Was braucht Baby wirklich?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von miezl77 12.03.10 - 13:01 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade dabei eine Babyliste zu erstellen.
Dabei werde ich immer unsicherer. Was brauchen wir wirklich? Zum Beispiel einen Adapter für Babyschale und Kinderwagen, Laufgitter und/oder Stubenwagen, ein Stillkissen? #kratz Ist ja sicher alles irgendwie praktisch, aber nutzt man es wirklich?
Ich hoffe ihr könnt mir viele hilfreiche Tipps geben.

LG Liane

Beitrag von tuttifruttihh 12.03.10 - 13:23 Uhr

Stillkissen habe ich schon seit ein paar Wochen in gebrauch, ohne könnte ich mit dem dicken Bauch garnicht schlafen.

Laufstall halte ich nur für sinnvoll, wenn man Haustiere (Hunde/Katzen) hat. Der Stubenwagen steht bei uns im Schlafzimmer, weil ein Gitterbett nicht passt, die Lütte aber am Anfang bei uns schlafen soll. Wollten eigentlich den Stubenwagen tagsüber im Wohnzimmer und nachts im Schlafzimmer haben, aber der zerkratzt uns das Laminat, wenn wir ihn verschieben. Also bleibt er im Schlafzimmer und tagsüber kommt die Kleine ins den Laufstall...

Adapter für die Babyschale haben wir nicht, aber wir haben auch kein eigenes Auto, daher die Babyschale selten in Gebrauch. Ich weiß aber auch nicht, ob es für unsere Babyschale einen Adapter gäbe. Adapter für den Kinderwagen finde ich Quatsch, die Babys sollten so wenig wie möglich im Maxi Cosy liegen wegen der unnatürlichen Haltung.

Ich würde mich zunächst mal an Erstaustattungslisten aus dem Internet erkundigen, z.B. von Urbia oder die von Babywalz (vorne im Katalog zum raustrennen). Kauf erstmal die Sachen, die Dir WIRKLICH notwendig und sinnvoll erscheinen, weniger notwendige Sachen kannst Du Dir immernoch schenken lassen oder kaufen, wenn Du alles andere hast. So haben wir es gemacht und sind bis jetzt gut damit gefahren.

Lg Saskia mit Babygirl Fiona (33.SSW)
http://buettnersbauchzwerg.soo-gross.de/home.html

Beitrag von bienja 12.03.10 - 13:24 Uhr

hey
also ich muss sagen ich hab mir da nicht so einen stress gemacht... ich habe folgendes beschafft:

Bett, wickelkommode
Kiwa babyschale
stubenwagen (für die erste zeit im wohnzimmer)
laufgitter
dann hatte ich durch ne freundin einige babysachen bekommen (body`s, strampler, hemdchen, mützchen, strümpfe)
kuscheldecke
schlafsack
pucksack
windeleimer
babyphone
steralisator, flaschenwärmer, paar flaschen
lätzchen, bisschen pflegezeug (feuttücher usw)
stilleinlagen
richtige windeln (stoff) und ne pack. babywindeln...

ne freundin sagte mir so ein heizstrahler fürn wickeltisch wäre suuper.... den bekomm ich von ihr geschenkt ;-) zur geburt

naja und sonst noch so paar sachen die einem einfallen.... man denk sicher nicht an alles aber man ist grob ausgerüstet und muss nicht sooofort nach geburt wieder losrasen und alles kaufen.....
ich wollt das lieber eher haben und nicht meinen freund dann losschicken müssen... ;-)

aber mach dir kein stress :-)

lg#klee

Beitrag von faehnchen77 12.03.10 - 13:26 Uhr

Also wir hatten den Quinny wo man die Babyschale drauf tut und hinterher als kleinen Buggy benutzen kann. Den haben wir oft benutzt. Laufgitter kommt drauf an sobald unser sich bewegen konnte wollte er nicht mehr hinein und wir haben ihn abgebaut. Stubenwagen war schon sinnvoll da ein Gitterbett nicht ins Schlafzimmer passte und er die erste Zeit bei uns so im Stubenwagen geschlafen hat, fürs zweite haben wir eine Wiege. Stillkissen hatte ich nicht.

