Akupunktur begleitend zur 3. ICSI, wer hat Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von melber1981 12.03.10 - 14:15 Uhr

Hallo ihr lieben,
werde ca. die 2. April Woche meine 3. ICSI, also PU + TF haben und mache ab nächster Woche zusätzlich Akupunktur.
6 Sitzungen vor PU und 4 nach TF. Zusätzlich werde ich noch einen Kräutertee trinken, der soll aber gar nicht lecker sein, aber was tut man nicht alles....
Frage, hat einer von Euch Erfahrung bzgl. Akupunktur begleitend zur ICSI?
Würde mich über Antworten etc. riesig freuen.
Danke und sonnige Grüße
Mel

Beitrag von katici 12.03.10 - 14:24 Uhr

hatte ich, hat nichts gebracht...
aber werde weiter zur aku gehen, einfach für mich zur entspannung.
nach tf würde ich aber keine aku mehr machen!

Beitrag von melber1981 12.03.10 - 14:26 Uhr

warum nach tf nicht mehr?
wieviele sitzungen hattest du denn insgesamt?

Beitrag von katici 12.03.10 - 14:32 Uhr

ich hab schon vor icsi damit angefangen,deshalb kann ich das so genau nicht sagen. so um die 10 bis tf. dann am tf tag noch und dann nimmer, weil erstens die wirkung nach tf wohl überhaupt nimmer angezeigt ist und ich mit der heilpraktikerin besprichen habe, dass die gebärmutter ja ruhig gestellt werden soll und dann lässt man sie mit den embryos am besten nach tf ganz in ruhe.
aber das macht vielleicht jeder anders...

Beitrag von melber1981 12.03.10 - 14:36 Uhr

das denke ich auch, man muss seinem arzt da vertrauen :-)
danke für die antwort und dir weiterhin viel glück :-)

Beitrag von glandal123 12.03.10 - 14:26 Uhr

Hi Mel,

das hört sich doch gut an...hab auch bei diesem 2. IVF das erste Mal Akupunktur und Kräutertherapie begleitend gemacht....es ging mir sehr viel besser und hat mich sehr entspannt, obwohl ich sehr viele Eizellen und eine leichte Überstimu hatte.....hat aber leider nicht funktioniert, aber ich mache es jetzt für die Kryos weiter, weil ich glaube, dass es hilft und die Chancen erhöht....

Gibt hier viele, die damit dann mit IVF/ ICCI endlich ss wurden!

Ich drück die Daumen, #klee#pro
lg
glandal, die nächsten Dienstag wieder zum pieken geht:))

Beitrag von dufie 12.03.10 - 14:29 Uhr

ich habe begleident zur 2ten ICSI auch Akku gemmacht und Kräutertee getrunken,ob es was gebracht hat,kann ich dir Montag sagen,weil ich dann BT habe! Kann es aber nur empfehlen,weil ich mich sehr gut gefühlt habe

Beitrag von melber1981 12.03.10 - 14:33 Uhr

Ich denke auch, erst mal muss man daran glauben und zweitens, schaden tut es ganz bestimmt nicht. ich bin sehr positiv eingestellt.
es wird unsere letzte icsi sein.
denke man sollte sich eine grenze setzten.
ich finde es ist eine ganz schöne seeliche und körperliche belastung, vom finanziellen abgesehen.
wie sagt man immer so schön, alle guten Dinge sind drei :-))))
Euch allen wünsche ich ganz viel Glück und das wir alle glückliche Mamis werden :-)

Beitrag von julia0982 12.03.10 - 15:40 Uhr

Hallo
ich gehe seit unserer ersten negativen ICSI regelmäßig zur TCM bzw. Akkupunkur.
Mir hat die Akkupunktur und die Kräuter viel gebracht. Mein Körper hat bei der 2. ICSI viel besser auf die Stimu reagiert und auch die EZ-Qualität war besser. Schwanger bin ich zwar leider noch nicht, gehe aber auf jeden Fall weiter zur Akkupunktur (1xpro Woche).
Am Tag des TFs gehe ich vor dem TF und danach. Anschließend bis zum BT nicht mehr.

lg julia