6 Monate und wacht Nachts dauernd auf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von summerbreeze 12.03.10 - 10:01 Uhr

Nachdem unsere kleine Motte nun abends endlich etwas besser einschläft, bekommen wir nachts Probleme. Früher hat sie sich eigentlich immer so 2 mal nachts zum Trinken gemeldet. Sie geht so zwischen 8 und 9 ins Bett und wir stehen gegen 7 Uhr auf.

Seit 3 Wochen wachts sie nachts fast jede Stunde auf. Ich bin total gerädert. Sie schreit dann total und man kann sie kaum beruhigen. Ab und zu pupst sie dann auch mal. Am Anfang hatte ich das gefühl es ist der Zahn. Der ist nun aber mittlerweile richtig durchgebrochen.

Kennt das jemand? Liegt es an einem Schub. Sie fängt nun auch langsam an, zu krabbel und wird von einem Tag auf den anderen total mobil und dreht sich im Kreis und kommt überall dran, wo sie hin will.

Hoffe die Nächte werden wieder besser #bla

Beitrag von kuschel_wuschel17 12.03.10 - 10:12 Uhr

Hey,


es kann sein das er 2. auch am durchbrechen ist. Jannik bekam seinen ersten Zahn vor 3 Wochen, und kam da auch alle 30-60 min. Haben dann festgestellt das der 2. auch schon kommt. Und seid gestern ist der Durch. Aber diesmal haben wir Glück und er verschläft ihn. Auch Tagsüber er schläft sehr sehr viel :-).

Lg Jenny

Beitrag von summerbreeze 12.03.10 - 10:23 Uhr

Ja ich habe auch schon gehört, dass wenn der erste unten kommt, der zweite nicht lange auf sich warten lässt. Aber es ist eigentlich nix dick und rot, so wie beim ersten.

Ich tröste mich immer damit, dass ich mir sage, es wird wieder besser ;-)

Beitrag von 160605sunshine 12.03.10 - 14:17 Uhr

Ich kann mich Euch anschließen, meine Kleine hat Ihre beiden Zähnchen unten schon aber kommt trotzdem seit Wochen 1-2stündlich... Ein Rezept dagegen hab ich nicht, ich hab mich damit abgefunden ;)

Lg, Nicole mit Lia (6 1/2Monate)

Beitrag von tina4370 12.03.10 - 16:08 Uhr

Du bist nicht allein! #liebdrueck

Bei Maria ist von Zähnen noch nichts zu sehen, aber sie hält mich mit nächtlicher Dauerstillerei (spätestens ab 4.00 Uhr) und frühem Aufstehen auf Trab... #gaehn

Liegt wohl am 26-Wochen-Schub (und ist somit hoffentlich bald wieder vorbei!).

Kopf hoch, und immer daran denken: es ist nur eine Phase... es ist nur eine Phase... es ist nur eine Phase... ;-)

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von liesschen_1980 12.03.10 - 20:12 Uhr

Hallo,
hatten wir auch gerade durch, seit einer Woche gehts wieder. Erst dachte ich auch immer an die Zähne, aber das wars nicht.
Bei uns lag es an der Nahrung.
Ich habe gemerkt, dass unser Sohn Bauchweh hatte. Sobald er gepupst hat, hat er noch lauter geschrien, aber weder Massagen noch Kümmelzäpfchen haben etwas gebracht.
Ausserdem dreht er bei Bauchweh den Po so komisch nach oben/zur Seite (Bauchschläfer) und so hat er sich die halbe Nacht rumgewälzt.
Und ohne ruhigen Schlaf nachts war der Kleine tagsüber dann nämlich auch ziemlich mies drauf.
Ich war, nachdem das zwei Wochen so lief und ich ihm/mir nicht mehr helfen konnte/wusste, bei der Kinderärztin.
Jetzt haben wir erstmal Beikost weggelassen, nur Milch (mit Kümmel-Fenchel-Anistee angerührt) und fangen jetzt wieder langsam an, um zu schauen, an was es gelegen haben könnte.
Toi toi toi - bisher klappt wieder alles bestens :)

Ausserdem sprach die Ärztin davon, dass Babys in dem Alter auch Albträume haben könnten (läuft TV oder Radio tagsüber - vielleicht auch nur ab und an? Gibts einen z.B. grossen Bruder, der da laut in der Gegend rumkrakelt ;) ).

Wegen den Schüben habe ich mittlerweile den Überblick verloren und finde sowieso, dass da ein Schub den anderen ablöst #gruebel

Wenn ihr so gerädert seid, dann kann es doch nicht schaden, mal den Kinderarzt aufzusuchen.
Wie gesagt, uns hats geholfen.

LG und eine hoffentlich ruhige Nacht,
Anne

Beitrag von co.co21 12.03.10 - 22:16 Uhr

hallo,

ich denke, da kommt alles auf einmal: Der 26-Wochen-Schub, die Zähne und es ist allgemein so, dass Babys in dem Alter unruhiger schlafen, warum auch immer. Ist in meinem kompletten Bekanntenkreis so!

bei uns wird es langsam wieder besser, Lara ist nun fast 8 Monate alt!

LG und gutes Durchhaltevermögen!