Schwangere Ü33 - beschwerlich...?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ann75 12.03.10 - 07:50 Uhr

Liebe Mitschwangere,

ich bin nun fast 35 und erwarte unser drittes Baby.
Irgendwie machen mir die Zipperlein der Frühschwangerschaft einige Beschwerden und ich frage mich gerade, ob das nur an meiner getrübten Erinnerung liegt, oder ob es doch auch am fortgeschrittenen Alter #hicks liegen kann...? Ich habe ziemlich starke Übelkeit, vor allem, wenn ich Hektik habe, Kreislauf spielt verrückt, so dass ich dauernd friere und schlapp und müde bin ich sowieso.
Wie ist das bei Euch? Oder ist es nur die Aussicht auf ein anderes Geschlecht? Man sagt ja, wenn die Schwangerschaft so anders verläuft, wird es mal ein Junge/Mädchen (meins waren bisher zwei Mädels).
Wie empfindet ihr Eure Schwangerschaft in den 30ern? Wird das wieder besser? Und wie steht man die anstrengende erste Zeit mit dem Baby (schlaflose Nächte#zitter) durch?
Liebe Grüße

Anne

Beitrag von eifelkind 12.03.10 - 07:54 Uhr

Hallo Anne!

Oh mein Gott... gehören wir tatsächlich schon zu den Alten?

Also ich werde Ende des Monats 35 und das ist meine 3. Schwangerschaft. Ich finde es schon etwas beschwerlicher - denke aber nicht, dass das an meinem Alter, sondern an meinen 2 Kleinkindern liegt (2 und 3 Jahre alt).

Die schlaflosen Nächte meistert man fast schon mechanischt. Man funktioniert einfach irgendwie ;-). Aber es wird ja auch irgendwann wieder besser mit dem Nachtschlaf. Meine Jungs schlafen schon seit Ewigkeiten durch - von 7:30 Uhr bis 7 Uhr... das passt :-).

Alles Gute Dir und liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von eifelkind 12.03.10 - 07:54 Uhr

grrrr.... kein "t" bei mechanisch!

Beitrag von ann75 12.03.10 - 07:59 Uhr

Hallo! Also ich werde am 22.03. 35, fast wie du ;-).
Ich ziehe den Hut vor Dir, denn meine Kinder sind ja schon 3 und 6 und es ist echt sehr entspannt mit den beiden. Sie schlafen auch schon lange meistens durch und beschäftigen sich fast rund um die Uhr allein, so dass ich auch gut mal auf dem Sofa hängen kann... Gerade weil wir diesen Luxus so gewöhnt sind, habe ich auch Angst vor der Umstellung... als die zweite kam, hat meine Große noch nicht durchgeschlafen, da ging das nahtlos über ;-).
Aber es wird schon werden. Man geniesst es bei dieser (für uns) letzten SS und Babyzeit bestimmt auch mehr und die ganzen Unsicherheiten fallen weg.
Ich werd nur manchmal nachdenklich, wenn ich die vielen Mittzwanzigerinnen hier bei Urbia sehe, die alle ihr drittes Kind oder so kriegen...
Alles Gute für Dich!
Anne

Beitrag von eifelkind 12.03.10 - 08:05 Uhr

Oh Anne, ich werde hier bei so einigen Aussagen und Dingen sehr nachdenklich - da bin ich doch froh, schon so "alt" zu sein ;-).

Ach meine Jungs sind super. Sie spielen schön miteinander und brauchen nur wenige Entertainment von mir. Sie sind meist total glücklich, wenn ich einfach nur da bin. Der Grosse geht auch in den Kindergarten und der Kleine ist auch an 2 Vormittagen in der Woche in einer Kindergruppe.

Das mit den Unsicherheiten stimmt bei vielem - viele Fragen habe ich mir einfach nicht mehr gestellt und ich weiss, dass es eben Dinge gibt, die unabdingbar sind.

Na ja, hat wohl alles Vor- und Nachteile ;-).

