er trinkt nichts-nur Muttermilch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bibabutzefrau 11.03.10 - 22:33 Uhr

was ansich ja nicht schlimm wär.Aber ich finde dass er ständig viel zu trockene Windeln hat.Und ich auch keine Liter mehr produziere.Ich trinke schon Unmengen aber ist son Schnelltrinker und ehe er sich eingetrunken hat und der Milchfluss in Gang kommt ist er auch schon wieder abgelenkt.

Was kann ichd enn machen um das trinken aus dem Becher zu fördern.Sobald auch nur ein Tropfen Wasser seinen königlichen Mund berührt lässt er ihn sofort wieder rauslaufen.
Keine Pulli,kein Trinklernbecher,nicht mal aus dem normalen Becher will er was.

Habs sogar mit Milch oder Saftschorle probiert.Nö.
Is giftig oder so (denkt er)

Habt ihr Ideen?

Oder ist das so okay?
Ich mach mir da wieder nen Kopf...Töchterlein hat auch irgendwann Wasser getrunken aber dei hat halt auch Flaschenmilch getrunken...

Was denkt ihr?


LG Tina

Beitrag von yadvashem 11.03.10 - 23:08 Uhr

Nabend Tina!!

Bei Hannah war das auch der absolute Kampf mit der Trinkerei.
Sie hat dann einfach viel Obst bekommen, und den Brei habe ich auch mit Wasser verdünnt...

JEDEN becher haben wir ausprobiert...
Wir haben noch immer eine reichliche Auswahl da.
Bis sie irgendwann DEN Becher für sich akzeptiert hat.
(einer von DM!)

Sie trinkt auch heute noch nicht wirklich viel,aber unser Arzt meint,solange es ihr gut geht,und sie nicht schlapp und lethargisch wird ist alles in bester Ordnung.

Ißt der junge Mann denn gerne Obst? Wassermelone war der Renner bei Hannah...

LG,Simone

Beitrag von bibabutzefrau 12.03.10 - 13:13 Uhr

gibts bei euch Wassermelone? Jetzt? Im märz?
Herzilein,ich komme!!!!!


ich werde es weiter probieren...ich geb nicht auf;-)



LG Tina

Beitrag von yadvashem 12.03.10 - 13:16 Uhr

Da musst du tief in die Tasche greifen...
Es sind glückliche Bio-Melonen aus Jerusalem!!

Beitrag von bibabutzefrau 12.03.10 - 18:41 Uhr

na dann belasse ich es bei meinen glücklichen Biamamamelonen-da soll er sich dann satt trinken-ist billiger#rofl

Beitrag von 6woche.1 12.03.10 - 07:09 Uhr

Hallo



Wie alt ist dein Kind?Dei einzigste Flüssigkeit wo Alessa liebt ist auch Ihre Mumi.Ich hab ihr nie ein Fläschchen angeboten,hab Ihr das trinken von beikost beging aus einem normalen Becher angeboten.Sie trinkt bisseld avon aber auch noch keine grossen Mengen.Ich geb ihr auch am Nachmittag mehr Obst zu essen und Gemüse hat ja auch Flüssigkeit drin.Es gibt halt Kinder die akzeptieren erst spät andere Flüssigkeit.



Lg Andrea mit Janic,Joel und Alessa LZS

Beitrag von bibabutzefrau 12.03.10 - 13:12 Uhr

die Hummel ist 9 Monate.

Ja er isst viel Obst,dennoch denke ich dass er zuwenig Flüssigkeit bekommt-eine Windel würde am Tag reichen:-(

ich muss lernen mich zu entspannen,ich weiss.

Beitrag von nashivadespina 12.03.10 - 11:45 Uhr

Woher willst du wissen dass er zu wenig Flüssigkeit abbekommt? Gibt es dafür irgendwelche Zeichen? AUstrocknungserscheinungen? Wieviele nasse Windeln hat er denn so pro Tag? Dein Kind würde ja dann sicher auch abnehmen wenn du nicht genug Muttermilch hättest.

Ein vollgestilltes Baby braucht eigentlich keine zusätzliche Flüssigkeit. Wenn man zusätzlich Tee oder Wasser gibt führt dies schnell zur Saugverwirrung und die Milchproduktion wird irritiert-heißt wenn du Pech hast hast du dann zu wenig Milch.

Flüssigkeit macht erst zur Beikost Sinn.

Beitrag von bibabutzefrau 12.03.10 - 13:09 Uhr

#gruebel

Die Hummel ist 9 Monate und isst morgens,mittags ,nachmittags und abends-ganz normal Familienkost.
Von daher denke ich schon dass Wasser nicht verkehrt ist.

Nun ja,nasse Windeln...?
Was issn das?
Wenn er nicht reinkackern würde,würde eine Windel am Tag reichen...soviel zum Thema viel Flüssigkeit.

LG

Beitrag von schullek 12.03.10 - 13:02 Uhr

hey, lass ihn. das kommt irgendwann schon ganz von allein.
einfach immer wieder probieren, anbieten. aber nur wasser, sonst versaust du es und er trinkt am ende nur süßes und mag kein wasser.
die milch wird ihm sicher reichen. schau ihn dir doch an ;-)

versuch es auch mal mit so einer tasse, die zwei henkel hat, so nen gummimundaufsatz, wo das wasser einfach rausläuft und er nicht ziehen muss.

lg

Beitrag von bibabutzefrau 12.03.10 - 13:11 Uhr

ach mich macht das nervös mit der wenigen Trinkerei.Und ich weiss halt dass viel trinken so wichtig ist#schwitz

naja,auch als 3fach Muutter muss man lernen sich zu entspannen;-)


LG

Beitrag von 6woche.1 12.03.10 - 15:23 Uhr

Klar ist viel trinken wichtig,wart ab bis es draussen wieder wram wird dan wird er bestimmt mehr trinken.