Lg Dani

Beitrag von kitty71 12.03.10 - 13:28 Uhr

Das kommt sehr auf deine persönlichen Umstände an.
Einen Kinderwagen-Adapter für den Autositz würde ich persönlich nie verwenden, da ich denke, ein Kind liegt viel bequemer und vernünftiger in einem anständigen Kinderwagen - diese Anschaffung spare ich mir also auch bei Kind Nr. 4.
Ein Laufgitter habe ich schon, und zwar eines mit höhenverstellbarem Boden. Das nutze ich für die ersten Monate quasi als Stubenwagenersatz im Wohn-/Esszimmer/Küche (riesiger offener Wohnraum), wo sich das Baby tagsüber mit mir aufhalten wird. In den Laufstall (der kuschelig ausgestattet ist mit einer weichen Spieldecke, Mobile etc.) hat das Kind erstens länger Platz als in einem Stubenwagen, zweitens kann es da später auch mal spielen, wenn ich es aus der Gefahrenzone haben will (Küchenherd, Kaminofen, wenn ich mal kurz in den Waschkeller oder an die Tür muss etc.). Erfahrungsgemäß ist das für die Kinder bei entsprechendem Spielzeug-Angebot kein Problem. Damit erübrigt sich aber auch der Stubenwagen, denn das Nickerchen tagsüber macht das Baby im Laufstall (wie gesagt, kuschelig eingerichtet, liegt nicht auf der Spanplatte).
Ein Stillkissen würde ich dir empfehlen, wenn du vorhast zu stillen. Am Anfang ginge es wohl auch ohne, aber die Kinder werden ja schwerer, und wenn du es da entweder nur im Liegen stillen kannst (tagsüber eher unpraktisch) oder eben während des Trinkens dauernd hochheben musst, ist das auf Dauer ätzend.
Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
LG
Kitty

Beitrag von claerchen81 12.03.10 - 13:28 Uhr

Hallo Liane,

Liebe und Muttermilch ;-) Wobei letzteres auch durch Fläschen ersetzt werden kann, aber dann braucht man tatsächlich mehr Equipment.
Es geht meist mehr um Bequemlichkeiten der Eltern.

Wir hatten keine Adapter (sollen eh nicht zu lange drin liegen), keinen Heizwärmer, kein Stillkissen, keinen Stubenwagen, kein Laufgitter - und wir hätten noch nicht mal einen Kinderwagen gebraucht. Wir haben auch keine Kinderzimmermöbel o.ä. gekauft, und auf eine Wickelkommode kann man ebenfalls verzichten. Ebenfalls auf Windeltwister o.ä.

Definitiv ist ein Kinderbett, eine Babyschale, Kleidung und eine Wickelunterlage notwendig, ggf. Equipment für Fläschchennahrung (Flaschen, Sterilisator o.ä.), Kinderwagen oder Tragetuch. Fertig.
Rest nach Belieben ;-) Aber man kann auch noch etwas nachkaufen, wenn das Kind da ist - läuft ja nicht weg.

GLG und viel Spaß beim Shoppen,
Claerchen

Beitrag von line81 12.03.10 - 13:29 Uhr

Hallo,

ein wenig kommt es natürlich auch auf Deine Wohnsituation an... Wir wohnen im Haus, da kommt es auf manch andere Dinge an. Kann Dir nur mal schreiben was wir alles hatten (und eigentlich auch brauchten)

-komplettes Kinderzimmer inkl. Wickeltisch

- zusätzl. beim 1 Kind Stubenwagen (war ausgeborgt, ich habe das Monster in unserer Wohnung gehasst. Stand nur im Weg würde eher zum Beistellbett raten, wenn das Baby neben Dir schlafen soll. Ansonsten reicht auch nen Kinderbett im Zimmer

- Laufstall ist für später sicher sinnvoll. Brauchst Du aber erst wenn das Kind so 5 Monate ist. Meine waren da des öfteren drin und auch gerne. Haben uns das Ding aber auch nur geborgt und dann wieder weg gegeben. Ist vielleciht eine Alternative???

- Im Haus Treppenschutzgitter!

-Stillkissen (habe nicht gestillt, aber unsere Jungs lagen damit immer schön auf dem Sessel gebettet - sie liebten es)

-Babyschale und wenn Du meinst, dass Du viel mit dem Kind per Auto unterwegs bist und einkaufen fährst oder vom Parkplatz zum Pekip, oder Schwimmen oder sonst was dann unbedingt ein Untergestell. Ohne hätte ich nicht überlebt.

- schönen normalen Kinderwagen zum Spazieren gehen

- gr. Krabbel- Spieldecke wo Du Dein kind dann immer rauf legen kannst

was totaler quatsch ist...