Alles Gute und liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von iseeku 12.03.10 - 07:56 Uhr

ich denke, das hat nichts mit dem alter zutun.
nicht jede ss ist gleich...und ü33 ist auch nicht alt.
man kann auch mit anfang 20 die ersten wochen über der schüssel hängen...

lg

Beitrag von ann75 12.03.10 - 07:59 Uhr

;-)#danke

Beitrag von hellokittyfan-07 12.03.10 - 08:00 Uhr

oh ja ich bin auch 36 und es ist meine 3. ss und so schlecht wie in dieser ss ging es mir bei keiner #zitter hab auch schon gegrübelt ob es am alter liegt? oder kommt da nur ein sehr eigensinniges kind raus? #kratz
mein rücken schmerzt seit freitag also letzten freitag wenn ich länger steh oder laufe, mein kreislauf spinnt auch gestern bin ich fast umgefallen #schock und hatte danach kopfweh. dann diese übelkeit oh mann sowie die unreine haut pickel und fettige haare. gut pickel hatte ich bei meiner tochter auch. aber eben der allgeminzustand echt schlimm hab ich auch mal 2 wochen krank schreiben lassen damit ich mich mal ausruhen kann.
lg.nicole 9.ssw , stacy an der hand fast 3 und raik 18 #verliebt

Beitrag von ann75 12.03.10 - 08:03 Uhr

Tja, wenn ich die Antworten so vergleiche, werden wir es nie rausfinden ;-).
Ich denke schon, dass die Natur die produktive Zeit bei Frauen eigentlich für den Zeitraum zwischen 17 und 27 gelegt hat und dass man das über 30 langsam nicht mehr so wegsteckt. Meine anderen Schwangerschaften mit 28 und 30 waren irgendwie einfacher. Aber macht nichts, wir wissen ja, dass es sich lohnt!
Alles Guten,
Anne

Beitrag von delo24 12.03.10 - 08:07 Uhr

Moin, :-)

ich werd jetzt 30 und bekomm das dritte - noch ganz früh - 8.woche.

meine beiden anderen schwangerschaften mit 19 und 23 hab ich irgendwie ganz leicht auf zwei arschbacken abgesessen...total schön und unkompliziert.(hab übrigens auch zwei mädchen :-)

diese schwangerschaft plagt mich zwar auch nicht mit übelkeit(hatte ich vorher auch nicht)
aber diese müdigkeit bringt mich fast um.wenn ich könnte,dann würd ich mich sogar auf ´ne olle parkbank setzen und ratzen.
ist das bei dir auch so???
und rückenschmerzen hab ich jetzt schon...
dafür keinen heisshunger und sowas..

wie weit bist du denn?

lg
del

Beitrag von 20girli 12.03.10 - 08:11 Uhr

Na da bin ich aber froh, das es nicht nur mir so geht....ich bin 37 Jahre und erwarte unser 6 Kind.
Die Übelkeit ist heftiger geworden in den letzten beiden Schwangerschaften. Und diesmal - bin ich sonst nie- friere ich nur noch vor mich hin. Bin dauermüde - und kein Ende in Sicht...Abends schlaf ich schon um spätesten 21 uhr ein.

Bei der letzten Schwangerschaft dachte ich schon ich bilde mir das nur alles ein und werde zimperlich #augen aber mein Arzt hat es mir bei der letzten Untersuchung bestätigt. glück gehabt ;-)

Schlaflose NÄchte - sodass ich die Tage kaum übersteh - hatte ich gar nicht sooo dolll- ich hab gestillt bei meinem letzten Kind..das war auch wenn er jede 2-3 Stunden nachts wollte- lange nicht so anstrengend wie früher immer die Flasche machen.

LG Kerstin

Beitrag von margarita73 12.03.10 - 08:43 Uhr

Hallo,

ich bin 36 und bekomme das dritte Kind. Bin total angestrengt. Besonders mit Luftnot habe ich zu kämpfen, aber auch immer mal wieder mit Übelkeit und ich bin überhaupt gar nicht belastbar. Sofort schlapp und aus der Puste. Bin jetzt in der 32. SSW und echt totaaal froh, wenn ich das Baby auf dem Arm und nicht mehr im Bauch trage. Und mein Mann ist so happy, dass er ein Viertes nicht ausschließt - dat kann er aber mal ganz getrost vergessen!!!

Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von laufendermeter 12.03.10 - 08:44 Uhr

Hi Anne,

du sprichst mir aus der Seele...

Ich bin zwar "erst" 33 und ich erwarte mein erstes Kind, aber das raubt mir bereits jetzt jegliche Energie.
Dauerübelkeit (vor allem bei Hektik), Müdigkeit und kalt ist mir sowieso durchgehend.

Ob es nun am Alter liegt, weiß ich natürlich nicht, ich habe ja keinen Vergleich zu früheren Schwangerschaften.

