Wie lässt man ein Auto an?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von julia04011895 12.03.10 - 19:42 Uhr

Guten Abend zusammen,

ich weiß, meine Frage klingt echt sau-doof und ja, sie ist ernst gemeint.

Hatte gerade eine Diskussionn mit meinem Opa darüber, wie man den Motor eines Autos (Benziner, Schaltgetriebe) anlässt.

Ich sagte: kuppeln (bei mir ist ein Gang drin) und anlassen.

Er meinte dann ganz entrüsstet: du kannst doch nicht dein Auto anlassen, wenn der Gang drin ist...

Ich: Doch, deswegen kuppel ich ja während des anlassens.

Habe ihn dann gefragt, wie er sein Auto startet....

Er nimmt den Gang raus, also Leerlauf, drückt die Kupplung (wieso auch immer ohne Gang), startet dann und tut dann den Gang rein.

Hatten dann ne echt hitzige Diskussion darüber.

Deshalb frage ich euch: Wie startet ihr euer Auto?

Und habt ihr vielleicht einen Link auf eine Internetseite für ganz dumme? Mein Opa glaubt nämlich nur etwas wenn er es "Schwarz auf Weiß" sieht. Und selbst hab ich nichts gefunden (klar, wer stellt schon solche Fragen?)

Danke schon mal.

Liebe Grüße Julia

Beitrag von 2mama 12.03.10 - 19:47 Uhr

Hallo,

also ich habe den Gang drin, trete die Kupplung und drehe dann den schlüssel um #gruebel.
Ich stelle das Auto allerdings auch meistens im 1. Gang ab-mein Mann dagegen im leerlauf und mit Handbremse.

Mir ist es auch schon passiert, dass ich dachte, kein Gang wäre drin und somit die Kupplung nicht getreten habe#hicks#klatsch.
Seitdem trete ich immer die Kupplung beim anmachen :-p

lg kathrin

Beitrag von julia04011895 12.03.10 - 19:55 Uhr

Hallo Kathrin,

danke für deine schnelle Antwort. So wie du mache ich es auch...

Ich fand es nur echt witzig, als er mir, mit den Händen fuchtelnd, erklärt hat, dass mein Auto kaputt geht, weil ich beim Anlassen nen Gang drin habe.

Ne, ist klar... Ich kuppel wenigstens nicht vorher aus, trete dann die Kupplung durch, dreh den Zündschlüssel um, geb kräftig Gas und lege dann den Gang ein. :-p

Wollte ihm dann noch erklären, dass er nicht ohne Gang gasgeben soll (Ölpumpe, ect.) aber dass wollte er auch nicht hören.

Danke nochmal

Beitrag von anita_kids 12.03.10 - 21:20 Uhr

Das Problem habe ich auch (also Mann parkt anders) - ich parke im ersten Gang, mein Mann ohne und mit Handbremse....bisher ist es mir immer rechtzeitig aufgefallen, kann ja auch mal in nem kleinem Rempler enden, wenn einer sehr dicht vor einem parkt....

LG Anita #blume

Beitrag von oma.2009 13.03.10 - 07:49 Uhr

Hallo,

Auto im Leerlauf mit Handbremse!!! Niemals wieder, nachdem bei meiner Schwägerin mal die Handbremse angefroren war.


Aber wie laßt ihr einen alten "Diesel" an?
Wir müssen unseren Diesel erst mal vorglühen, sonst springt der nicht an!

LG

Beitrag von stinkeblume 12.03.10 - 19:48 Uhr

Hallo Julia-


kurz und knapp: Ich machs so wie Du. Steht also 1:0 für Dich.;-)

Gruß stinke#blume

Beitrag von julia04011895 12.03.10 - 19:56 Uhr

Danke... Jippie

Beitrag von moulfrau 12.03.10 - 20:28 Uhr

Hallo Julia,
ich mache wie Dein Opa das Auto an. Immer Leerlauf und trotzdem die Kupplung (weshalb auch immer).

Gruß Claudia

Beitrag von sunny382 12.03.10 - 20:31 Uhr

Ich auch :-p
Irgendwie mache ich das aber immer im Unterbewusstsein...musste nämlich gerade echt überlegen #kratz

Beitrag von julia04011895 12.03.10 - 20:34 Uhr

Danke, für deine Antwort.

