Windelfrei

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lea9 12.03.10 - 13:07 Uhr

Hallöchen,

praktiziert hier jemand Windelfrei (am besten noch relativ kleines Baby)?

Würde mich über Austausch freuen!

Könnt gerne über VK anschreiben.

Beitrag von nana2909 12.03.10 - 13:15 Uhr

Also ich praktizier es nicht so, dass er immer windelfrei ist. Das war mir zu viel theater. Hatte keine lust danach die ganze wohnung zu renovieren :)

Ich lass den kleinen am tag immer mal wieder ohne windel.

Find ich aber super! Ohne windel sind sie viel beweglicher! Also wenn du dich da rantraust, dann viel Glück!

LG
Tina mit Jannik *300909

Beitrag von lea9 12.03.10 - 13:19 Uhr

Ja, machen wir schon seit er 3 Wochen ist.

Hab nur hier und da immer mal kleinere Schwierigkeiten und fände es schön, mal zu fragen, ob das bei anderen auch so ist ;).

Beitrag von schwilis1 12.03.10 - 13:34 Uhr

und es klappt oder?:)
mensch hier gab es schon die schlimmsten diskussionen von wegen Windelfrei und babys dürften so keine babys mehr sein (wir erziehen unseren Kindern an in die Windel zu machen um es ihnen mit 2 jahren wieder abzuerziehen... soll das mal jemand verstehen)
find ich klasse dass es klappt. mein Freund hat mich nur ausgelacht und gemeint ich spinne total... naja :( ich finde alles macht wenig sinn wenn man als nicht alleinerziehende mutter mit einem Papa zurechtkommen muss, der absolut nichts von irgendeiner Mehthode hält :( ok andere Baustelle

Beitrag von lea9 12.03.10 - 13:42 Uhr

Das stimmt. Wenn man sich nicht einig ist, dann bringt es nichts.

Es klappt hervorragend. Ich hab mir sagen lassen, wenn das zahnen losgeht und andere Entwicklungssprünge, dann geht es wieder ne Weile nicht mehr.

Ich kann verstehen, wenn Leute skeptisch sind. Es gibt jedoch einen Unterschied zwischen sein Kind auf den Topf setzen à la "So, du machst jetzt!" und "Ich sehe, dass du mal musst, also helfe ich dir dabei."

Wir sind auch nicht total dogmatisch, unser Baby trägt auch meistens noch eine Windel, aber wann immer ich kann und sehe, dass er muss, wird er abgehalten. So geht jetzt fast nix groß mehr in die Windel und viele Pipis fangen wir auch ab. V.a. seitdem er nen wunden Pops hatte, achte ich noch mehr drauf, dass er so wenig wie möglich mit Nässepacket am Pops rumliegen muss.

Wird Zeit, dass Sommer wird :)...

Beitrag von schwilis1 12.03.10 - 13:47 Uhr

ich denke auch dass es möglich ist, aber man muss eben bereit sein, sich sehr sehr sehr intensiv mit dem kind zu beschäftigen. und ich weiss nicht wieviele dazu bereit sind. (ja ich mach es ja uch nicht... ist ja gut...auch schande über mich :) mein Freund würde mich aber sofort verlassen wenn ich nochmal damit ankomme :D)
ich kann es kaum abwarten bis es sommer wird. ich freu mich daruaf einen kleinen frosch nackt durch die Wohnung krabbeln zu lassen (wir haben überall fliesen das sollte dann kein problem sein, und papa ist 3/4 des Tages eh arbieten :) )

Beitrag von babe-nr.one 12.03.10 - 14:50 Uhr

warum in aller welt TUT man sowas#schock

Beitrag von lea9 12.03.10 - 14:57 Uhr

???

Beitrag von babe-nr.one 12.03.10 - 15:07 Uhr

BABYS windelfrei ERZIEHEN#schock

Beitrag von lea9 12.03.10 - 15:11 Uhr

Man erzieht gar nichts. Kennst du das Konzept überhaupt?
Ich setze nicht mein Kind auf den Topf (geht eh nicht, es kann überhaupt nicht alleine sitzen ;)) und fordere es auf, da was rein zu machen.

Es signalisiert, dass es mal muss, und anstatt es sich jetzt gleich in der Windel überall vollkacken zu lassen, mach ich sie eben ab und halte es wo drüber und zieh es dann wieder an. Was ist denn daran bitte so unglaublich?

Ist ja kein Problem, wenn darauf jemand keine Lust hat.

Beitrag von babe-nr.one 12.03.10 - 15:15 Uhr

ja,ich kenne das konzept.

was tust du im winter?
gehst du nicht spazieren, packst du dein kind bei eisiger kälte aus?
niemand kann mir erzählen, das man neugeborene, und generell babys solange von seinem geschäft abhalten kann, bis man etwas gefunden hat(wenn man unterwegs ist)#schock

Beitrag von lea9 12.03.10 - 15:24 Uhr

Ich sag doch, es ist nicht schwarz weiß.
Warum denkt man immer, es geht nur so oder so.

Man kann es komplett so machen, oder nur manchmal, oder nur tagsüber, oder nur zu Hause oder oder oder oder oder oder oder....
Ich mache es nur zu Hause, besonders dann, wenn ich Zeit habe (keinen Haushaltskram dringend machen muss oder so). Und mein Baby trägt trotzdem Windel, die wird dann eben schnell abgemacht. Im Sommer kann man das dann sicher öfter machen. Jetzt ist es eben schweinekalt, da geb ich dir recht.

Meine Freundin (die hatte aber ein Sommerbaby) ist tatsächlich immer ohne losgezogen und das Baby hat tatsächlich gewartet, bis es wo abgehalten wurde (einige wenige Minuten, natürlich nicht ne halbe Stunde).