Ich gebe die Hoffnung allerdings nicht auf, dass es nach der 12. Woche besser wird! #sonne

Viele Grüße
Kerstin

Beitrag von tina279 12.03.10 - 08:54 Uhr

Hallo,

na am Alter wirds wohl eher nicht liegen ;-)
Ich bin 38 und schwanger mit dem 1. Kind und mir war nicht einen Tag übel :-)
Hab auch bisher (38. SSW) keinerlei sonstige Beschwerden oder Auffälligkeiten, daher würd ich mal sagen, jede Schwangerschaft ist anders, auch bei <30 jährigen kann mal eine dabei sein mit Übelkeit und Beschwerden.

Alles Gute noch
Tina

Beitrag von zwillinge2005 12.03.10 - 09:11 Uhr

Hallo Anne,

der Theorie muss ich widersprechen.

Ich bin 39 Jahre und erwarte mein drittes Kind (nach Zwillingen mit 34/35 J und meine beste Freundin ist jetzt 40 und erwartet Ihr erstes Kind.

Wir hatten beide keine Übelkeit und die ersten zwei drittel dr SS waren super.

Jetzt kommen die Rückenschmerzen - wir sind jetzt aber in der 36.SSW und der 39. SSW - da darf das so sein - egal wie alt man ist.

LG, Andrea

Beitrag von boujis 12.03.10 - 09:11 Uhr

Hi, bin jetzt 34 und bekomme mein 4. Kind.
Schon bei der letzten Schwangerschaft( mit 32) litt ich an Übelkeit, bin in der U- Bahn sogar Ohnmächtig geworden.
In dieser Schwangerschaft ist es nicht ganz so heftig, dafür bin ich total schlapp.
Bei meiner Tochter ( schwanger mit 20) und meinem 1. Sohn ( Schwanger mit 25 ) hatte ich überhaupt keine Probleme, also liegt es auch nicht am Geschlecht.
Aber am Alter kann es auch nicht liegen, denn meiner Kollegin geht es richtig schlecht und sie ist erst 22!!
Bei mir liegt es wohl hauptsächlich am Stress und an Schlafproblemen, vielleicht auch an Sorgen.
Aber das bekommen wir auch noch hin, immer positiv denken.

LG

#huepf

Beitrag von friedolina213 12.03.10 - 09:13 Uhr

Hallo!

Ich denke auch nicht, dass es am Alter liegt. Ich werde bald 37, bin in der 28. SSW und das erste Mal schwanger. Ich bin topfit und hatte von Anfang an überhaupt keine Beschwerden, keine Übelkeit, keine komischen Launen und auch keinen Heißhunger.
Ich bin allerdings selbstständig und da bleibt auch keine Zeit, über irgendwelche "Wehwechen" nachzudenken...;-)
Es ist wohl so, dass jede Schwangerschaft anders ist, ob man sehr jung ist oder eben eine "Spätgebärende"...

LG

Beitrag von twinny72 12.03.10 - 09:29 Uhr

Hallo,

ich bin 37 Jahre und inzwischen in der 34.SSW angelangt, es ist meine 3.Schwangerschaft, aber mein 4. Kind da meine beiden ersten Zwillinge sind,da war ich 21 bzw.22 Jahre als sie auf der Welt waren und davon abgesehen das ich Zwillinge bekam auch die anstrengendste Schwangerschaft, selbst bei meiner letzten wo ich 32/33 Jahre war hatte ich mehr weh wehchen wie Dauersodbrennen, Rückenschmeren, bis fast zur Bewegungsunfähigkeit als jetzt.

Habe bis vor 1 1/2 Wochen noch gearbeitet und das im Verkauf, in einem Geschäft wo immer viel los und dauerstehen, viel laufen und tragen. Habe vor 2 Wochen noch 6 Std Autofahrt auf mich genommen um bei meinem Papas 70.Geburtstag dabei zu sein und in bin dort in den Bergen mehr 2 Stunden spazieren gegangen, am Tag.

Klar ich habe auch meine Weh Wehchen, Nachts ganz dolle Waden und Muskelkrämpfe, so das mir tagsüber die Wade ganz doll weh tut und mir tut auch mal der Rücken weh und manchmal habe ich das Gefühl mich kaum noch fortbewegen zu können,Aufgrund des Gewichts und der Bauchgröße bzw. der ganzen Last und ich bin auch froh wenn ich unsere Prinzessin dann endlich im Arm halten kann.
Aber so gut wie in dieser Schwangerschaft ging es mir in keiner anderen, daher kann ich das mit dem Alter nur widersprechen.

Wünsche Dir alles Gute und immer positiv nach vorne blicken, hilft ungemein.

LG Helga(34.SSW)