Nächster Versuch nach FG, wie gehts euch gefühlsmäßig?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von thielchen 12.03.10 - 08:38 Uhr

Guten Morgen #tasse,

seit ein paar Tagen kreisen meine Gedanken um den nächsten Versuch.

Ich hatte Mitte Januar eine FG mit AS und sie körperlich und seelisch ganz gut verkraftet. Ende Februar die Besprechung zum nächsten Versuch - wird Anfang/Mitte April sein. Je näher der Termin rückt umso mehr kreisen meine Gedanken - Vorfreude, dass es hoffentlich wieder klappt, Angst, dass wieder was schiefgeht, dass ich mittlerweile zu alt bin (werde im April 36), dass es gar nicht mehr klappt .... ich bin sonst ein sehr positiv denkender Mensch und kann gerade gar nicht so richtig damit umgehen.

Wie seit ihr mit dem nächsten Versuch umgegangen, wie ging es euch, wie habt ihr euch motiviert (und dabei ist es völlig egal ob man eine FG erlitten, oder zum x-mal ein negativ bekommen hat, die Situation ist ja die gleiche).

Es ist leider schwierig mit Freundinnen, die so eine Situation nicht kennen, darüber zu reden, deswegen texte ich euch gerade zu ;-).

Schönen Tag aus dem verschneiten Oberbayern
Lieben Gruß Sandra

Beitrag von daisydonnerkeil 12.03.10 - 09:09 Uhr

Hallo,
ich hatte nach unserer erfolgreichen ICSI leider einen MA in der 8. Woche. Die AS war kurz vor Weihnachten. Mein Körper hat sich recht schnell erholt (im 2. Zyklus war wieder allem am Platz, inkl. ES), aber ich merke doch, dass meine Psyche etwas langsamer ist. Ich habe bis vor kurzem gebraucht, um überhaupt wieder einen Termin in der KiWu-Praxis zu machen. Der ist Anfang April und ich inzwischen freue mich richtig.

An und für sich habe ich das Ganze recht gut verdaut, aber ich habe halt auch sehr düstere Tage zwischdurch. Und an denen fühle ich mich so traurig und schwach, dass ich daran zweifle, ob es überhaupt gut ist, wenn ich noch Mutter werde. Bin immerhin 41.

Ich rede mit meinen Leuten immer noch über meine FG. Ich bin damit (genauso wie mit der KiWu-Behandlung und der SS) recht offen umgegangen und war erstaunt, wie viele Frauen in meinem Umfeld mir gesagt haben: Das hatten wir auch. Insofern gibt es einige, die meine Situation nachvollziehen können.

Ich motitivere mich damit, dass unser 1. Versuch gleich positiv war. Das macht mir Mut und gibt mir Kraft für einen weiteren Versuch. Mein Mantra ist: "Ich bin ein guter Ort zum wachsen". Und an guten Tagen glaube ich das sogar. ;-)

Alles Gute,
Da.

Beitrag von 444444444444444 12.03.10 - 09:16 Uhr

Ich habe am 23.3 mein Vorgespräch zu meiner nächsten Behandlung. Wenn ich den Kontrollzyklus durchlaufen muss da ich in einer neuen Klinik bin wirds wohl bei mir April/Mai oder evtl Mai/Juni werden.

Je näher ich zum Termin komme umso unruhiger werde ich. Am liebsten würde ich mir wünschen ich könnte die ganze Behandlung überspringen und einfach mein Baby im Arm halten.Obwohl es bei uns jetzt sehr gute Voraussetzungen werden habe ich sehr sehr Angst wieder vor einem Negativ.

Ich mach hier gerade wieder Grossputz bereite alles vor falls ich schwanger werde. Das lenkt mich gerade ein wenig ab. Vielleicht versuche ich es mal die Tage wieder mit Entspannungsmusik um wieder etwas ruhiger zu werden.

So eine richtige Lösung habe ich aber leider noch nicht gefunden.

Grüsse aus NRW wo gerade kein Schnee liegt wenigstens bei uns. (:=

Beitrag von redsea 12.03.10 - 09:56 Uhr

Hallo,

mir geht es ähnlich. Hatte auch am 15.1 eine AS in der 8. SWW wegen einem Windei.

Und im nächsten Zyklus wollen wir auch wieder starten mit einer IUI.

Körperlich ist alles wieder bestens, aber seelisch habe ich noch ein wenig Angst vor einer erneuten Schwangerschaft. Habe schliesslich schon 2 Schwangerschaften die alle negativ geendet haben.

LG
Redsea

Beitrag von bw1975 12.03.10 - 10:05 Uhr

hallo,

schau mal hier, mich hat es ebenso gequält. Nun hatte ich Mo Punktion, morgen (hoffentlich) Transfer und ab und an zweifle ich und habe Angst!

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=50&tid=2505469

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=50&tid=2499440

LG bw

Beitrag von thielchen 12.03.10 - 10:13 Uhr

Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Stimmt wir haben alle hier immer wieder unsere Zweifel und rappeln uns auf. "Ich bin ein guter Ort zum wachsen" finde ich sehr schön und werde persönlich versuchen dem Matra Taten folgen zu lassen ;-)

Ach Mädels ich drücke uns ganz fest die Daumen - wir kriegen das schon hin #pro

LG Sandra (die jetzt schon viel ruhiger und positiver eingestellt ist #ole)