Probier es doch aus oder frag Leute, die es probiert haben, bevor du gleich so loswetterst.

Da hab ich ja hier was losgetreten. Wollte dich eigentlich nur mal wissen, ob es noch jemand macht. Maaaan... ;)

Beitrag von babe-nr.one 12.03.10 - 15:27 Uhr

so klingt es doch schon anders, aber für mich ist das NICHT windelfrei;-)
ist auch nicht böse gemeint, verstehe es nur nicht...
lg:-)

Beitrag von lea9 12.03.10 - 15:37 Uhr

Ja stimmt, deswegen trifft es natürliche Säuglingspflege vom Wort her besser. Es geht eigentlich mehr darum, dass man die Bedürfnisse des Babies wahrnimmt als auf Biegen und Brechen die Windel wegzulassen.

Wir wohnen halt echt nicht in ner Lehmhütte bei 35° Umgebungstemperatur. Da wäre das völlig problemlos.

Beitrag von zelania 12.03.10 - 13:20 Uhr

Hallo,

ich praktiziere das auch nicht aber meine Maus lass ich mal wenn es richtig aufgeheizt ist so ne halbe std. ohne Windel aufm Boden liegen.Was ich mache auf anraten meiner Cousine die es von einem Arzt ausm Krankenhaus hat ich setze meine Maus sobald ich sehe sie muss mal Kakan aufs Töpfchen und halte sie dann fest.Das mache ich aber nur weil sie dann leichter kakan kann ohne einmal rot anzulaufen und zu feste zu drücken klappt ganz prima kann ich nur empfehlen.


Aber kannst es ja mal machen.


Alles gute#klee


LG Zelania+Jill Lucy 7 Monate#verliebt

Beitrag von lea9 12.03.10 - 13:32 Uhr

Hallo,

ja, das machen wir schon fast ab Geburt so mit dem Abhalten.

Deswegen frag ich ja, ob es noch jemand macht.

Danke trotzdem.

Beitrag von yorks 12.03.10 - 13:47 Uhr

Oh sowas geht???? Dann müsste ich hier mit nem Lappen ständig rumlaufen. Louis macht mit Vorliebe seine kleineren und größeren Geschäfte wenn ich die Windel aufmache oder abnehme. Könnte mir das also gar nicht ohne Windel vorstellen, jedenfalls noch nicht.

LG yorks mit Louis (12 Wochen und bekennender Freipinkler)

Beitrag von lea9 12.03.10 - 13:50 Uhr

Hat meiner auch gemacht, bevor wir damit begonnen haben - mich regelmäßig auf dem Wickeltisch vollgepieselt.

Macht er nun aber nicht mehr. Ist alles eine Frage der Schwingung ;) - wenn man sich aufeinander eingestimmt hat, ist es ganz einfach. Baby meckert, abhalten, Baby macht, fertig.

Ganz einfach.

Beitrag von yorks 12.03.10 - 13:51 Uhr

Wie handhabt ihr das nachts???

Beitrag von lea9 12.03.10 - 13:54 Uhr

Da hat er Windel an, da macht er nur Pipi und ich mag nicht aufstehen und abhalten, da ich dann so doll wach werde.

Er wacht dann um 5 auf (danach kannste echt die Uhr stellen) und strampelt heftig, dann steh ich auf und halte ihn ab, da kommt sein erstes Geschäft des Tages :). Danach legen wir uns wieder hin und schlafen weiter.

Beitrag von yorks 12.03.10 - 13:57 Uhr

ok. So eine Methode war mir bis eben unbekannt. Wäre nie auf die Idee gekommen es ohne Windel zu versuchen.

Danke für deine Antwort.

Beitrag von geisterhexe 12.03.10 - 14:08 Uhr

Halllo!

Könnte mir kurz jemand erklären, was windelfrei ist??

kenn das nicht, bzw nicht unter diesem namen?!!!

danke

lg geisterhexe mit baby 3 wochen alt

Beitrag von josili0208 12.03.10 - 14:14 Uhr

Ganz einfach: Du benutzt keine Windel. Und wenn Du meinst, Dein Baby muss mal, rennst Du los und hältst es übers Klo ;-)
Ich frage mich nur, wie die Babies in den Klamöttchen hängen, wenn da gar keine Windel mehr drin ist #kratz#rofl
lg jo

Beitrag von lea9 12.03.10 - 14:17 Uhr

Nicht, wenn man meint, sondern wenn man es sieht. Das Baby teilt es einem ja mit. Und rennen muss man auch nicht.

Meins trägt zu Hause meistens nur Babylegs und Söckchen, da kommt man schneller ran.

Beitrag von josili0208 12.03.10 - 14:33 Uhr

Ich glaub Dir ja, war auch nicht böse gemeint. Allerdings hätte ich bei allen 3 meiner Kinder niemals sagen können, wenn sie mal müssen. Die haben mich schon im Kh zu jeder Tages- und Nachtzeit angekackt und angepinkelt #schein. Ich sehe wenn sie krank werden, wenn sie müde sind, Fieber bekommen oder Hunger haben, aber nicht wenn sie pieseln müssen. Da gibts keine "Signale". Auch kann ich mir nicht vorstellen, was sie da genau verlernen. Babies können ja nicht einfach aus ihrem Nest rollen und bewusst woanders hinpieseln oder so #gruebel, geschweige denn nur irgendeinen Muskel kontrollieren.
Finde ich toll wenn Ihr das durchhaltet, ich könnte mir den Stress nicht antun.
Viel Erfolg, jo

  • 1
  • 2