laufrad, dreirad, bobbycar ich brauch eure hilfe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pipers 12.03.10 - 14:39 Uhr

Hallo..

Ich glaub ich steh grad auf dem Schlauch #kratz

Wir wollen für Amy was für den Sommer kaufen, womit sie fahren kann. Zum Beispiel wenn wir in den Zoo gehen und sie vielleicht nicht mehr laufen mag. Den Buggy würden wir natürlich trotzdem mitnehmen. Sie wäre dann ca. 18 Monate alt..
Aber so recht hab ich nicht den durchblick.

Ein Laufrad braucht man doch erst später das ist doch so die Vorstufe zum Fahrrad fahren lernen oder? ab wann braucht man das?

Ein Bobbycar, hmmm benutzt man das auch draussen? Mein mann meint das is nur für drinnen #kratz aber für drinnen haben wir schon so ein normales rutscheauto mit Musik von winnie pooh. Also lohnt sich trotzdem ein Bobbycar?

So ein Dreirad... Ab welchem alter kann man sowas benutzen?

Und beim suchen bin ich auf sowas gestossen, was ist denn das? und ab wann nimmt man das??
http://www.babyone.de/shop/spielwaren/lauflerngeraete/puky-gmbh-wutsch-lovely-pink-my-first-puky----4015731040221

Bitte nich lachen ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von sunflower.1976 12.03.10 - 14:46 Uhr

Hallo!

Für Ausflüge würde ich am ehesten ein Dreirad nehmen, ggf. mit Schiebestange, dann braucht man keinen zusätzlichen Buggy. Aber auch das würde ich erst mit ca. 2 Jahren so machen. Vorher finde ich einen Buggy bei Ausflügen deutlich praktischer, wenn das Kind nicht mehr laufen mag.

Bobbycar (oder irgendein anderes Rutscheauto) finde ich nur für den Garten richtig geeignet. Für Kinder wird es ggf. sehr anstrengend, länger damit zu fahren.

Unser großer Sohn war ca. 2,5 Jahre alt, als er sein kleines Laufrad bekam.
Damit ist er dann auch bei Spaziergängen mitgefahren.
Alle anderen Fahrzeuge waren für ihn eher Spielzeug und er ist damit kreuz und quer gefahren und nicht mit dem Ziel, eine bestimmte Strecke zu bewältigen (wie eben bei einem Ausflug in den Zoo).

LG Silvia

Beitrag von britta300975 12.03.10 - 14:52 Uhr

Hallo!

Den Wutsch könntest du dann sehr gut benutzen, oder aber das Picolino in einer Nummer kleiner (das ist ab ein Jahr). Kommt auf die Größe von Deiner Tochter an. Mein Sohn sitzt bei Freunden ganz oft auf dem Wutsch. Da er aber schon genug Fahrgeräte hat möchte ich diesen nicht auch noch kaufen. Ein Dreirad könntest du auch kaufen, dies müßtest du dann aber auch immer schieben, weil die kleinen in dem Alter noch nicht die Pedale treten können.
LG
Britta

Beitrag von knutschy 12.03.10 - 14:56 Uhr

Hallo,

also ich kann Dir das Puky Wutsch nur empfehlen, habe es schon paar mal "Live" gesehen. Sind auch extrem leicht wenn man sie mal tragen muss weil das Kindchen nicht damit fahren will etc ...

Und es ist Ideal für solche Sachen wie Du schreibst, also wenn man in den Zoo oder spazieren geht, kann das Kind da drauf sitzen und neben her fahren.

Der Puky Wutsch ist die Vorstufe zum Laufrad ;-)

Liebe Grüße Anja und Fabian (16 Monate) der die Tage jetzt auch bald ein stolzer Pzky Wutsch Besitzer wird.

Beitrag von knueddel 12.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo,

also unsere Kleine soll jetzt demnächst ein Bobbycar für den GArten bekommen. In der Wohnung können die doch gar nicht so richtig loslegen, hier drinne hat sie so ein kleines Auto, an dem sie sich auch zum Laufenlernen festhalten konnte, da fährt sie dann ein Mal durch den Flur und dann hat sie keine Lust mehr, zu viel Lenken und umdrehen.

Laufrad hab ich letztens gelesen, eignet sich erst so ab ca 3 Jahre, vorher können die Kleinen wohl die Geschwindigkeit, die sie erreichen können, nicht richtig einschätzen und es könnte zu Unfällen kommen.

Dreirad würde ich auch so ab dem zweiten Geburtstag benutzen, mein Neffe bekam eins und ab da war der Buggy abgeschafft, Dreirad mit Schiebestange reichte dann für den Zoobesuch oder Spaziergang. Ich glaub, das meine Kleine im Moment (17 Monate) da noch nicht drauf sitzen bleiben würde, im Garten steht sie immer auf und ich muss dann ganz schnell anhalten, sonst liegt sie unten.

LG Cindy

Beitrag von andvari 12.03.10 - 15:03 Uhr

Für ein Dreirad finde ich Deine Tochter noch zu klein - Pedale treten können die meisten Kinder erst mit 2,5 - 3 Jahren, und zum Herumschieben tut's auch der Buggy. Auch für ein Laufrad fände ich es etwas früh, das kommt dann wahrscheinlich bei Euch eher so gegen Ende des Sommers in Frage (mein Sohn hat sein Laufrad mit 22 Monaten bekommen und konnte es wenige Wochen später auch schon ganz gut fahren).

