Stocksauer/Kann man als Autofahrer nicht aufpassen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von lotte79 11.03.10 - 21:26 Uhr

Hallo zusammen,

mann ich bin immer noch stocksauer obwohl der Vorfall schon länger her ist:-[

Heute morgen bin ich mit ner Freundin iund unseren Kindern spazieren gegangen bzw. zum nächsten Lebensmittelgeschäft.

Wir mussten durch eine Baustelle durch wo kein Kraftverkehr (ausser Anlieger) genehmigt war. Da gehen wir so schön auf dem Bürgersteig, kommt von hinten ein Auto und brettert (der fuhr für die Baustelle viel zu schnell) an uns vorbei.
Schön das man ja schon von weitem sehen konnte, das die Strasse komplett überflutet war (aufgrund der Bauarbeiten):-[

Ihr könnt euch denken was passiert ist, oder?`Wir haben ne richtige Matschwasserladung abbekommen#aerger Meine Freundin und Sohn zum Glück nicht ganz soviel. Aber ich war am Rücken und an der Hose komplett eingesaut und unser Buggy inkl. Fusssack ebenfalls. Ich war nur heilfroh das mein Sohn nicht noch viel abbekommen hat.

Und was macht dieser Egoist? Hält noch nicht mal an um sich zu entschuldigen:-[ Nö der fährt einfach weiter. Ein paar Meter weiter hat Ihn dann ein Bauarbeiter zum Halt gezwungen und Ihn angebrüllt das er gefälligst langsamer fahren sollte da hier eine Baustelle wäre:-D Aber bis wir zu Fuss da waren hatte sich der Fahrer schon längst wieder verkrümelt#aerger

Jetzt habe ich gerade die dritte Ladung Wäsche (dank des netten Menschen) hinter mir und bin über so ein Verhalten immer noch stocksauer.

Wenn ich den irgendwann erwische stauche ich den erstmal auf nen Meter zusammen. Wie kann man so rücksichtslos sein?

LG

Silke


Beitrag von bibi22 11.03.10 - 21:31 Uhr

hi Silke!

Ich meine mich zu Entsinnen, dass man diesen Vorfall zur Anzeige bringen kann.

lg bianca

Beitrag von lotte79 11.03.10 - 21:40 Uhr

Hallo Bianca,

hatte ich auch tatsächlich überlegt. Aber ich bin mir bei den Zahlen des Kennzeichens nicht mehr komplett sicher. Beweise habe ich ja mittlerweile auch schon vernichtet:-D

Ach ich sehe denjenigen irgendwann wieder und dann gnade Ihm Gott. Der kann nur froh sein das er meinen Sohn nicht getroffen hat. Da wäre ich zum Tier geworden#aerger

LG

Silke

Beitrag von fleckchen73 11.03.10 - 21:31 Uhr

Hi!

Nummernschild merken und anzeigen!

LG ;-)

Beitrag von mamavonyannick 11.03.10 - 21:36 Uhr

Und die Rechnung der Reinigung über die Kfz-Haftpflicht des Fzg abrechnen;-)

Beitrag von fleckchen73 12.03.10 - 10:04 Uhr

genau!

#herzlich

Beitrag von lotte79 11.03.10 - 21:36 Uhr

Hallo,

hatte ich tatsächlich überlegt. Allerdings bin ich mir bei den Zahlen des Nummernschildes nicht mehr ganz sicher. Fabrikat und die Buchstaben kenne ich. Aber die Wäsche (Beweise) habe ich ja jetzt auch schon beseitigt. Und warscheinlich hat die Polizei echt besseres zu tun als sich mit so einer (für Sie) Pillepalle zu beschäftigen.

Aber wie heisst es so schön? Man sieht sich immer zweimal im Leben. Wenn ich den nochmal sehe kann der was erleben. An die Begegnung wird er sich erinnern;-)

LG

Silke

Beitrag von mini-bibo 11.03.10 - 22:13 Uhr

Hallo Silke,

falls Du das Nummernschild noch weisst, ab zur Polizei, da kannst DU eine Anzeige gegen den Fahrer machen!

LG mini

Beitrag von babsie81 12.03.10 - 07:59 Uhr

Also das mit der Anzeige ist völliger Quatsch...weswegen???Sachbeschädigung ist es nicht, denn die Sachen sind ja noch gebrauchsfähig wenn sie erstmal gewaschen sind..:-pAußerdem muss eine Sachbeschädigung vorsätzlich passieren und hier war es offensichtlich fahrlässig...
Allerdings kannst du, wenn du dir das Nummernschild gemerkt hast, die Reinigung der Sachen in Rechnung stellen...das würde dann über das Zivilgericht laufen bzw über die Haftpflicht des Fahrers...aber dafür so ein Aufwand???
Ich finds auch voll daneben von dem Fahrer....#schockda hält man doch eben an und entschuldigt sich zumindest....#schein

Beitrag von smr 12.03.10 - 09:51 Uhr

Das wäre MIR den Aufwand wert. Wir sind doch nicht im Wilden Westen! Man nimmt doch Rücksicht aufeinander. Hätte vielleicht einen gewissen Lerneffekt....
LG
Sandra

Beitrag von babsie81 12.03.10 - 11:03 Uhr

Mir nicht...ich würd irgendwann drüber lachen;-)

Beitrag von bluebetty 12.03.10 - 09:46 Uhr

Hallo,
ich bin hier offensichtlich die einzige, aber ganz ehrlich, ich kann mich über sowas nicht so dermaßen aufregen.
Klar, der hätte langsamer fahren müssen, das hat ihm spätestens der Bauarbeiter auch verständlich gemacht.
Ich finde es viel zu anstrengend und zeitaufwendig, mich über sowas lange zu ereifern, bringt nichts und macht viel schlechte Laune!
Ich habe letztes Jahr im Baumarkt z.B. mal einen großen Farbeimer mit Wandfarbe vor die Füße und damit auf alle Klamotten bekommen, weil die Mitarbeiter etwas dumm damit hantierten. Na und, waschen und Fall erledigt, ging auch alles wieder raus..
Keep #cool
Wahrscheinlich ist die Wäsche längst in der Maschine und inzwischen viel Zeit für interessante und spaßigere Dinge.
Viele Grüße
Betty

Beitrag von nienchen82 12.03.10 - 15:10 Uhr

Das ist mir auch einmal passiert. Mit einem richtig dicken LKW und einer Ladung Schneematsch, morgens an der Haltestelle. Danach sah ich aus wie ein Schneemann, der frisch aus dem Solarium kam. #schock

Ein dahinterfahrender Autofahrer hat den LKW-Fahrer noch schnell zum Anhalten gebracht, der Fahrer kam zurückgelaufen und entschuldigte sich. Da er aus Osteuropa kam und ich mich damit dann nicht länger befassen wollte, hab ich gesagt es ist okay. Bin danach zurück nach Hause und konnte auch gleich daheimbleiben, weil es der letzte Bus morgens zur Schule war (3. Stunde).
Verletzt war dann nur mein Ego, ich war die Lachnummer für über eine Woche, man hat mir dauernd Möhren gereicht, damit ich den Schneemann nochmal nachmachen kann. #augen Naja, heute lache ich darüber.

Ich weiß also wie ätzend das ist und ja, man kann es tatsächlich zur Anzeige bringen, inwiefern man sich dann damit belasten möchte, muss man aber selbst entscheiden.