Sehr rote u. rauhe Haut im Gesicht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von evg31 12.03.10 - 11:56 Uhr

Hallo,

meine Kleine hat im Gesicht schon seit Monaten sehr rauhe und gerötete Wangen u. auch die Nase.
Ich war schon mehrmals beim KiA und er hat mir auch diverse Cremes verschrieben (aktuell Nachtkerzenöl) aber nix tut sich (höchstens mal für ca. 2 Stunden).

Schaut euch doch bitte mal das Bild an und sagt mir, ob das wirklich nur sehr empfindliche Haut sein kann (lt KiA und Apothekerin)? Es gibt keinen Tag, an dem Sie mal gute Haut hat, nur manchmal ein bischen besser und teils noch schlimmer.

Kann mir jemand ein paar Tipps geben?

Danke schon mal

LG
Evi

Beitrag von stellamarie99 12.03.10 - 11:57 Uhr

Deine Fotos sind nur für Freunde sichtbar.

LG

Beitrag von evg31 12.03.10 - 12:00 Uhr

Danke, habs geändert!

Beitrag von giessi 12.03.10 - 12:07 Uhr

hallo,

so sieht es bei uns auch aktuell aus!!
rote, rauhe wangen und auch sogar unter der Nase!!

waren noch nicht beim doc, war oder bin mir ziemlich sicher dass es bei uns wegen der erkältung ist!!

janas nase läuft seher arg und durch des nasenputzen hat es bei uns angefangen dass es rauh und auch ein wenig wund geworden ist!!

Vor der erkältung hatten wir damit noch nieee probleme!!

bin gespannt auf antworten!!;-)

Lg giessi mit jana 13 monate

Beitrag von evg31 12.03.10 - 12:11 Uhr

Hallo giessi,

hoffentlich habt Ihr Glück und es ist schnell wieder weg.
Kurzfristig hat bei uns die Linola geholfen, vielleicht ist das ja was für deine Kleine.
Wir haben es leider schon seit ca. Oktober-November und jedesmal wenn sie Fieber hat oder erkältet ist die Haut etwas besser.

LG
Evi

Beitrag von stellamarie99 12.03.10 - 12:55 Uhr

Juckt es und kratzt sie arg?

LG

Beitrag von rosanella 12.03.10 - 12:08 Uhr

Hallo,

ich kann das Foto auch nicht sehen aber meine Maus hat auch immer Probleme, so trockne, gerötete Wangen....bei uns hilft super die "Linola" Creme. Letztens hatte sie auch so rote Stellen am Hals und ich habe dann jeden Morgen und Abend gecremt und nach einer Woche sind diese weg...

Beitrag von tantom 12.03.10 - 12:11 Uhr

Ja, Linola Fett Salbe hilft bei uns auch super gegen die trockenen Stellen! Mache ich morgens und abends drauf.
LG Tanja

Beitrag von annahoj 12.03.10 - 12:09 Uhr

hallo ihr,

bei emma sieht es in abgesschwächter form ähnlich aus. ich glaube es kommt durch die kält und durch die heizungsluft. ich denke, dass es besser wird, wenn es nicht mehr so kalt ist.

lg annahoj und emma (06.12.08)

Beitrag von kueckchen 12.03.10 - 12:57 Uhr

hat unsere auch momentan haben Urea creme bekommen und die hilft gut!

Beitrag von enny2007 12.03.10 - 12:14 Uhr

Hallo Evi!

Versuch es mal mit Wind- und Wttercreme von Weleda ! Die hilft bei uns immer super. Ich creme das Gesicht morgens und abends damit ein !

Liebe Grüße,
Ina

Beitrag von mysterya 12.03.10 - 12:22 Uhr

Selbst wenn es ne Hautkrankheit Richtung neurodermis oder sowas wäre, was es nicht ist... wäre auch da Nachtkerzenöl, Aloe vera und die Hartcore-Variante Kortison das was Du bekommen würdest.

Bekommt sie vielleicht Zähne? Dann leuchten die Backen bei vielen Kidnern. Ansonsen ist es einfach ne empfindliche Hautpartie, die du viel einfetten solltest. Ganz weggehen wird es bestimmt nicht.

Meine hat auch zu stellen....solange sie nicht kratzt... halb so wild.

Beitrag von evg31 12.03.10 - 12:27 Uhr

Hallo,
danke für deine Antwort.
Ich denke auch nicht, dass es Neurodermidis ist, weil es ja nicht juckt.
Zähne hat sie schon alle (außer Backenzähne). Ich versteh nur nicht, weil es gar nicht weggeht und das seit Monaten.
Lg
Evi

Beitrag von evg31 12.03.10 - 12:24 Uhr

Hallo,

ich sollte vielleicht mal dazuschreiben, welch Cremes wir schon probiert haben:

Weleda Calendula
Linola (blau)
Eubos Hautruhe
Wolff BasisCreme
Remederm Creme Widmer (half sehr gut für ca. 2 Std.)

Ich hab auch versucht, mal ein paar Tage gar nicht zu cremen und auch mal ein paar Tage sehr viel zu cremen. Aber ich kam damit nicht weiter.