Ich mach ja mein Auto auch hin und wieder so an (also ohne Gang), aber er meinte, dass das Auto dadurch kaputt ginge (also mit Gang drin, wie ich normalerweise starte.). Mein Auto ist 13 Jahre und fährt immer noch. Ich hab ein Wunderauto....;-)

Als ich ihm erzählt habe, dass ich das in der Fahrschule aber so gelernt habe (Gang drin) meinte er, dass es ein Wunder wäre, dass ich den Führerschein (immerhin vor acht Jahren) bestanden hätte.

Manchmal ist es echt witzig mit ihm zu diskutieren.

Schönen abend noch


Beitrag von bibi22 12.03.10 - 20:38 Uhr

hi Julia!

Ich hab ein Auto, wo man auf der Kupplung stehen muss um den Motor zu starten. (ist kein Schlüssel, sondern ne karte zum Einschieben mit Startknopf)

Will heißen ich steige Kupplung und Bremse (geht bei uns bergab), mach die Handbremse los, (hab IMMER Gang u. Handbremse drin) und ab gehts.

lg bianca

Beitrag von christine1983 12.03.10 - 20:48 Uhr

Hmm, Auto anlassen ... da musste ich jetzt auch erstmal überlegen, wie ich das mache.
Bei mir ist der Gang auch drin und die Kupplung getreten - habe ich vor zwei Jahren so in der Fahrschule gelernt. Allerdings müssen wir bei unserem altersschwachen Wohnmobil immer auskuppeln, wenn es (länger) steht. Sonst rostet die Kupplung(?) und der zuletzt eingelegte Gang geht ohne Werkstatt nicht mehr raus. Aber bei diesem Phänomen handelt es sich wohl eher um eine Ausnahme.

LG Christine

Beitrag von anita_kids 12.03.10 - 21:18 Uhr

Auch mit meinem Diesel starte ich wie du - ich park ja auch im ersten Gang (im Winter soll ja das Problem mit ner einfrierenden Handbremse bestehen)...somit parke ich meinen Wagen immer im ersten Gang ohne Handbremse. Wenn ich also los will, trete ich Kupplung und Bremse und ab geht die Post....
Warum man im Leerlauf die Kupplung tritt ist mir auch schleierhaft#kratz

LG Anita #blume

Beitrag von bezzi 12.03.10 - 21:35 Uhr

Definitiv: Gang raus und Kupplung treten.
Doppelt gemoppelt hält besser.
Vergisst man mal eins - passiert nix.

Beitrag von leons_mama 12.03.10 - 22:00 Uhr

Hallo...

unser Auto geht garnicht erst an, wenn man nicht kuppelt und startet ..... (mache ich aber schon immer so u. mit anderen autos auch)
auch park ich im 1. Gang und ziehe nie die handbremse an .... ausser es geht "berg"ab-auf!

lg Mo

Beitrag von fritzeline 12.03.10 - 23:40 Uhr

Wie du: Erster Gang (noch vom parken), Kupplung

Wenn du die Kupplung trittst, ist es doch eh egal, welcher Gang gerade eingestellt ist, oder? #kratz

Beitrag von fritzeline 12.03.10 - 23:43 Uhr

Glatt mal gegoogelt:

http://www.gutefrage.net/frage/auto-im-leerlauf-oder-im-1-gang-starten

#pro

Beitrag von bianca1988 13.03.10 - 09:59 Uhr

so wie du das machst habe ich es auch gelernt in der Fahrschule.

Später musste ich mit Papas Auto im Leerlauf das Auto starten. Anmachen - kupplung treten - gang rein - losfahren.

Ich bin zwar schon seit über einen Jahr kein Auuto gefahren, aber das verlernt man nicht.

Beitrag von ratatouille 13.03.10 - 12:51 Uhr

Ich mache es auch wie du...und das Auto kann davon nicht kaputt gehen, wie sonst wäre meins jetzt 19 Jahre alt geworden?;-)

LG

Beitrag von topspin 13.03.10 - 16:10 Uhr

Ich mach das auch so wie du :-D Kupplung treten, Gang ist drin und anlassen. Wenn ich das Auto parke mach ich immer den Rückwärtsgang rein und zieh die Handbremse an.

LG, Jassi

Beitrag von topspin 13.03.10 - 16:13 Uhr

Rückwärtsgang, weil bei uns die Straße ein steiler Berg ist, wo geparkt wird. Man kommt da nur rückwärts raus, ich zumindest ;-)