Ein Bobbycar macht draußen deutlich mehr Spaß als drinnen und ist halt ein "Klassiker", den fast jedes Kind hat. Alternativ gibt's aber auch andere Rutschfahrzeuge, wie Dein verlinktes Puky Wutsch oder das absolute Lieblingsteil meines Sohnes: eine Kinder-Enduro ( http://www.kinder-enduro.de/ ), die er auch mit 18 Monaten bekommen hat und heute (ein Jahr später) immer noch täglich begeistert fährt. Damit sind die Kinder etwas flotter unterwegs als im Bobbycar, das fand ich für Spaziergänge sehr angenehm.

Beitrag von nakiki 12.03.10 - 15:09 Uhr

Hallo!

Ein Laufrad ist meist ab 2 Jahren sinnvoll.
Ein Dreirad ist bei unseren Kindern rausgeschmissenes Geld. Klar gibt es die mit Stange zum Schieben, aber wo ist dann noch der Sinn? Ich schiebe lieber einen Buggy.

Bei uns gibt es kein Rutschauto für drinnen, sondern nur für draußen. Im Haus können sie doch nicht richtig damit fahren #kratz. Mein Sohn fährt damit auch locker mal 2 km. Ist eine Sache der Übung.

Für euren Zweck würde ich zum Puky Wutsch tendieren.

Gruß nakiki

Beitrag von annelein1975 12.03.10 - 15:13 Uhr

Hallo,

ich würde Dir ebenfalls das Wutsch empfehlen! Mein Kleiner ist damit in dem Alter sehr gern gefahren und mit zwei Jahren dann auf das kleinste Puky-Laufrad umgestiegen. Bobbycar kann man draußen natürlich auch fahren, aber m.E. ist das eher so zum Rumrutschen im Garten geeignet und nicht, um wirklich Strecken damit zu fahren. Das Wutsch kann man schon mal zum Spazierengehen mitnehmen oder halt in den Zoo.

LG Anne mit dreien

Beitrag von suameztak 12.03.10 - 15:53 Uhr

wie würdet ihr das denn machen? Wenn deine Tochter nicht mehr fahren möchte, dann schiebst du sie im Buggy und hast dabei das andere Fahrzeug unter dem Arm geklemmt? Oder du trägst das Fahrzeug und dein Mann schiebt den Kinderwagen? Oder das Fahrzeug ist so ausgewählt, dass es in den Wagen passt.
Bobbycar ist ein Schuhkiller. Wenn die Kinder vernünftig damit fahren können, sind die Schuhe schnell durch. Die neuen Schuhschoner übrigens auch. Die alten waren da stabiler. Ans Bobbycar kann man eine Stange machen und es dann schieben.
Dreirad kapieren die Kinder in dem Alter "normalerweise" noch nicht. Das wäre dann nur eine andere Art von Buggy. Kannst du aber ausprobieren, vielleicht ist deine Tochter da ja fitter. Hätte den Vorteil, dass ihr nur das Dreirad braucht und nicht noch zusätzlich den Kinderwagen mitschleppen müsstet.
Das Laufrad hat mein Kleiner mit 20 Monaten bekommen, vernünftig (also schnell) fahren konnte er mit etwa 2 Jahren. Und wir konnten das Laufrad über die Griffe vom Kinderwagen hängen.
Den Wutsch kenne ich nur vom sehen. Keine Ahnung, wie lange die Kinder damit fahren, keine Ahnung, wie sich das Teil schleppen lässt, keine Ahnung, ob man eine Schiebestange anmontieren kann.

Beitrag von melli8280 12.03.10 - 17:45 Uhr

hallo!

bei einem ausflug ist die karre natürlich sehr praktisch, man kann seinen ganzen kram unten ins netz packen :-)

also wir haben fast alle fahrzeuge :-)
(malina ist jetzt 2 1/2 jahre alt)

ein dreirad haben wir seit ca. einem jahr und malina geht super gerne damit spazieren. erst schiebt sie es und wenn sie nicht mehr kann, dann schieben wir sie damit. erst klappte das natürlich nicht mit dem lenken, aber jetzt bekommt sie es gut hin.
(wir haben eins, wo man den sitz verstellen kann. auf die "normalen" paßte sie letztes jahr noch nicht drauf.)

als malina klein war, hatten wir das bobbycar in der wohnung, jetzt rast sie draußen damit rum. aber für einen spaziergang nutzen wir es nicht. wenn nur für kurze wege. und wir haben auch vorne schonmal ein seil dran gebunden und sie gezogen (aber da muß sie die beine solange hochhalten).

ein puky-wutsch haben wir gerade aussortiert. wir hatten es auch ungefähr vor einem jahr gekauft. das ist ganz nett, aber so wirklich viel haben wir es nicht benutzt. zu spaziergängen gar nicht, sondern nur mal vor der tür oder wenn wir beim sportplatz waren.

jetzt sind wir gerade dabei ein laufrad auszusuchen. sie hat schon auf dem puky gesessen und kam ganz gut damit zurecht. (sie ist 90cm groß)

viele liebe grüße!
melanie