Ich bin grade echt depri!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von moeriee 12.03.10 - 08:34 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben! #tasse

Ich bin heute so richtig niedergeschlagen. :-( Im letzten Zyklus (unserem 1. ÜZ) kam meine Mens schon an ES+7. Gut, ich dachte mir: "Was soll's! Auf in den nächsten Zyklus!" Ich nehme seit Beginn des 1. ÜZ Mönchspfeffer und habe mich dann entschlossen, zusätzlich Ovaria comp. (+ Bryo nach ES) einzunehmen. Eben in der Hoffnung, dass mein ES früher kommt. Denn mit 7 Tagen zwischen ES und Mens kann das ja gar nix werden. Nun hat mir meine Tante erzählt, dass sie nach der Geburt ihres ersten Kindes auch immer so früh nach dem ES so früh SB und dann auch ihre Mens bekommen hat. Sie musste dann auch Utrogest nehmen, aber sie ist jetzt, nach 10 Jahren, immer noch nicht #schwanger geworden. Hört sich schwer nach Gelbkörperschwäche an. Ich hab' so eine Panik, dass ich das habe!

Heute ist ZT 11 und ich nutze den CBM (ist mein erster Zyklus mit dem CBM). Im letzten Zyklus hatte ich an ZT 17 meinen ES (nachgewiesen mit Ovus - siehe VK), weshalb ich irgendwie dachte, dass so langsam mal ein zweiter Balken auftauchen sollte. Aber nüscht... Und so langsam kommt bei mir wieder Panik hoch, dass es wieder so ausgehen könnte: ES und gleich im Anschluss die Mens.

Ich würde so gerne zu meiner FÄ gehen und alles abchecken lassen. Aber mein Termin ist erst am 14. Mai und früher hatten sie nichts frei. :-( Ich weiß auch nicht so recht, was ich machen soll. Ich würde ja zu meinem alten FA gehen. Aber ich habe Angst, dass der mich wieder wegschickt, weil wir ja noch nicht so lange üben. Andererseits will ich aber auch nicht erst 12 solcher Zyklen abwarten, bevor ich überhaupt mal untersucht werde. Vor allen Dingen nicht dann, wenn meine Mens immer schon so früh nach dem ES eintrudelt.

Ach Mensch! Ich bin gerade so richtig depri und weiß auch nicht so richtig, was ich machen soll. Was würdet ihr denn an meiner Stelle machen?

Ich danke euch schon mal im Voraus für eure Antworten! #herzlich

Beitrag von martina2104 12.03.10 - 08:38 Uhr

lass deinem körper mal ein bißchen zeit, sich einzupendeln!

wie habt ihr vorher verhütet?

lg martina

Beitrag von moeriee 12.03.10 - 08:45 Uhr

Mit dem NuvaRing. Allerdings meinte meine neue FÄ schon, dass sie die Erfahrung gemacht hätte, dass die meisten Frauen nach NuvaRing/Pille sofort einen relativ stabilen Zyklus haben. Angeblich gäbe es dazu sogar wissenschaftliche Erkenntnisse. Ich meine, mir wär's ja echt egal, wenn meine Zyklen etwas länger dauern würden (24 Tage wären normalerweise ja auch ein Traum zum #schwanger werden). Aber an ZT 17 den ES zu haben und dann an ZT 24 plötzlich Blutungen zu haben, das ist echt fies. :-( Je näher der ES rückt, umso mehr macht sie die Angst breit, ich könnte wieder so früh meine Mens bekommen. Vielleicht ist es echt übertrieben: Aber momentan nimmt mir das die Hoffnung auf eine SS fast ganz. Kann auch sein, dass mich diese ganze Babygeschichte meiner Tante so aufwühlt, aber man hat es halt im Kopf. Ich will irgendwie einfach nur Gewissheit haben, dass mit mir alles im grünen Bereich ist. Bzw. wenn etwas nicht OK sein sollte, dann hätte ich das auch gerne geklärt. Diese Ungewissheit ist echt ätzend. :-[