn es Grund zur Beunruhigung gegeben hätte, dann hätte es dir dein FA schon gesagt.
Beobachte das bei der nächsten Untersuchung. Wenns wieder ist, dann würde ich ihn darauf ansprechen.

Alles Gute!

Claudia

Beitrag von qrupa 11.03.10 - 21:16 Uhr

Hallo

dafür kann es Haufenweise völlig harmlose Ursachen geben. Wenn ein bißchen Schleim im Becherchen gelandet ist, ist das Eiweiß, wenn du irgendwo eine noch so winzige Verletzung an den Schleimhäuten hast kann da Blut mit drin sein,...
"Richtig" in den becher zu pinkeln kann eien echte Wissenschaft sein

Vorher ausreichend trinken (zu wenig kann auch zu Eiweiß und Co führen)und den Mittelstrahlurin nehmen (also erst ein paar Sekunden ins Klo pinkeln, anhalten, einmal gut trockenwischen und dann erst in der Becher pinkeln), damit keine Ablagerungen mit im Becher landen.

LG
qrupa

Beitrag von bibi22 11.03.10 - 21:20 Uhr

..."Richtig" in den becher zu pinkeln kann eien echte Wissenschaft sein ...


wie wahr wie wahr.. ich werde nie vergessen, als sich 10 stunden nach meiner Spontangeburt eine Urinprobe von mir wollten, ABER bitte ohne Blut #kratz

Beitrag von wolke151181 11.03.10 - 21:21 Uhr

#heul#rofl

Wie soll das denn bitteschön gehen???

Die Leute haben Vorstellungen....

Beitrag von bibi22 11.03.10 - 21:26 Uhr

ALLLLSSSOOO... *lach*

Laut ihren Erklärungen:

Sie gehen unter die Dusche, (vorraussetzung natürlich sie müssen mal) brausen sich unten gut ab, laufen auf die Toilette (war bei uns getrennt), setzten dort einwenig Urin ab, halten an und dann in den Becher machen! #schwitz#kratz#schwitz

Ich hab 3(!) Anläufe gebraucht bis sie zufrieden warn #rofl#rofl#rofl

Beitrag von wolke151181 11.03.10 - 21:50 Uhr

Ich kanns immer noch nicht glauben....

Das läuft doch ständig nach....
:-p Bäh!