arbeitslosengeld - nebeneinkommen...?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schlumpi 11.03.10 - 22:36 Uhr

hallo,

ich werde ab april arbeitslos sein - kündigung des arbeitsverhältnisses durch ag. nebenbei arbeite ich auf honorarbasis als dozentin. wie sieht das dann aus mit dem arbeitslosengeld - muss ich mich überhaupt melden? wenn ich nur noch auf honorar abreiten würde (ca. 300-450 euro monatlich), also selbstständig, würde ich das ganze (kv,rv...) nicht finanzieren können. muss ich das also auch aufgeben, um als arbeitlos zu gelten?
ich möchte mich auch evtl. im spätsommer selbstständig niederlassen als hauptbeschäftigung. sollte man das schon erwähnen beim amt zwecks existenzgründerzuschuss?

danke

Beitrag von schlumpi 11.03.10 - 22:45 Uhr

hab noch was vergessen:

hab ich überhaupt anspruch auf arbeitslosengeld?

ich war jetzt im arbeitsverhältnis von 6 monaten, davor 7 monate elternzeit, davor 3 jahre im arbeitsverhältnis.

Beitrag von susannea 12.03.10 - 10:11 Uhr

Anspruch solltest du haben wenn du wirklich in Elternzeit warst.

Aufgeben musst du das nicht, wenn du nicht mehr als 15 h Woche dafür aufbringst ;)

Du darfst den Durchschnitt der 12 Monate vor der Arbeitslosigkeit als Nebeneinkünfte anrechnungsfrei haben. Mindestens 165 Euro, danch wird angerechnet.