Zuviel Essen - bitte keine blöden Kommentare

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nina1984 12.03.10 - 19:22 Uhr

Hallo ihr,

wir mache uns langsam echt Sorgen unser Kleiner ißt super viel. Heute Abend waren es wieder 3 Scheiben Brot, 200gr. Joghurt, 1 Banane und eine Bockwurst plus 200ml Wasser.

Er kommt um 17:30 Uhr aus der Kita (da ißt er kurz vorher meist noch viel Obst) und wenn wir Zuhause sind ist er schon wieder verhungert. Ohne Essen gehen wir nie aus de Haus. Mich gucken schon immer alle an, wenn wir irgendwo sind, weil der Kleine alles aufißt, deswegen nehmen wir immer selber noch was mit.

Nun wiegt er gerade mal 9,5 Kilo und deswegen könnt er essen wie er will, aber da liegt auch der Knackpunkt. Sollte ich den KIA mal drauf ansprechen, vielleicht ist seine Schilddrüse oder irgendwas nicht okay. Das ist doch soviel Essen wie für ein Erwachsenen. Wenn ich ihn nicht aus dem Hochstuhl genommen hätte und gaaaanz viel bespielt und bespaßt hätte, hätte er noch 2 Scheiben Brot gegessen.

Was meint ihr dazu.

LG Nina

Beitrag von mel130180 12.03.10 - 19:26 Uhr

Hi Nina,

das ist echt heftig viel. Ich würde das auf jeden Fall mal beim Arzt abklären lassen. Soviel esse ich ja noch nicht mal, und ich esse viel.

LG
Mel

Beitrag von xysunfloweryx 12.03.10 - 19:36 Uhr

?!?! Was genau meinst Du mit DAS? Sie schrieb doch nur v. 3 Broten und 1 Bockwurst. Klar ist das viel m. 14 Monaten, aber Du sagst, DU isst viel u. weniger als er??? Naja, ich schaffe aber als Erwachs. auch locker 3-5 Brote...grübel.

Beitrag von florimama 12.03.10 - 19:39 Uhr

Ich finde auch, dass DAS heftig viel ist für ein 14 Monate altes "Baby" und auch ich schaffe nicht mal 3 Brote und und und.... Nicht jeder isst in Massen....................

Beitrag von xysunfloweryx 12.03.10 - 19:43 Uhr

gut, es kommt drauf an, was man vorher gegessen hat und wie groß die scheiben brot sind.
ich denke, wenn jmd 2 brötchen ist, sind das teils mehr, als 2 scheiben brot im vergleich (das ganze beziehe ich jetzt auf nen erwachsenen)

Beitrag von mel130180 12.03.10 - 19:56 Uhr

Warum so aggressiv?

Das Kind ist 14 Monate alt. Da ist das zweifellos viel, auch wenn jedes Kind anders is(s)t.

Es war nicht "nur" 3 Brote und eine Bockwurst, sondern noch ein Joghurt und eine Banane. Das ist für ein Kind mit noch nicht mal 10 kg ein Haufen Nahrung, da ist es durchaus möglich, dass da was mit dem Stoffwechsel nicht stimmt. Das kann man ja mal kontrollieren lassen. Vielleicht auch nur ein extremer Wachstumsschub.

Versteh immer noch nicht, warum du mich so anfährst... #gruebel

Beitrag von sterni84 12.03.10 - 19:32 Uhr

Hallo Nina,

isst er immer schon soviel oder ist das nur Phasenweise?

Meine Tochter hat gestern morgen z.B. 4 Schüsselchen Müsli gegessen, heute Abend 3 Knoblauchecken und 2 Toasts und danach noch 200 ml Milch. Dafür isst sie wiederum an manchen Tagen so gut wie gar nichts.

Für die Mengen ist er wirklich sehr leicht. Ich würde bei Gelegenheit mal den KiA drauf ansprechen.

LG Lena

Beitrag von nina1984 12.03.10 - 19:42 Uhr

Gestillt und Flasche war nicht so sein Ding und mit Einführung der Beikost hatte er immer Appetit. Er ißt schon immer gut, egal wann und wo und was. Er mag alles und ißt alles. Wir achten Darauf, dass er wenig Zucker und Fett bekommt, aber die Menge ist echt der Wahnsinn...

Beitrag von xysunfloweryx 12.03.10 - 19:46 Uhr

wie groß ist er denn bei dem gewicht?