Babybadewanne oder Badeeimer, Heizstrahler, Babyphone...

Mehr fällt mir gerade nicht ein....

LG LINE

Beitrag von muffin357 12.03.10 - 13:29 Uhr

hi,

uns reichte ein ganz normaler Maxicosi ohne Isofix oder Wagengestell

den Stubenwagen kann man sich sparen, wenn man z.b. gleich einen Laufstall mit gepolsteter Liegefläche kauft - den braucht man später immer wieder und sei es als Spielzeugablage aber spätestens beim zweiten kind braucht man ihn unbedingt als schutz für das kleine ...

das stillkissen geb ich nimmer her, -- in der schwangerschaft hab ich damit geschlafen und beim stillen hats mir auch geholfen - ist auf jeden fall gesünder für den rücken, statt das baby immer voll zu tragen...

für UNnötig halte ich z.b. diese liegewiegen, - da tuts ne decke aufm boden ...

lg
tanja

Beitrag von miezl77 12.03.10 - 13:58 Uhr

Wow so schnell soviele Antworten. Danke Euch. Ihr habt mir schon sehr weitergeholfen. Ich werde wahrscheinlich auf den Adapter verzichten. Das geht denke ich auch ohne. Der Kinderwagen wird ja eh immer dabei sein.
Freue mich trotzdem über weitere Meinungen von Euch.

LG

Beitrag von blitzi007 12.03.10 - 14:23 Uhr

da kann ich dir meine persönliche Liste empfehlen, die ich damals für meine Kids angelegt habe.

Bei Interesse einfach über VK melden und Mailadresse angeben.

Adapter für Babyschale hab ich nicht gebraucht, wenn man aber in der Stadt wohnt und nicht immer den MaxiCosi vom Auto nach woanders hin schleppen muss, ist ein MaxiTaxi für kurze! Strecken gut.
Laufgitter und Stubenwagen etc, da kommt es auf eure Wohnsituation an. Evtl. Leihen bei Freunden oder gebraucht kaufen.
Stillkissen ist auch so ne Sache... Manche brauchen es, andere nicht....

lg Tina

Beitrag von qayw 12.03.10 - 14:32 Uhr

Hallo,

das ist sehr von den persönlichen Umständen und Vorlieben abhängig.

Wir haben keinen Adapter, sondern ein Tragetuch, wo der Mini im Zweifel und auch sonst öfter rein kommt. Das halte ich z.B. für unentbehrlich, weil Ole sich darin schnell beruhigt und man trotz Kind "auf dem Arm" ein bißchen was in Haus erledigen kann. Außerdem ist es praktisch zum Einkaufen oder für Transporte über volle Märkte o. ä..

Stubenwagen haben wir keinen, aber einen Laufstall, der auch genutzt wird. Erstens ist Ole darin vor der Großen sicher und zweitens kann man später auch mal den Raum verlassen, ohne daß das Krabbelbaby sich weh tun oder das Zimmer zerlegen kann.

Das Stillkissen nutzen wir nur als Sofa-Umrandung, damit Ole nicht runter fällt.

LG
Heike

Beitrag von binci1977 12.03.10 - 23:27 Uhr

Hallo!

Habe 3 Kinder, Nummer 4 ist unterwegs.

Ich hatte immer: 1 Bettchen, 1 Kinderwagen, Autossitz, Babywipper, Babykostwärmer(hatte ich nur bei den ersten beiden), Tragetuch(ich liebe es).

Was ich nie brauchte und wollte: Gehfrei, Laufgitter und ähnliches Zeugs.

Sterilisiert habe ich die wenigen Flaschen(habe voll gestillt) immer im Kochtopf.

LG Bianca 32.SSW

Beitrag von gussymaus 13.03.10 - 18:12 Uhr

stillkissen bruacht man nicht, vielleocht netter luxus, aber mich hätte das nur gestört, fand die kleinen sofakissen imer praktischer.

babyschale auf kinderwagen gehört verboten... brauchen tut mans auf keinen fall... der babysitz gehört ins auto und da baby so wenig wie möglich hinein.

als stubenwagen haben wir das kaufgitter, nachts schläfts kind im giutterbett (als babybalkon angebaut) an meinem bett und später im kinderzimmer im selbigen bett mit 4ter seite dran. das laufgitter bleibt erst als stubenbett, später als sichere aufbewahrung fürs krabbel/laufkind bis zum zweitengeburtstag.