Bisquitboden:irgendwie nicht locker.Was mache ich falsch? Tipp/Rezept?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von gaeltarra 12.03.10 - 11:05 Uhr

Hi Mädels,

jetzt habe ich schon 2 x eine Bisquitboden gebacken und jedesmal ist er irgendwie "fest/gummiartig", nicht so locker, luftig, leicht, so dass er quasi auf der Zunge zergeht, wie der Tortenboden, den ich immer beim Bäcker hole.

Hat jemand von euch ein "idiotensicheres" Rezept für einen lockeren Bisquit? Ich muss morgen noch Schnitten machen für den Kindergarten-Basar und will mich nicht blamieren.

LG und DANKE schon mal vorab für euere Hilfe.

Gael

Beitrag von gaeltarra 12.03.10 - 11:25 Uhr

Ähem, peinlich, kein Wunder, das ich keine "Treffer" bei Kochrezept & Co. erziele.

Biskuit!!


B I S K U I T #cool!!!!!!!!!!!

Darf fürs urbia-Unwort der Woche nominiert werden! Muss ja selbst den Kopf darüber schütteln.... Naja, Leute, ich backe wenig...

:-p

Beitrag von love16072005 12.03.10 - 11:39 Uhr

Hallo, Gael!

Ich habe letztens dieses Rezept ausprobiert:


http://www.chefkoch.de/rezepte/533511150210875/Biskuitteig-hell-oder-dunkel.html

Super gelungen!!!!

Lieben Gruß

Love

Beitrag von gaeltarra 12.03.10 - 11:52 Uhr

Hört sich superlecker an!

Habe alles im Haus - werde ich morgen in Angriff nehmen!!

DANKE

LG
Gael

Beitrag von ayshe 12.03.10 - 11:42 Uhr

hast du den rand der form UNgefettet gelassen?

Beitrag von gaeltarra 12.03.10 - 11:46 Uhr

Hallo Ayshe,

ja, ist eine Silikonform bzw. auf dem Backbleck habe ich Backpapier verwendet, das ich an den Rändern habe hochstehen lassen.

LG
Gael

Beitrag von ayshe 12.03.10 - 12:20 Uhr

hallo gael,

##
das ich an den Rändern habe hochstehen lassen.
##
#kratz
wie jetzt? also konnte der teig nicht oben bleiben?

also es gibt bei biskuit einen grundsatz.
der teig MUSS ruhig am rand kleben bleiben, also den rand NIE fetten/semmelbröseln o.ä., sonst steigt der teig, findet keinen halt und sackt gnadenlos wieder runter. und dann wird er nie locker.

deshalb sollte man nur den boden fetten/bröseln.

lg
ayshe

Beitrag von ayshe 12.03.10 - 12:21 Uhr

ach so, mit silikonformen habe ich leider gar keine erfahrung, keine ahnung, wie die sich verhalten.
bleibt der teig kleben?
muß man sie fetten?
ich habe nur die herkömmlichen und eine aus keramik.

Beitrag von gaeltarra 12.03.10 - 12:39 Uhr

Hi,

naja, normalerweise fette ich die Silikon auch immer ein#kratz Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung mehr, obs eingefettet war oder nicht, als ich den Boden gebacken habe.

Aber das mit dem "Einfallen" vom Teig hört sich schlüssig an.
Ich werde jetzt mal das obige Rezept machen ohne Einfetten der Silikonform.

LG
GAel

Beitrag von ayshe 12.03.10 - 13:20 Uhr

dann viel glück!


das hört sich echt gut an das rezept #mampf


ich weiß nur nicht, ob es dann am boden anklebt bei silikonformen #kratz

Beitrag von nakiki 12.03.10 - 15:25 Uhr

Hallo!

