2 Breimahlzeiten und 5 Stillmahlzeiten am Tag so viel :(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von summerbreeze 12.03.10 - 09:56 Uhr

Huhu ihr lieben ...

meine Kleine bekommt momentan 2 Breimahlzeiten am Tag. Sie isst zwischen 120 und 180 g pro Breimahlzeit. Die Stillmahlzeiten sind trotzdem alle 2 Stunden. Nach einer Breimahlzeit hält sie auch mal länger durch. Aber trinken will sie alle 2 Stunden #mampf Sie ist nun auch nicht dünn ;-) Auch nachts wird sie momentan 3-4 mal gestillt. Sie trinkt pro Mahlzeit nicht sehr viel. Habe sie eine ganze Zeit gewogen. Maximal 130g trinkt sie ca.

Hab auch schon versucht, ihr nach dem Stillen die Flasche anzubieten. Die nimmt sie aber eigentlich nie. Abends merkt man teilweise, dass sie gar nicht satt ist und dann weint sie. Dann trinkt sie auch schon mal 100 ml zusätzlich.

Habe ich zuwenig Milch? Wenn sie aufhört zu trinken ist noch Milch da, aber die fließt quasi nicht mehr einfach so raus ;-) und sie müsste richtig saugen ... das war noch nie ihr ding.

Was kann ich denn machen? Kennt das jemand?

Beitrag von lissi83 12.03.10 - 13:37 Uhr

Hallo!

Für das Alter, ist doch alles ok so wie es ist! ALso ich würde einfach alles so lassen! Stillen ist ja nicht nut hunger! Auch durst und Nähe! Mit 6 Monaten kommt auch wieder ein Schb, wo die kleinen auch mal mehr hunger haben können!

Du hast bestimmt nicht zu wenig Milch! Wenn sie jetzt öfter trinken will, dann stellt sich die Milchmenge ja drauf ein!

Und wenn sie noch mehr hunger hätte, dann würde sie bestimmt auch richtig saugen! Denn es ist eigentlich normal, dass die Kinder sich beim Stillen richtig anstrengen müssen! U.a. ist es ja deshalb auch so gut für die Kiefermuskulatur!

Beitrag von summerbreeze 12.03.10 - 14:08 Uhr

Ja irgendwie denkt man immer, sie müsste doch mal weniger Mahlzeiten nehmen, dafür mehr trinken ... ist wohl bei uns dann anders herum :-P

Man fühlt sich doch wie ne Milchkuh :-D

Beitrag von sunflower.1976 12.03.10 - 13:55 Uhr

Hallo!

Das ist alles völlig normal. Es gibt Kinder, die pro Mahlzeit mehr trinken und seltener etwas brauchen. Und es gibt Kinder, die weniger, aber dafür häufiger Milch benötigen. Das hat nichts mit Deiner Milchmenge zu tun. Dein Körper hat sich darauf eingestellt, dass Deine Tochter häufig aber keine "Unmengen" trinkt. Wäre ihr Trinkverhalten anders, würde sich Dein Körper auch darauf einstellen und entsprechend Milch produzieren.

Die Häufigkeit der Mahlzeiten ändert sich von ganz alleine irgendwann.

LG Silvia

Beitrag von summerbreeze 12.03.10 - 14:09 Uhr

Ja das stimmt ... sie ist schon immer im 2 Stunden Rythmus aber dafür ist eine Mahlzeit auch in 5 Minuten abgehandelt :-)

Danke für die Antwort!