Beitrag von nina1984 12.03.10 - 20:04 Uhr

ca 78cm

Beitrag von florimama 12.03.10 - 19:33 Uhr

Hallo,

auf jeden Fall solltest du das mal abklären lassen. Gerade weil das Gewicht ja nicht zum Essverhalten passt. Hättest du gesagt er wäre schon leicht übergewichtig hätte ich gesagt, Mahlzeiten reduzieren aber so......
Dennoch ist es nicht gut dem Kind ständig soviel essen zu geben, die gewöhnen sich dran und irgendwann werden sie fett.
Aber haben die im Kiga noch gar nix gesagt?
Isst er denn auch aus langerweile? Isst er nur zu den Mahlzeiten oder auch zwischendurch?

lg

Beitrag von nina1984 12.03.10 - 19:45 Uhr

Im Kiga sagen sie immer nur, dass er einen gesunden Appetit hat. Als er das erste Mal im Kiga gegessen hat, hat er drei große Teller Kartoffelsuppe gegessen. Die haben sich dann aber nicht getraut Nachtich zu geben, weil sie Angst hatten er Platz ;-) Haben ihn dann meinem Mann wieder gegeben und nur esagt "Der ist jetzt wohl satt"

Beitrag von florimama 12.03.10 - 19:52 Uhr

Aber das klingt doch als hätte er noch kein Sättigungsgefühl bzw. kann es noch nicht einschätzen. Er wäre vielleicht schon eher satt?.... Einfach mal weniger geben schon versucht?

Bei meinem Großen war es ähnlich, er hatte wirklich lange nicht das Gefühl dafür satt zu sein und hat teilweise auch in Massen gegessen, gerade wenn es ihm richtig gut geschmeckt hat. Er ist übrigens auch so nen "Hungerhaken", bis heute. Auf jeden Fall hat er dann manchmal so viel gegessen, dass es nach ner Weile alles wieder rauskam. Wir haben einfach seine Portionen kontrolliert und ihm gesagt, er solle mal bewusst auf seinen Bauch hören. Geht natürlich schlecht bei so nem Kleinen. Aber vielleicht viel Wasser zwischendurch trinken lassen, dass füllt den Magen ja auch ganz gut.

Beitrag von xysunfloweryx 12.03.10 - 19:35 Uhr

Hallo,

ob es normal ist, weiss ich nicht, möchte ich aber auch gerne mal wissen, denn bei uns ist es das Gleiche. Er würde 24 Std. DURCHESSEN, wenn wir ihn ließen und das von Geburt an. Jeder sagte, das bessert sich, blabla....
Das stimmt aber ned. Die TaMu kann nicht mal in seinem Beisein den Tisch decken, da flippt er förml. aus und dass, obw. er vorher schon gegessen hatte!!!
Bei uns ist es aber nicht so, dass er nicht zunimmt, im Gegenteil. Er ist zwar im Normalbereich, aber nur deshalb, weil ich drauf achte, wieviel er isst. Ich werde auch demn., wenn das so bleibt, die KIA anbetteln, dass sie mal Tests durchführt, denn ich möchte nicht sein Leben lang alles verstecken müssen und so weiter....
Er ist jetzt 21 Mon. alt, ca 83 cm klein und ca 11.7 kg schwer. Ist ok, aber dennoch nervt das Aufgepasse extrem und das Gebettele...er ist ein Daueresser und er isst auch wie ein Erwachsener. Und frag mal in welchem Tempo ! Wow!

Wenn Du gute Tips bekommst, sag mir Bescheid ;)

LG

Beitrag von jana-marai 12.03.10 - 19:58 Uhr

Hallo,
mein Großer hat auch von Anfang an Erwachsenenmengen gegessen und war alles andere als dick.
Trotz allem: lass es abklären, wenn es Dich beunruhigt, denn dann kannst Du es so laufen lassen, wie es ist oder ggf. etwas entsprechendes tun.
Bewegt er sich den überdurchschnittlich viel?
LG
jana-marai

Beitrag von 3erclan 12.03.10 - 20:20 Uhr

Hallo

wieviel isst er in der Kita???Viele kommen in der Kita nicht zum Essen weil sie schauen usw..

Meine Kinder futtern auch solche Mengen und sind schlank.Wir hatten sogar beim kleinen die Probleme dass er nicht zugenommen hat.
Frag einfach mal wenn ihr das nächste Mal beim Kia seid.

Ich bin eher froh dass meine so essen und nicht an allem mäkeln und man ihnen was reinzwingen müssten.

lg