Puky Laufrad

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von camelita 12.03.10 - 16:15 Uhr

Hallo,

überlege ob ich von meiner Freundin dieses hier abkaufen soll

http://preisvergleich.getprice.de/preisvergleich/getprice2005/Produkte/136149.html

Laura hatte es gestern mal ausprobiert und es schien ihr Spaß zu machen.
Müsste glaub ich nur den Sitz etwas erhöhen da ich denke das sie schon größer ist.
Sie ist jetzt 2 3/4 Jahre alt.

Zu meiner Frage:

Ist so ein Holzlaufrad besser, oder ist das Puky ok?
Und mir hat mal eine Mama auf dem Spielplatz erzählt das ich darauf achten solle das sich der Lenker nicht um 180 Grad drehen lässt, sondern das er eine Art Drehstopp hat.
Ich hoffe ihr wisst was ich meine..

Bin mir total unschlüssig was ich machen soll, dachte eigentlich das sie nächstes Jahr einen kleines Fahrrad bekommt. Da ist sie dann 4 Jahre im Sommer.

Kann mir jemand helfen?

:-)

Beitrag von pinklady666 12.03.10 - 16:44 Uhr

Hallo

Wenn deine Tochter gut damit zurechtkommt, dann nimm es.
Wir haben auch das LR1 Br. Allerdings kommt Marie damit überhaupt nicht zurecht. Es ist ihr zu schwer. Sie ist aber auch für ihr Alter ne recht kleine, zierliche. Im Juni wird sie 3 und hat nun erst 12 Kilo, verteilt auf (heute aktuell) 88 cm.
Sie hat auch ein Holzrad, mit dem kommt sie viel besser zurecht. Hat bei ihr aber wirklich nur mit dem Gewicht zu tun. Die Räder sind nämlich sonst identisch (Größe, Abstand Lenker / Sattel), das Holzrad ist lediglich leichter.
Wir versuchen sie aber nun ans Puky zu gewöhnen. Irgendwann wird sie damit dann auch flitzen.

Da deine Tochter ja damit zurechtkommt, hätte ich keine Bedenken es zu kaufen.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von camelita 12.03.10 - 19:31 Uhr

Hallo,

ja sie kommt damit gut zurecht.

Lieben Dank für deine Antwort

Beitrag von suameztak 12.03.10 - 16:57 Uhr

wir haben das und sind zufrieden. vorher hatten wir noch das LRM, das ist deutlich kleiner und leichter. Aber wenn deine Tochter schon mit dem Großen fahren mag, spricht nichts dagegen.

Das mit dem Lenker habe ich auch schon gehört, da scheiden sich die Geister. Die einen sagen, die Kinder stürzen weniger, wenn man den Lenkereinschlag begrenzt. Andere sagen, wenn das Kind stürzt und auf den Lenker fällt, dann ist es wichtig, wenn der Lenker sich so weit drehen kann, dass er parallel zum Boden ist und sich somit nicht in den Bauch vom Kind rammen kann.
Ein Fahrrad hat übrigens auch keinen Drehstopp. Bei uns ging der Übergang vom Puky-Laufrad auf das Fahrrad (ohne Stützräder) ganz gut.

Beitrag von camelita 12.03.10 - 19:30 Uhr

Hallo,

ja das mit dem Lenker und dem Sturz klingt aber auch logisch.. daran hab ich noch gar nicht gedacht!

lieben Dank für deine Antwort

Beitrag von molle76 12.03.10 - 17:12 Uhr

Hallo....


Das Puky ist, denke ich schon die bessere Wahl. Mika hat auch eins,nur finde ich es besser ohne diesen Drehstopp?! Die können die Kurven ja noch nicht richtig einschätzen?!Aber ist wahrscheinlich auch so wie sie dran gewöhnt sind. Mika hat mitterweile auch ein Dreirad mit großen Ballonrädern das findet er auch richtig gut.....#huepf Empfehlen kann ich auch den Roller Fox von Kettler;-)

Liebe Grüße

Molle

Beitrag von camelita 12.03.10 - 19:32 Uhr

lieben Dank!