wollen uns mal ganz schnell melden......

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sissy5 12.03.10 - 19:20 Uhr

hallo ihr lieben.......
Wollt mich mal kurz bei euch melden ... Hatte die letzten tage wenn überhaupt immer nur kurz Zeit hier rein zu schauen und habe es dann nicht geschafft, hier zu schreiben ....

Also Lena liegt nach wie vor noch in der Kinderklinik. - Heute sind es schon 15 Tage und wir haben noch nichts gehört wegen nach Hause..... Zwischenzeitlich ging es ihr sogar schon mal richtig gut. Die Infusionstherapie mit dem Antibiotikum dauert bei uns 5-7 Tage und sie hatte zunächst 7 Tage Antibiotikum über die Vene bekommen und war dann auch wirklich gesund... - Allerdings hat sie dann leider wieder einen Rückschlag bekommen und beim Lunge rötgen waren beide Lungenflügel wieder betroffen ... - Heute ist jetzt aber schon wieder der 5 Tag mit dem Antibiotikum und es geht ihr wieder besser (Habe aber Angst vor einem weiteren Rückschlag....)
Fieber hat sie fast gar nicht mehr und auch der allgemeine Eindruck ist bedeutend besser.... Unser Problem ist aber noch der Sauerstoff!!!! Wenn sie wach ist geht es meisten und sie braucht selten Sauerstoff (bis vor 5 Tagen hat sie durchgehend Sauerstoff gebraucht) Wenn sie schläft bzw wenn es ihr auch mal nicht so gut geht und sie liegt oder einfach ganz ruhig bei jemanden auf dem Arm ist fällt die Sättigung sofort ab .... - Wird das irgendwann wieder besser????? Oder kann es auch sein, dass sie den immer braucht????
Gestern wurde ei Schweisstest gemacht aber wir haben noch keine Ergebnisse... - Kennt sich da jemand aus????

Sie bekommt jetzt auch seit 2tagen krankengymnastik, also so eine atemtheraphie, die sie auch sehr geniesst und mag... Die Dame ist auch wirklich nett......


Dann noch zu Klara.... - Ja, da gibt es noch gar nicht so viel neues.... ICh hoffe ja nur, dass sie bald mal wieder zu nimmt... Sie hatte jetzt auf der Waage 1045gramm. Sie macht das alles bis jetzt wirklich sehr gut aber das mit dem Gewicht ist bei ihr so ein auf und ab. Sie war schon wieder bei 1100 und heute wieder abgenommen ... Selber trinken mag sie gar nicht und ist auch noch zu anstrengend für sie.... sonst ist alles noch wie gehabt.... Sauerstoff braucht sie auch....
Haben echt Angst, dass sie sich irgendwie anstecken könnte..... MEin Mann bleibt ja nachts bei lena und ich bin im moment auch schon ein bisschen krank und gehe eh nur mit kittel und mundschutz zu den kindern ......

Ach ja, ich bin echt froh, wenn wir alle endlich wieder zuhause sind... - gesund !!!!!

lieben gruss

Beitrag von sterni84 12.03.10 - 19:25 Uhr

Ach Mensch, lass dich mal #liebdrueck

Ihr macht aber auch echt was mit im Moment! Ich kann mir kaum vorstellen, wie stressig das sein muss, von einem Kind zum anderen zu hetzen - da kann man ja gar nicht zur Ruhe kommen.

Ich drücke euch ganz ganz fest die Daumen, dass ihr bald beide Kinder kerngesund zuhause habt! Und euch alle 4 zusammen zuhause erholen könnt.

Gute Besserung der "Großen" und das die Kleine sich weiterhin gut macht und schön zunimmt.

LG Lena

Beitrag von sissy5 12.03.10 - 19:32 Uhr

hallo und danke für die schnelle Antwort.... Ja, das ist im Moment echt stressig und eigentlich fühle ich mich noch von der Schwangerschaft und Geburt noch nicht soooooooooooo fit!!!! Bin jetzt auch selber ein bisschen krank aber man möchte ja trotzdem BEIDE eigentlich jeden Tag sehen ....

