Wieso sind 2 Namen gerade so in?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von maikiki31 12.03.10 - 11:52 Uhr

HUHU,

ich finds total lustig....

Vor ein paar Jahren war es noch gar nicht in seinem Kind 2 Vornamen zu geben oder sehr selten.

Nun habe ich das Gefühl JEDES Kind bekommt 2 Namen.

Habt Ihr ne Ahnung warum oder habt ihr ne These ?;-)


Ich finds meist so schade weil beim 2.Namen soviel schöne Namen quasi ungenutzt bleiben und dann weg sind.


Ich benutz die lieber für ALLE meine Kinder;-)

LG Maike m. Jakob ´07 und #herzlich i. Bauch

Beitrag von emeri 12.03.10 - 11:59 Uhr

hey,

meinst du mit 2. namen einen stummen zweitnamen oder zwei namen mit bindestrich?

also meine schwester und ich haben beide einen stummen 2. namen. soooo neu ist das also noch nicht.

mein kind hat einen 2. namen, weil ich damit sehr viel verbinde und ich den klang der 2 namen schön finde. manche benutzen den 2. namen übrigens mit, also so "ungenutzt" ist der gar nicht.

im gegenzug könnte ich fragen "gönnst du deinen kindern keinen 2. namen? ;-)

lg emeri

Beitrag von maikiki31 12.03.10 - 12:06 Uhr

ja so einen hab ich auch, aber weil es früher in war den namen der eltern weiterzugeben aber ich fands immer unsinnig...da der nur im perso auftaucht...

:-)


NEEE mein Kind DARF keinen 2. Namen wo kämen wir denn da hin;-)#freu

Beitrag von -marina- 12.03.10 - 12:01 Uhr

Hallo!!

Ich kenne es eigentlich nur so, dass man dem Kind als Zweitnamen den Namen des Paten/der Patin gibt...so war es auf jeden Fall früher meistens...

Lg
Marina&Etienne (ohne 2.Namen ;-))

Beitrag von maikiki31 12.03.10 - 12:07 Uhr

ja ich kenn es so den namen der eltern, hab ich auch und fand ich immer unsinn nicht blöd aber ungebraucht :-)

Beitrag von xzwillingx 12.03.10 - 12:02 Uhr

Hallo Maike!

Also ich finde nicht, das es in ist. Alles Ansichtssache....

Meine Oma, meine Mama, mein Bruder, ich und auch meine Tochter haben
2 Namen...ohne besonderen Grund....Daher ist es für mich eigentlich nix Neues.#gruebel

Bei meiner Kleinen lag es daran, daß mein Mann nicht so überzeugt von meinem jahrelangen Lieblingsnamen war, daher wollte ich ihn wenigstens als Zweitnamen.;-)

Soll jeder machen, wie es ihm gefällt.

Ich wünsch dir alles, alles Gute
für die Schwangerschaft #herzlich!

LG Sabrina (Melanie) mit Nele (Leandra)

Beitrag von maikiki31 12.03.10 - 12:08 Uhr

ja ich habe auch so einen 2. den von meiner mum weil es ja früher auch so üblich war den namen der eltern weiterzugben.

heute hab ich eher das gefühl es müssen ganz seltene namen sein und auf teufel komm raus, das mein ich, das es den meisten anscheindend einfach nicht reicht einen schönen namen zu haben.

:-)

Beitrag von steni98 12.03.10 - 12:10 Uhr

Hallo maikiki31,

ich kann mir das auch nicht erklären...
Wahrscheinlich sieht man darin das "Besondere" einen ausgefallenen Namen zu haben?!
#kratz

Viele haben auch einen zweiten Vornamen (oft den der Taufpatin) aber das gibt es bei uns auch nicht...

Ich möchte auch einen "schönen" Namen für mein Kind, den man nicht in Massen hört, aber es sollte sich alles in Grenzen halten.

Beitrag von kimben 12.03.10 - 12:16 Uhr

hu hu !

also ich und mein bruder haben auch schon doppelnamen.meine mutter & tante auch...

ich mußte bei meinem 1. sohn nen zweitnamen nehmen da er nen namen hat der sowohl männli. + weibl. ist.

als dann der 2.sohn kam,hörte sich ein name so "einsam"an...

und unsere kurze (kommt im mai) hat auch nen kurzen erstnamen und bekommt deshalb auch nen zweitnamen:-)

ich finds einfach schön!

ob das "in" ist oder nicht ist mir relativ egal.

lg

simone

Beitrag von katrin.24 12.03.10 - 12:18 Uhr

frag mich das auch immer wieder.#kratz

wenn dann ein zweiter name mit bedeutung aber man liest hier ständig doppelnamen und mir gefällts nicht.

aber muss eh jeder selber wissen

lg, katrn

Beitrag von bu83 12.03.10 - 12:29 Uhr

juhu,

also bei uns der schule, bekanntenkreis, verwandtschaft also auch ältere personen haben ALLE einen stummen zweiten namen. gut es gibt auch ausnahmen die nur einen namen haben. ist bei uns aber eher selten.

lg bu

Beitrag von gwendolie 12.03.10 - 12:32 Uhr

Das ist ja mal ein interessantes Thema.

Ich frage mich auch ständig, was die Leute mit den Doppelnamen ausdrücken wollen.

Allein in meinem Freundeskreis gibt es so viele Kids, die einen zweiten Namen haben obwohl der eigentlich keine Bedeutung hat (z.B. Lenia-Charlott und Hannah-Lenita). Warum? Meist hört es sich nicht mal schön an.

Einer der Namen reicht doch.

In Ordnung finde ich es allerdings, wenn der 2. Name ein stiller Name ist und eine familäre Bedeutung hat.

