Ich gehe auf dem Zahnfleisch...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bonneamie 12.03.10 - 19:46 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Mein Sohn (6 Monate) schafft mich im Moment: er bekommt mehrere Zähne gleichzeitig...

Wir haben seit über 2 Wochen keine ruhige Nacht mehr gehabt, er wälzt sich von links nach rechts, weint im Schlaf, hat einen wunden Po, rote Wangen, sabbert wie ein Weltmeister, beißt auf allem drauf rum, isst nicht wirklich viel und wenn er wach ist, ist er nicht mehr so fröhlich wie sonst (bei Zahnschmerzen ja gut zu verstehen...).

Wir waren vor 1 Woche mit ihm beim Kinderarzt, die alle anderen gesundheitlichen Probleme ausgeschlossen hat, aber der Kiefer ist warm und geschwollen. Am Dienstag hatte er dann die U5, die er mit Bravur absolviert und eine gute Motorik bescheinigt bekommen hat, er ist zusätzlich auch noch geimpft worden (2. Mal 6-fach-Impfung). Im Folge der Impfung hatte er in der Nacht auf Mittwoch Fieber, mit Zäpfchen (Ben-U-Ron) war das aber relativ schnell wieder im Griff.

Wir geben Philipp Osanit, Dentinox und Viburcol-Zäpfchen, aber es wirkt alles nicht besonders. Letzte Nacht haben wir ihm aus lauter Verzweiflung ein Ben-U-Ron-Zäpfchen (125mg) gegeben, aber die Schmerzen gingen leider auch nicht weg... Wir haben ihn dann in unserem Bett schlafen lassen mit dem ERfolg, dass wir alle keinen wirklichen Platz hatten, mein Mann und ich einen riesen Zoff hatten und er sein Bettzeug gepackt hat und ins Wohnzimmer "umgezogen" ist...

Kalte Beißringe nimmt der Kleine dankend an, aber die kann ich ihm ja schlecht nachts geben ;-). Er würde, wenn die Zahnschmerzen nicth wären, ja durchschlafen... Er trinkt auch gerne auf Zimmertemperatur abgekühltes Wasser.

Seit ein paar Tagen hustet er (wurde seit gestern stärker...). Dachte anfangs noch, dass es ein Aufmerksamkeitserhaschungs-Husten wäre (blöde Bezeichnung - eine "Freundin von ihm hat den Mist angefangen und er hat es sich abgeguckt...), doch gestern wurde es stärker. Dienstag bei der U5 war alles in Ordnung.

Ich mache mir Sorgen um meinen Krümel und hoffe, dass ich von euch irgendeinen brandheißen Tipp bekomme, wie wir diese blöde Zeit besser absolvieren können...

Wenn ich ihn in den Kinderwagen packe oder irgendwohin gehe und er abgelenkt ist, geht es - dann erzählt er, macht Blödsinn mit anderen und zeigt stolz was er mit seiner Rassel anstellen kann (und wenn er einen Blöden findet, der das Spiel "ich schmeiß die Rassel auf den Boden und du hebst sie schnell wieder auf" spielt, auch gerne das...

Sorry für den Roman, aber ich weiß mir langsam echt keinen Rat mehr... Nächste Woche ist auch noch unsere Kinderärztin im Urlaub, müsste zur Vertretung. Kann morgen noch eine Homöopathin anrufen, die aber heute nicht mehr erreichbar sein dürfte...

VLG Bonneamie mit Philipp (9.9.09)

Beitrag von ephyriel 12.03.10 - 21:09 Uhr

ach du arme! das kenn ich noch von meinem zweiten...
ich hab ihm damals immer karotten in den kühlschrank gelegt und ihn da rauf rum beissen lassen. aber deiner nimmt ja auch gekühlte beißringe...
ich weiß leider wirklich keinen guten rat... außer nachts noch mal ein schmerzzäpfchen geben...
ich weiß das ist eine echt schlimme zeit, aber sie geht vorüber!
wenn du noch eine homöopathin an der hand hast, dann versuch das doch mal. ich wünsche deinem kleinen philipp von herzen das er dadurch etwas linderung bekommt und alles bald vorbei ist!
alles erdenklich liebe!
ephyriel