Sie will auf einmal nicht mehr in den Kindergarten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bruchetta 12.03.10 - 10:14 Uhr

Hallo zusammen!

Nun brauche ich auch mal einen guten Rat in eigener Sache.

Meine Tochter ist 5 einhalb Jahre alt. Sie geht seit Jahren in den Kiga, hat viele Freundinnen dort und weinte jeden morgen als sie letzte Woche krank war und nicht hindurfte.

Seit dieser Woche gibt es unerwartete Probleme. Sie fragt schon immer morgens (oder am Abend davor), ob sie in den Kiga MUSS?
Wenn wir dort sind, fängt sie spätestens im Gaderobenraum bitterlich an zu weinen.
Natürlich habe ich sie gefragt, was los ist, ob jemand sie geärgert hat o.ä.
Sie antwortet entweder, dass sie nicht weiß, warum sie weint oder dass sie bei mir bleiben will.
Vor zwei Tagen habe ich sie wieder mit nach Hause genommen, heute habe ich peinlichst darauf geachtet, dass wir erst kommen, wenn ihre Freundinnen schon da sind usw. usf.

Ihrer Erzieherin ist auch nicht weiter aufgefallen, sie kann sich das auch nicht erklären.

Normalerweise wäre es auch kein weltbewegendes Problem, aber ich habe einen Teilzeitjob in Aussicht, so dass ich eventuell nächste Woche vormittags arbeiten muß.

In dem Fall müßte sie (abweichend von den Regelzeiten 8:00 Uhr - 12:00 Uhr noch eine halbe Stunde in den Früh- und ein halbe Stunden in den Spätdienst).
Die dreht ja durch!!! #schock

Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben?

Liebe Grüße
bruchetta

Beitrag von schlumpf2 12.03.10 - 10:27 Uhr

Hallo,

einen wirklichen Rat kann dir da glaube ich keiner geben, da es so gut wie bei jedem Kind glaube ich mal solche Zeiten gibt. Bei uns geht es auch mal wieder super gut und an manchen Tagen da schreit sie richtig wenn ich gehe und die Erzieherin muss sie mir sogar regelrecht vom Leibe reissen wenn ich gehen muss. Aber 2 Minuten später ist sie wieder völlig normal. Wie ist es wenn du sie dort lässt, hört sie dann nach kurzer Zeit wieder auf oder schreit sie dann bis du sie wieder holst?
Bei uns geht es auch ganz gut wenn Oma oder Opa sie in Kindergarten bringen, wohnen die in der Nähe bei dir, vielleicht das mal ausprobieren. Denke mal sie hat in der Zeit wo sie wegen Krankheit daheim hat bleiben müssen, einfach gemerkt wie schöne es daheim mit Mama ist. Rede mit ihr, das du arbeiten gehen musst und du sie ja gleich danach wieder abholst. Das habe ich auch zu meiner gesagt, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht gerabeitet habe, aber wenn sie gewusst hätte das ich wieder Heim gehe, hätte sie sicher wieder mit Heim möchten. Oder was bei uns auch oft hilft(auch wenn es nicht ganz richtig ist)es gibt nach dem Kindergarten eine kleine Belohnung wenn sie nicht weint wenn ich gehen.
Da musst du durch, hart bleiben auch wenn es weh tut sie so schreient zurück zu lassen, aber wenn du genau weist das sie 2 Minuten später wieder völlig normal ist und spielt kann es auch sein das es nur ein Test oder ein Spiel für sie ist.

lg

Beitrag von bruchetta 12.03.10 - 10:55 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Sie schreit nicht durch, dann würde der Kiga auch irgendwann hier anrufen.

Gestern hieß es, sie weinte eine Weile weiter und nach, sagen wir mal, 15 Min. ging es dann.
Als ich sie abholte war sie auch völlig normal.

Großeltern habe ich hier leider nicht im Ort.

Grundsätzlich glaube ich auch, dass es eine Phase ist (ich hoffe, sie hält nicht so lange an).