kent das jemand?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von vivienmami 12.03.10 - 09:58 Uhr

hallo,
meine maus ist jetzt fast 6monate alt und bekommt seit 3wochen mittags brei-den hat sie immer mit freude gegessen(karotte-pastinake-kartoffel im wechsel)hat immer ein halbes glas gegessen,ohne jemals das essen mit der zunge rauszuschieben,danach wollte sie nur tee und nicht mehr an die brust. so nun seit 4tagen fängt sie an die zunge rauszustrecken und will nach ca.6löffeln den brei wieder rauswürgen.....

kennt das jemand??

wenn ich stulle esse oder banane,apfel ect. dannmacht sie immer ihre kleine schnute auf und will daran lecken oder wenn es nach ihr geht selbst in die hand und essen.aber das ist doch zu früh und vor allem was könnte ich ihr geben ohne angst haben zu müssen das sie sich daran verschluckt?

meine große war das einfacher;-)

vielleicht hat jemand nen tip?

achso-obst geht auch nicht.....mag sie pur nicht.

lg

Beitrag von qrupa 12.03.10 - 10:30 Uhr

hallo

kein baby braucht brei, wenn es ihn nicht möchte. Wir haben uns bewußt gegen Brei entscheiden und mit 6 Monaten driekt mit Familienkost angefangen.
es gibt eigentlich nur ein paar kleien Vorsichtsregeln

1. das Kind nur im sitzen essen lassen
2. Dem Kind nichts in den Mund stecken sondern selber machen lassen
3. Wenn es anfängt zu würgen nicht in Panik geraten sondern das Kind selber machen lassen.

Der Würgereflex wird noch viel weiter vorne im Mund ausgelöst als bei älteren Kindern oder gar Erwachsenen.
Wenn sie selbst sich das Essen in den Mund stecken können haben sie die Kontrolle darüber was wie weit rein darf. Wenn etwas zu weit hinten landet wird es einfach wieder ausgewürgt (und wandert nicht selten auf direktem Wege wieder andersrum in den Mund).
Wenn man dann aber hektisch im Mund rumfingert schiebt man meist nur alles noch weiter rein. wenn es wirklich mal soweit kommen sollte, dass das Kind nicht von selbst zurecht kommt leicht nach vorne beugen udn kräftig zwischen die Schulterblätter schlagen und die Schwerkraft den Rest machen lassen.
Und auch an Wasser kann man sich ganz übel verschlucken.

geben kannst du ihr eigentlich alles. Entwdeer weichgedünstetes gemüse nur eben nicht püriert sondern als Stück (so groß, dass es gut in die Hand passt), weiches Obst (Banane, Birne,...), weiches Brot,... je nachdem wie vorsichtig du beim einführen von nahrungsmittel sein willst.

LG
qrupa

Beitrag von vivienmami 12.03.10 - 10:58 Uhr

hey,
banane hab ich letztens probiert die mochte sie nicht.....wie gesagt an mein brot da will sie immer ran und macht gleich die kleine schnute auf und zieht sich das essen ran-da geb ich dann aber nicht nach in soweit das sie es sich nehmen kann-ich lass sie mal daran lecken und es erkunden.

ich glaub ich muss mir das wirklich mal ernsthaft durchdenken bei ihr nicht den "üblichen"weg zu gehen...

danke für deine genaue information!

lg

Beitrag von qrupa 12.03.10 - 11:08 Uhr

Hallo

guck doch mal im Club
http://mein.urbia.de/club/Baby+Led+Weaning
vorbei, da geht es genau um das Thema

LG
qrupa