Sozialbetrug, wie nachweisen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von stellamarie99 12.03.10 - 08:31 Uhr

Hallo,

meine Freundin geht arbeiten und hat 2 Kinder von ihrem Ex.

Er mogelt sich schon seit Jahren um den Unterhalt herum. Mal stellt ihn der Chef auf die Straße, mal stellt er ihn wieder ein, je nach Auftragslage.

Sie hat einen Titel, aber er zahlt, wie er möchte. Mal garnicht, mal 50,oo Euro, mal 100,00 Euro. Sie bekommt für den Sohn noch ergänzend Unterhaltsvorschuß.

Nun hat er ALG 2 beantragt inkl. Miete. Er wohnt aber mit seiner Neuen zusammen in einer Bedarfsgemeinschaft. Meine Freundin weiß aber, dass er das nicht angegeben hat. Er muss ja auch den neuen BMW abzahlen, für Unterhalt reicht es dann nicht mehr.

Nun hab ich ein paar Fragen.

Wo kann sie das melden?

Wie kommt sie schnellstmöglich an den Unterhalt für die Kinder?

Kann er überhaupt Unterhalt zahlen, trotz ALG 2?

Und kann mir eventuell jemand weiter helfen, steht ihr vielleicht etwas an Geldern zu?
Sie ist alleinerziehend mit 3 Kindern (eins davon 50% Behindert), Einkommen komplett mit Kindergeld und Unterhalt = 2410,00 Euro.

Danke für die Tipps schon im Vorraus.

LG

Beitrag von windsbraut69 12.03.10 - 08:42 Uhr

Ja denkst Du, wenn sie meldet, dass er mit seiner Freundin zusammen lebt (wie will er das überhaupt der ARGE verschweigen?) und somit kein/weniger Geld hat, bekommt sie mehr Unterhalt???

Vom reinen ALGII wird er eh nichts zahlen können und wenn der neue BMW nicht ihm gehört, ist er auch nicht relevant.

Warum meint Deine Freundin mit einem Netto von 2.410 Euro eigentlich, ihr müßte noch "etwas an Geldern" zustehen. Davon werden sie doch mit 4 Personen leben können!

Gruß,

W

Beitrag von stellamarie99 12.03.10 - 08:57 Uhr

Irgendwie muss es doch einen Weg geben, dass er den Unterhalt zahlt.

Er betrügt schon seit Jahren, arbeitet schwarz, die Wohnung läuft nun auf seinen Namen nach dem Umzug, ihr Name steht aber mit unten an der Klingel.
Das Auto läuft auf ihren Namen, aber er zahlt es ab, da es seins ist. Die Freundin von ihm arbeitet, bekommt ein gutes Gehalt.

Laut ALG 2 Rechner würde sie einen Anspruch von 280,00 Euro haben. Hab auch gestaunt.

Sie hofft, dass das Amt ihren Ex anschreibt, ich wußte nicht, dass ALG 2 Empfänger vom Unterhalt ausgeschlossen sind.

Ihr geht es auch nicht darum, dass sie Gelder vom Amt bekommt, sondern, dass er den Unterhalt zahlt. Er arbeitet schwarz und das nicht zu knapp, er könnte also, wenn er wollen würde. Sie sieht das nicht ein, es ist ja für die Kinder.

LG

Beitrag von carrie23 12.03.10 - 10:24 Uhr

Schwarzarbeit ist schwer nachzuweisen und wenn der BMW nicht auf seinen Namen läuft ist es offiziel nicht seiner und somit kann das vom Amt nicht berücksichtigt werden.
Was sie Wohnung angeht müsste man beweisen dass sie dort lebt, wenn man das nicht kann sieht es schwarz aus.
ALG2 Empfänger sind nicht von der Unterhaltspflicht ausgeschlossen, aber sie haben einen Selbstbehalt wie jeder andere auch.
Der ist höchstwahrscheinlich schon ohne Unterhaltszahlungen unterschritten und somit kann sie sich ein Ei drauf backen.
Aber er soll vorsichtig sein, irgendwann wird er wieder arbeiten ( sonst siehts nicht prickelnd aus mit der Rente ) und die Kinder können mit 18 auch noch den Unterhalt nachträglich einklagen.

