Gründe, warum Clomi nicht wirkt

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von stern809 11.03.10 - 22:36 Uhr

Hallo,
wollte mal bei euch nachfragen, bei wem Clomi auch nicht die gewünschte Wirkung erzielt hat und welche Gründe dies haben kann...
Bin jetzt im zweiten Clomi-Zyklus (im 1. 50mg, in diesem 100mg), und heute an ZT 12 ist wie im 1. Versuch nichts Sprungreifes zu sehen. Es bilden sich nur wenige Follikel, die dann auch nicht wirklich weiter wachsen.
Ich habe eine Sekundäre Amenorrhoe; PCO, zu viele männliche Hormone, etc. liegen bei mir nicht vor.
Bin ziemlich niedergeschlagen und frag mich, warum es bei so vielen wirkt, nur bei mir anscheinend gar nicht...?!
Wäre bei Spritzen die Wahrscheinlichkeit höher, dass ich endlich mal einen ES bekommen würde?
#danke für eure Antworten

Beitrag von iseeku 11.03.10 - 22:49 Uhr

hallo #stern

bei mir hätte clomi auch nicht gewirkt weil ich eine hypophysenstörung habe.
dessen volle funktion ist für clomi aber notwendig, weil sie durch das medi angeregt wird entsprechende hormone auszuschütten und signale an die eierstöcke zu senden.

mit spritzen wird ja bereits das "fertige" hormon (FSH) gespritzt - daher ist die wirkung auch wahrscheinlicher.

lg#klee

Beitrag von sunny3000 12.03.10 - 08:48 Uhr

he ihr lieben,

habe ich keinen eisprung und das schon seit jahren nicht mehr:-( bei mir hat clomi auch nicht gewirkt..hatte bestimmt 6 zyklen, hat sich leider nie was getan...war total enttäuscht.

jetzt haben wir einmal puregon gespritzt, aber auch da hat es nicht geklappt..:-(

sag mal iseeku welche störung der hypohyse hattest du denn? wie hat man das behoben??
hat nämlich auch nen tumor an der hypophyse, aber der wurde operativ entfernt, doch trotzdem werde ich einfach nicht schwanger:-(


lg sunny

Beitrag von daisydonnerkeil 12.03.10 - 08:48 Uhr

Hallo,
Clomi wirkt indirekt auf den ES (es blockt ein bestimmtes Hormon, so dass als Reaktion andere Hormone gebildet werden). Das macht es schwer zu dosieren und die Wirkung abzuschätzen. Es gibt durchaus Frauen, bei denen es schlecht wirkt. Außerdem behindert es den Aufbau der GMS.

In meiner KiWu wird deshalb nicht mit Clomi gearbeitet. Normale Frauenärzte nehmen gerne Clomi, weil es einfach billig ist, Follikelstimulierende Hormone sind sehr viel teurer.

Dass du auf Clomi nicht so gut ansprichst muss also nichts heißen. Bist du noch bei deinem FÄ oder schon in der KiWu-Praxis? Ich würde letzteres empfehlen.

Alles Gute,
Da.


Beitrag von stern809 12.03.10 - 13:07 Uhr

Momentan bin ich noch bei meinem FA, zwischenzeitlich auch beim Endokrinologen, da wurde auch nichts gefunden...
Aber ich gehe mal davon aus, dass ich dann jetzt wohl den nächsten Schritt mit KiWu-Klinik in Angriff nehmen werde, die meisten FAs gehen ja über Clomi nicht hinaus...

Beitrag von mira24 12.03.10 - 12:51 Uhr

Hallo.
ich hatte erst einen ClomiZyklus, aber da hatte sich auch nix getan. Wollte keine weiteren erfolglose Zyklen haben und bin in die KiWu gegangen. Habe pco und mittlerweile schon neun kilo abgenommen. Habe bei meinem letzten Ultraschall zwei recht große (für meine Verhältnisse) Follikel gehabt und daher wird jetzt entschieden ob nochmal clomi oder Puregon. Hatte auch Angst das Clomi nicht wirkt. Das Puregon kann man glaub ich während der Behandlung besser dosieren, das hat man bei Clomifen nicht, da man es ja auch nur fünf Tage nimmt.
Am besten fragst du deinen Fa oder besser im KiWu nach, die haben bessere Erfahrungen.
Drücke dir die Daumen das du bald Erfolg hast und wenigstens ein großen Follikel
LG Nadine