Habe echt schon das Gefühl, dass ich grade keinem Kind richtig gerecht werden kann aber was soll ich denn machen ... ICh kann mich ja nicht in 2 teilen ... Mein Mann hat ja den Kinderkrankenschein und ist die ganze Nacht IMMER bei Lena... Meine bzw unsere Elter greifen und auch unter den Armen und lösen dann mal tagsüber ab..... Lena will ja auch wirklich beschäftigt werden wenn sie wach ist tagsüber und braucht immer jemanden um sich herum den sie kennt.....

Ich bin viel bei Klara und kümmer mich da um alles. Das ist ja was ganz anderes als bei Lena. Ich finde es auch wichtig, dass sie auch immer jemanden bei sich hat und nicht NUR immer mit fremden um sich herum zu tun hat....
Wenn sie stabil ist bzw bleibt kann sich auch in die Kinderklinik verlegt werden.....
Na ja, hoffe aber auch auf eine baldige Entlassung bei LEna.......

lg

Beitrag von sterni84 12.03.10 - 19:40 Uhr

Ja das kann ich mir denken - die Geburt ist ja noch nicht lang her, kein Wunder, dass Du da noch nicht richtig fit bist.

Schön, dass die Omas und Opas euch unterstützen und sich auch um Lena kümmern.

Da geb ich dir Recht, Klara braucht ihre Mama im Moment genauso. Mach dir keine Sorgen, dass Du den Beiden nicht gerecht werden kannst, ihr seid momentan im absoluten Ausnahmezustand - sobald die 2 zuhause sind, kannst Du dich ja ganz anders um sie kümmern!

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und das Du deine beiden Süßen bald nach Hause bekommst!

LG Lena

Beitrag von rene2002 12.03.10 - 19:43 Uhr

Da drück ich euch mal auch gaaaaanz fest die#pro#pround wünsch euch eine gehörige Portion#klee#kleedaß ihr bald nach Hause kommt. Lena natürlich gute Besserung, Klara daß sie ordentlich zunimmt und Dir ein groooooßes#paketKraft. alles Gute euch Drei#liebdrueck.

LG anita

Beitrag von engel7.3 12.03.10 - 20:28 Uhr

Hallo sissy5,

erstmal drücke ich Euch die Daumen, das die beiden Mäuse bald nach Hause dürfen!!Gesund und munter natürlich!

Magste mal ein Foto einstellen von Klara??

Wurde bei Deiner Klara schon so früh versucht, das sie selber trinkt??? Das ist ja hammer. Mein Kleiner wurde wochenlang nur sondiert, die Pülli hat er erst nach vielen Wochen bekommen.
In welcher ssw kam die kleine Maus nochmal zur Welt???

Glg Vanessa mit Louis 18 Monate(ssw26+1)

Beitrag von sissy5 12.03.10 - 20:36 Uhr

hi, klara kam in der 30SSW zur Welt und war ja zunächst relativ fit..... Habe dann versucht zu stillen aber sie war einfach zu schwach.... Deshalb wurde sie dann auch sondiert, was einfach auch im Moment das Beste für sie ist....
Ist das denn trotzdem normal mit dem Gewicht, dass das so schwankt????? Wie lange kann das dauern, bis sie alleine trinken kann????? Ich weiss, dass kann mir sicher keiner sagen aber wie war es bei euch????

Ja, ich wollte eigentlich schon längst Fotos hochgeladen haben ... Bin heute das erste mal länger hier im Internet und werde gleich mal fotos hochladen .....

lg

Beitrag von julia.em 12.03.10 - 21:41 Uhr

Hallo,
da habt ihr ja wirklich eine schwere Situation, ich drücke die Daumen das es bald besser wird.
Emily ist jetzt 12 Monate und braucht noch immer Sauerstoff kontinuirlich und hat auch noch eine Magensonde. Sie kann schlucken und saugen, nur leider nimmt sie zu wenig.
Deücke die Daumen dass Deine Kinder ohne alles nach Hause kommen.
Julia