Zahnschmerzen welches Homöopathisches Mittel

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von diana1608 12.03.10 - 08:16 Uhr

so, was ich suche, steht ja schon oben, was ich suche.

Ich hab sei ca. 3 Jahren Zahnschmerzen. Der Zahn ist in Ordnung, die Füllung ist jedoch sehr tief. Die Füllung wurde letztes Jahr neu gemacht, vor 2 Wochen wurde geröngt, der Zahn ist in Ordnung, die Wurzel lebt.

Die Schmerzen sind nicht ständig, manchmal wochenlang nicht, dann wieder täglich. Ich weiß nicht, was ich noch machen soll.

Wäre über nen Tipp echt dankbar.
LG Diana

Beitrag von dd70 12.03.10 - 08:29 Uhr

Hallo Diana,

also ich arbeite beim Zahnarzt und ich hatte vor vielen Jahren auch so einen Zahn.
Es gibt die Möglichkeit einer IH( Heilinjektion )mit einem Medikament.
Bei mir war es Hostacain und wurde an drei aufeinander folgenden Tagen in der region des Zahnes gespritzt...Leider machen das die meisten Zahnärzte nicht mehr .
Der Nerv beruhigt sich und es wird besser.... Wenn nicht hilft Dir nur eine Wurzelbehandlung.
Es kann aber auch sein, dass Du nachts knirscht oder mit den Zähnen presst und der Zahn überbelastet ist. Dann hilft Dir eine Schiene..


LG

tatzeschubert

Beitrag von diana1608 12.03.10 - 09:18 Uhr

Hallo, danke für deine Antwort. Der Zahnarzt hat mir letztes Mal etwas in den Zahnzwischenraum gespritzt. Vielleicht war das so was. Da muss ich nächste Woche mal fragen.

Du hast mich echt auf ne Idee gebracht. Ich weiß zwar nicht, ob ich mit den Zähnen knirsche, aber ich merke oft nachts, dass ich die Zähne aneinanderreibe, dann tut mir auch der Zahn weh. Das geschieht im Halbschlaf. Ich werde den Zahnarzt mal wegen einer Schiene ansprechen.
LG Diana

Beitrag von dd70 12.03.10 - 09:24 Uhr

Ja mach das auf jeden Fall!!- denn schon oft wurden Wurzelbehandlungen durchgeführt, oder Zähne gezogen und es lag "nur" am knirschen/pressen.....

Das was Du bekommen hast war wohl nur eine Salbe für das Zahnfleisch.... Das was ich meinte ist eine Injektion, also Spritze wie eine Betäubung :-)

Falls Dein ZA sich nicht mit Kiefergelenken und deren Behandlung auskennt, dann suche jemanden der sich darauf "spezialisiert hat....dann bist Du in guten Händen


LG

Beitrag von antares01 12.03.10 - 13:11 Uhr

Hepar sulphur c 30 oder hypericum c 30, bei starken, pochenden schmerzen dazu belladonna c 30.