Wichtig beim Biskuit ist, dass der Teig gut gerührt wird und heißt und kurz gebacken.
Ich habe ein Rezept für einen 30 x 40 cm Blechbiskuit, musst du dann gegebenenfalls umrechnen:

4 Eier, 100 g Zucker, 2 Pck. Vanillin-Zucker, 100 g Mehl, 1 gestr. TL Backpulver, 2 EL Speisestärke.

Ich rühre jedes 1 einzelnd eine Minute unter, wenn alle 4 Eier drin sind nochmal weitere 2 Minuten.
Mehl usw. wird zum Schluß wirklich nur kurz untergerührt. Rührt man Mehl zu lange unter, wird der Teig zu fest.

Backen dann etwas 10 min bei 200 Grad (vorgeheizt).

Wie schon gesagt, Backform nicht fetten sondern mit Backpapier auslegen.

Gruß nakiki

Beitrag von gaeltarra 13.03.10 - 15:44 Uhr

DANKE naikiki!

Auch dieses Rezept habe ich notiert und werde es ausprobieren!!!

LG
GAel

Beitrag von tiffels 12.03.10 - 15:45 Uhr

Huhu,

meiner gelingt immer, ist superlocker und luftig und ganz leicht zu machen:

3 Eier mit 3 Eßl. kaltem Wasser schaumig schlagen,
125g Zucker dazugeben und richtig schaumig rühren
125g gesiebtes Mehl mit 1 Teel. Backpulver unter den Teig ziehen

Auf 160°C Umluft 25-30 min backen.

LG
Susi

Beitrag von gaeltarra 13.03.10 - 15:45 Uhr

Hallo susi,

die Variationen werden ja immer einfacher #huepf DANKE!!!

Wird ausprobiert!

LG
Gael

Beitrag von njkroete 12.03.10 - 16:38 Uhr

Hallo!
Ich weiß nicht, wie Du ihn machst, aber ich trenne die Eier immer, rühre das Dotter normal unter und schlage das Eiweiß steif. Dieses wird dann nur vorsichtig untergehoben. Klappt eigentlich immer, vielleicht hilft Dir das ja weiter.

LG

Beitrag von gaeltarra 13.03.10 - 15:46 Uhr

Hi Kroete,

so habe ich das mit dem "Vaniliepulver"-Rezept gestern ausprobiert. Die Eier schön schaumig unter das steife Eiweis.

Der Teig ist super gelungen!!

LG
Gael

Beitrag von amaramay 12.03.10 - 20:29 Uhr

Hallo, ich habe von Tupper die "glatte Runde" Silikonform und da drin gelingt mir auch kein Biskuitboden. Habe es aufgegeben. Der wird immer wie Gummi.

LG D.

Beitrag von gaeltarra 13.03.10 - 15:48 Uhr

Hi,

mensch, DANKE für den Tipp!!!! Ich habe den Biskuit mit diesem Vanillepulver auf einem Backbleck ausprobiert und werde keine Silikonform mehr in Zukunft verwenden! Hast Recht, kann dran liegen.

LG
Gael

Beitrag von gaeltarra 13.03.10 - 15:55 Uhr

Hallo Mädels,

hier mein Feedback:

Ich habe gestern diesen Biskuit mit dem Vanillepulver gebacken. Allerdings nicht in einer Springform, sondern auf dem Backblech, weil ich einen "flächigen" Boden brauchte.

Ich habe die Backzeit einfach um 10 Minuten auf 20 Minuten reduziert - werde ihn das nächste Mal sogar nur 15 Minuten in der Röhre lassen.

So: der Teig ist wunderbar gelungen. Ich habe Ober-/Unterhitze genommen.

Und da drauf gabs dann die Nutella-Torten-Creme. War für den Kindergartenbasar zum Verkauf - ich habe uns natürlich vorher ein Teil abgeschnitten, zum Probieren.

Superlockerer Teig! Lecker! Allerdings werde ich das nächste Mal etwas weniger Zucker nehmen, mir persönlich war der Teig etwas zu süß - aber DAS ist nun wirklich absolute Geschmackssache.

Meine Nachbarin hat ebenfalls gleich probiert und war begeistert.

Die anderen Teig-Varianten werde ich auch noch zwecks Vergleich ausprobieren.

LG
Gael#mampf#mampf