Beitrag von tve 12.03.10 - 09:00 Uhr

"Vom reinen ALGII wird er eh nichts zahlen können und wenn der neue BMW nicht ihm gehört, ist er auch nicht relevant. "

Und wie er davon was zahlen kann, kann in diesem Fall sogar gepfändet werden, gibt es inzwischen reichlich Urteile drüber.

Beitrag von stellamarie99 12.03.10 - 09:10 Uhr

Aber dAs Auto läuft auf ihren Namen, er zahlt nur die Raten, da es inoffiziell seins ist.#aerger

Ich finde es ganz schön dreist, wie er sich durchs Leben schummelt, ohne Rücksicht.

Da muss es doch einen Angriffspunkt geben...

lg

Beitrag von windsbraut69 12.03.10 - 11:05 Uhr

Ja, warum macht sie das denn schon seit 7 Jahren mit?

Sie kann Anzeige erstatten, ihn verklagen, was auch immer.

Was zahlt Deine Freundin denn an (angemessener) Miete, dass sie bei ihrem Einkommen noch ALGII-Anspruch haben soll?

Beitrag von windsbraut69 12.03.10 - 11:04 Uhr

Ja, dann muß SIE aber aktiv werden, nicht die ARGE oder wen sie da alles involvieren möchte.

Beitrag von manavgat 12.03.10 - 09:16 Uhr

Am zielführendsten ist eine Strafanzeige wegen Unterhaltspflichtverletzung bei der Polizei.

Gruß

Manavgat

Beitrag von stellamarie99 12.03.10 - 09:38 Uhr

Das funktioniert?

Offiziell hat er ja nur ALG 2.

Überprüfen die dann auch die Richtigkeit seiner Angaben?

LG

Beitrag von manavgat 12.03.10 - 10:05 Uhr

Worum geht es Dir?


Ihm Ärger zu machen, oder Unterhalt zu bekommen?


Unterhalt wird oft nach einer Strafanzeige (und der Verhandlung) von Vätern gezahlt, die vorher angaben keinerlei Einkünfte zu haben.

Gruß

Manavgat

Beitrag von stellamarie99 12.03.10 - 10:21 Uhr

Verhandelt wurde schon, auch über den Umgang, nur er nutzt beides nur, wenn er möchte.

Meine Freundin möchte den Unterhalt und über das JA kommt nicht viel.

LG

Beitrag von manavgat 12.03.10 - 11:39 Uhr

Das, was Du meinst, ist sicher die Zivilklage auf Unterhalt gewesen.

Was ich meine, ist ein Straf!!!!prozeß.

Unterhaltspflichtverletzung ist eine Straftat.

Gruß

Manavgat

Beitrag von zubbeline 12.03.10 - 09:50 Uhr

also vom ALG II kann er ehr nicht zahlen und wird vemutlich als nicht leistungsfähig eingestuft, aber klagen schadet ja nicht.
Mein Ex hat sich damit auch ein Eigentor geschossen. Er war sich scheinbar auch sicher, daß er arbeitslos ja garnichts zahlen braucht.
Aber....das Gericht sah es als erwiesen an, daß er sich nicht ausreichend um Arbeit bemüht hat und somit hätte er den Mindestunterhalt zu zahlen und der kann auch gepfändet werden....wenn denn was da wäre.
Bringt aber auch nicht viel, weil was soll gepfändet werden, wenn offiziell alles anderen Leuten gehört.

Na und das andere hast Du ja schon selber beantwortet, mit dem ALG2 Rechner.

Beitrag von shasmata 12.03.10 - 09:50 Uhr

Wohnt er denn schon über ein Jahr mit seiner "Neuen" zusammen oder haben sie zusammen ein Kind?
Ansonsten sind sie noch keine Bedarfsgemeinschaft...

Beitrag von stellamarie99 12.03.10 - 09:53 Uhr

Ja, seit 7 Jahren.

LG