Beitrag von bienja 12.03.10 - 12:33 Uhr

hey

also mir gefällt es! passt aber nicht jeder name zu jedem namen.... ist wieder geschmackssache welche namen zusammen "passen"

mir gefällt es jedenfalls obwohl ICH auch keinen 2.Namen habe... meine mutter und mein vater aber schon....

soll einfach jeder selber wissen würd ich sagen was ihm gefällt .... ;-) ist das selbe mit der richtung des namens ob nun alt, irisch, nordisch, englisch amerikanisch oder italienisch.... es gibt (find ich) in allen bereichen tolle namen!

ich bin da nicht so festgelegt das man sagt der name MUSS irisch sein ect.... genauso nicht der name MUSS einen 2. bekommen.... wies passt und schön klingt so ist es :-)

lg und viel spaß noch #klee

Beitrag von nuckenack 12.03.10 - 12:55 Uhr

Hallo
ich kann deine Meinung nicht teilen dass Zweitnamen jetzt gerade "in" sind...

Wir haben alle einen Zweitnamen, meine Eltern und Großeltern auch, die meisten Bekannten auch.


Doppelnamen gibt es auch recht häufig...
Ich kann das also nicht nachvollziehen.

nuckenack

Beitrag von xmoonlightx 12.03.10 - 12:58 Uhr

Ich mag 2tnamen gar nicht.

Jeder wollte mir bei unserer Tochter einen aufschwatzen, ich finds Unsinn.

Ich suche mir ja keinen 3 Buchstaben Namen aus weil ichs gern kurz und knapp mag und häng dann noch einen dran. Nö ;-)


LG Sara

Aber alles Geschmackssache.

Beitrag von kittythecat 12.03.10 - 13:14 Uhr

Also wenn du mit 2. Namen nicht gerade die mit Bindestrich meinst, dann finde ich eigentlich nicht, dass man das nen neuen `Trend`nennen kann: meine Eltern haben Stumme Zweitnamen, Grosseltern auch, ich habe sogar 3 Namen und kenne es eben nicht anders.
Ist wohl eher Tradition als Trend.
Gruss,
Kitty

Beitrag von qayw 12.03.10 - 13:21 Uhr

Hallo,

ich (1975 geboren) habe zwei Vornamen und kenne einige Altersgenossen mit mehreren Vornamen. In der Generation meiner Eltern und Großeltern ist das auch nicht gerade selten.

Und die Zweit- oder Dritt-Namen sind nicht immer nach irgendwelchen alten Verwandten. Bei mir z.B. auch nicht.

Von daher scheint sich diese "Mode" schon länger zu halten... ;-)

Ich finde das schön, deswegen haben meine Kinder auch zwei Namen.

Doppelnamen, also Namen mit Bindestrich, die beide gesprochen werden, gibt auch auch schon mindestens seit den 30er Jahren häufiger (Karl-Heinz, Klaus-Diether...).

LG
Heike

Beitrag von zaubertroll1972 12.03.10 - 14:18 Uhr

Ich benutze all meine schönsten Namen auch für alle meine Kinder.
Habe jedoch nur eins!

Beitrag von rmwib 12.03.10 - 14:29 Uhr

"Alle meine Kinder" sind und bleiben vermutlich aber nur eins #aha

Beitrag von nsd 12.03.10 - 14:29 Uhr

Ich habe auch zwei Namen und finde das schön. So Bindestrich-Namen finde ich persönlich nicht so schön.

Nur ein Name finde ich etwas "nackt", ich kann es nicht so ausdrücken. Mir fehlt da immer etwas. Meine Eltern haben auch beide einen stummen zweitnamen. Mein Onkel hat nur einen Namen, aber das lag daran, dass der Standesbeamte die zwei Namen zusammengeschrieben hat und nicht auseinander.

Beitrag von blockhusebaby09 12.03.10 - 15:27 Uhr

Hallo

Was heißt in die hats schon immer gegeben und oft stehen Traditionen in den Familien dahinter.
Was mich wundert das sich manche daran stören oder Gedanken darüber machen wie viele Namen die Kinder anderer Familien haben.
Geht mich doch gar nicht an#augen
Jeder so wie er es für richtig hält und jeder hat da seine eigenen Gründe fertig.

Liebe Grüße#herzlich

Beitrag von carrie23 12.03.10 - 16:13 Uhr

Weils in unserer Familie fast immer so gemacht wurde ( hab selber zwei Namen, genauso wie meine Mutter ) und weils mir besser gefällt.

Beitrag von kathrincat 12.03.10 - 16:19 Uhr

verstehe ich jetzt nicht wirklich, einen zweiten namen hat so gut wie jedes kind was ich kenne, aber den zweiten sagt man ja nicht.
doppelnamen sind heute aber heufiger finde ich, also wo wirklich beide gesagt werden, also mit bindestrich.

Beitrag von nordengel 12.03.10 - 16:59 Uhr

Hi,

wir wollten an sich auch nur einen Namen für unseren Sohn, das Standesamt jedoch brauchte einen zweiten, geschlechtsbestimmenden Namen dazu. Nun gut, so haben wir also doch 2 Vornamen vergeben. Aber ohne Bindestrich, der 2. Name ist stumm. So kann es also auch dazu kommen...

LG! Andrea

Beitrag von aami 12.03.10 - 17:27 Uhr

ioch finds total doof das es gerade so ne modewelle ist.
bei uns in der familie haben alle einen zweiten vornamen und das ist ganz normal, ich kenne das nicht anders. nun will mein freund keinen zweiten vornamen für unsere tochter weil das jeder macht. ich bin darüber total traurig weil ich es einfach nicht anders kenne.
naja ich werde mich noch durchsetzten :)

lg
ami

  • 1
  • 2