Fahrradanhänger oder Fahrradsitz??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lastrada 12.03.10 - 09:26 Uhr

Hallo, jetzt kommt ja hoffentlich bald mal der Frühling und mein Mann fährt total gerne Fahrrad und da sollen Josi und ich natürlich auch mit.
Jetzt haben wir voriges Jahr ein Fahrradanhänger auf den Flohmarkt bekommen, Josi saß da auch voriges JAhr schon drin- aber mit Babyschale. Jetzt ist sie ja schon größer hat den zweiten Sitz. der Fahrradanhänger hat aber nur so eine Stofflage zum sitzen und ich glaube auch net das sie da in Ruhe sitzen bleibt.
Was meint ihr was ist besser?? Lieber nochmal ein Sitz für das Fahrrad kaufen oder sitzen die in Den Anhängern gut drinne?? sie ist jetzt fast 15 Monate.

Lg und einen schönen Tag

Beitrag von koanamdirndl 12.03.10 - 09:32 Uhr

Hallo,

auf jeden Fall Anhänger! Wir haben den Croozer Kids for 1 Mein Sohn sitzt total gern drin (20 Monate alt) ich muss dazu sagen ich nutze den Wagen im Winter jeden Tag statt des Kinderwagens, man kann die Achse fürs Fahrrad abbauen und vorne ein drittes Rad anstecken, so dass das Ding überhaupt nicht sperrig ist.
Toll im Winter, weil man ja wasserdicht zumachen kann, das Kind rundherum einmummeln kann.
Beim Fahrradfahren kann das Kind schlafen, spielen, ohne dass Spielsachen verloren gehen, und zusätzlich hat man noch einen "Kofferraum" dabei.
Da du den Anhänger ja schon hast, probier´s einfach aus! Wenn deine Tochter nicht drin bleiben mag, kannst du immer noch einen Fahrradsitz kaufen.

LG
Medi

Beitrag von gussymaus 12.03.10 - 10:16 Uhr

mit 15monaten ist das sicher grenzwertig... in so einen stoffsitz würde ich das kind nur setzen wenn der wagen gefedert ist. ohne dem ist das mMn bestenfalls was für kindergartenkinder und das auch nur auf kurzen strecken auf guten wegen.

einen kindersitz auf dem fahrrad würde ich nur nehmen, wenn du überwiegend bei gutem wetter fährst. ein kind auf dem kindersitz wetterfest einzupacken ist schwierig und aufwendig, außerdem ist das kind bei einem sturz schnell stark gefährdet.

da ich auch bei schlechtem wetter, glätte durch matsch oder eis und bei regenströmen fahre will ich nen wetterfesten wagen haben wo die kinder auch auf schlechten wegen keinen schaden nehmen. also auf jeden fall gute federn und ein verstellbarer sitz, damit nach der babyschale eine halbliegende position zum schlafen möglich ist.

bringtt man das kind nur die 3minuten strecke zum kiga kann man das denke ich lockerrer sehen wenn man schlagläöche und waldwege umgehen kann, aber für richtige fahrradtzouren finde ich diese 100€-lidl-wagen unmöglich.

als wenigfahrer hätte ich nen kindersitz und nen guten helm, wenn man bei schlechtem wetter doch das auto nimmt ist das fürs kind meist gesünder als ein billiger anhänger: der sitz auf dem gepäckträger federt zumindest etwas und stürze mit kind sind ja zum glück selten. und ein anhänger der fürs kind besser ist als ein gepäckträgersitz ist meist teuer, sodass es sich für schönwetter tourer kaum lohnt.

Beitrag von kleinehexe1 12.03.10 - 10:49 Uhr

Hallo,

also wir haben den Croozer Kids for two, und sind damit super-zurfrieden. Obwohl er auch nur nen Stoffsitz hat..
Unser Sohn ist jetzt 16 Monate, und ganz schön groß und schwer, aber es gibt keine Probleme.

Letzte Woche waren wir mit meiner Schwägerin und ihren 2 Kinder im Urlaub, und die Große (3 Jahre)
hat immernoch total gerne da drin gesessen.

Man kann die Kinder warm einmummeln, und das Buggierad ermöglicht auch die weiterfahrt in Fußgängerzonen usw.

Alles im allem ein Superteil, und ich würde nicht mehr drauf verzichten wollen.

Also ich bin eindeutig für den Fahrradanhänger, und 15 Monate ist gar kein Problem, die Dinger sind doch für Kinder in diesem Alter und älter gemacht!


Kleinehexe1

Beitrag von mikolaus 12.03.10 - 12:55 Uhr

wieso sollte dein Kind nicht sitzen bleiben? Wenn du eine Babyschale befestigen konntest, sollte der Anhänger doch ein gutes Gurtsystem haben?
Wie gut ein Kind in einem Anhänger sitzt und wie gut der gefedert ist, hängt ganz vom Anhänger ab. Ältere Modelle sind nicht auf dem letzten Stand der Technik, Billigmodelle haben an vielen Stellen gespart.
Eine wichtige Frage ist auch, wo ihr fahrt, Holperstrecke oder asphaltiert? Sind die Wege breit genug oder manchmal zugestellt? Fahrt ihr bei jedem Wetter oder seit ihr eher Schönwetterfahrer?