LG
Evi

Beitrag von maryalex 12.03.10 - 12:35 Uhr

Hallo!
Wenn meine Tochter im Gesicht mal so aussieht, dann benutze ich Sebamed Lotion mit Urea für sehr trockene Haut und für draußen Kaufmanns Kindercreme, wenns knackig kalt ist, die ist nämlich ohne Wasser, was bei der Kälte sehr wichtig ist.
LG Mary

Beitrag von njkroete 12.03.10 - 12:45 Uhr

Hallo!
Erstmal zur Beruhigung- Julius sieht auch oft im Gesicht so aus und ich kenn viele kleine Kinder, bei denen es auch so ist. Hat tatsächlich was mit der Kälte und Heizungsluft zu tun.
Was bei uns sehr gut hilft ist normale Vaseline, eine Bekannte, bei deren Tochter auch so schlimm war und nichts geholfen hat, sagte mir neulich, sie benutzt jetzt ganz normales Melkfett und das wäre prima!
Vielleicht kannst Du das ja noch ausprobieren?

LG Nathalie mit Julius

Beitrag von dekabrista 12.03.10 - 13:07 Uhr

Bei uns hat Tannolact-Fettcreme sehr gut geholfen. Man muß nur gut aufpassen, daß sie nicht ins Auge kommt.

Beitrag von lea4 12.03.10 - 13:11 Uhr

Hallo EVI..

Unser kleiner hatte das auch u ich hab mal linola gesicht ausprobiert...

weil i schon linola hautmilch(f.den körper) kannte..dachte i jetzt probierst du das mal aus..
UND!!!!

ES wirkt..die stellen sind..weg..er hatte auch immer son ne roten runden stellen meist auf den wangen..

probiers aus..die meisten apoth.haben son ne kleinen 15ml probiertuben..

LG u GUTE GUTE BESSERUNG der Kleinen Maus

lea mit Baby Louis

Beitrag von annchristin 12.03.10 - 13:55 Uhr

Hallo!

Unsere Johanna hat bei doller Kälte aus so ähnlich zu tun. Außerdem hatte sie starke Rötungen in den Kniekehlen, die auch aufgescheuert sind. Unser Kinderazt hat uns Neuroderm verschrieben. Die hilft toll!

Alles Gute, Anne

Beitrag von annelein1975 12.03.10 - 15:09 Uhr

Hallo,

mein Kleiner bekommt auch sofort rote Flecken und trockene Stellen, wenn er bei der Kälte vor die Tür geht. Ich creme ihn vorbeugend immer mit der Weleda Calendula ein, aber wenn es richtig schlimm ist, hilft nur Bepanthen. Die ist halt richtig fettig und klebrig und schmiert leider auch erstmal die Klamotten bzw. den Schlafsack ein, aber sie hilft. (Ist übrigens auch die einzige Creme, mit der ich erfolgreich meine trockenen Stellen zwischen den Fingern behandeln kann.)

LG Anne

Beitrag von nimafe 12.03.10 - 21:56 Uhr

Hallo!

Ich bin inzwischen auch bei Bepanthen gelandet, weil nichts anderes mehr geholfen hat!

Gruß
nimafe

Beitrag von evg31 12.03.10 - 15:38 Uhr

Hallo,

vielen Dank für Eure Ratschläge. Ich werde sie nach und nach durchgehen. Vielleicht wirds ja irgendwann mal besser.

LG
Evi

Beitrag von liurin 12.03.10 - 20:15 Uhr

hallöchen, nur um dich etwas beruhigen zu wollen: unser kleiner sieht jetzt im winter auch oft so aus und bei unserem großen war es damals in dem alter ganz genauso. auch jetzt ab und zu noch. aber immer nur im winter. und wenn der kleine zahnt / bzw der große damals gezahnt hat.

eine creme kann ich dir nicht empfehlen, da hast du ja auch schon sehr viel ausprobiert und ne menge verschiedener tipps erhalten. ICH würde nur sehr vorsichtig sein mit dem vielen ausprobieren... glaube nicht, dass dies gut für so sensible kinderhaut ist. immer wieder etwas neues auszuprobieren gerade bei so gereizter haut, halte ICH für nicht so gut.

ist nur lieb gemeint.

es wird sicher bald besser wenn es endlich mal wärmer wird.

alles liebe,

LIU

Beitrag von evg31 12.03.10 - 20:37 Uhr

Hallo LIU,

danke für deine Antwort. Du hast natürlich recht. Ich will ihr ja nicht schaden, aber ich hab immer Angst, dass es ihr vielleicht weh tut und dann doch wieder probiert.

Da die Kleine das ja schon seit Monaten hat, habe ich die jeweilige Creme schon mehrere Wochen getestet und dann erst die nächste.

Ich hoffe jetzt mal, dass ihr alle recht habt und warte auf wärmeres Wetter, damit sich die Haut erholen kann.

LG
Evi

Beitrag von ohmama 13.03.10 - 17:53 Uhr

Hallo Evi!

Meine Kinder hatten/haben diese roten Wangen im WInter immer.

Meine kleinste hat es aktuell auch, die anderen nicht mehr. Irgendwie geht dieses "Phänomen" mit den Jahren zum Glück vorbei.

Des weiteren wird alles besser werden, wenn der Frühling kommt.

Mein größter hatte es später an den Händen, aber das auch nur in einem Jahr.

Das blöde ist, daß man im Moment dagegen nicht ancremen kann.

Pflege einfach die Haut und warte auf höhere Temperaturen.

LG Bille