Beschwerden in der Frühschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von faniterror 12.03.10 - 19:54 Uhr

Guten Abend Ihr Lieben,

sagt mal was habt oder hattet Ihr für Beschwerden in der Frühschwangerschaft? Und ab wann habt Ihr Eure Schwangerschft bemerkt.

Ich weiß seit einigen Tagen von meinem arzt, dass ich schwanger bin (Bluttest), ich habe allerdings schon Tage vor dem Ergebnnis ständige Übelkjeit, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und einen gaaaanz schlimmen Blähbauch.

Ist/war es bei euch auch so und wie habt Ihr am besten Abhilfe schaffen können?

Danke für Eure Antworten...

Beitrag von babyroth 12.03.10 - 20:04 Uhr

Hi,
ich habe vor einer Woche positiv getestet. Ich war allerdings noch nicht beim Arzt. werde damit auch noch etwas warten. Ich hatte im Juni09 eine FG, da hatte ich ganz sehr SS-Anzeichen mit starker Übelkeit. Ich habe damals ein paar Globulis genommen.
Jetzt habe ich wenig Anzeichen, doch ganz schlimm ist die Müdigkeit#gaehn
Außerdem Ziehen und Stechen in den Leisten.
Wie weit bist du eigentlich?
lg
Babyroth

Beitrag von zoe-marie 12.03.10 - 20:16 Uhr

Ich hab auch vor einer Woche positiv getestet. Meine Anzeichen sind müdigkeit, Brustspannen, Blähbauch und ziehen in den Leisten.
Außerdem mag ich momentan überhaupt nicht angefasst werden. Ob das ein Anzeichen ist weiß ich nicht, aber das hatte ich noch nie so extrem.
Gehe wohl auch Ende nächster Woche mal zum Arzt

Beitrag von tosse10 12.03.10 - 20:18 Uhr

Hallo,

ich habe am Montag positiv getestet und war auch noch nicht beim Gyn.

Ich bin ein wenig müder als sonst, muss häufiger zur Toilette und es ziept hier und da (Leisten, Rücken, Unterleib). Aber damit kann ich gut leben und mache nichts dagegen. Wenn es mal mehr wird, dann lege ich eine Kuschelrunde mit dem "Großen" ein und dann wird es schnell besser.

LG

Beitrag von cyane 12.03.10 - 20:22 Uhr

Hallo!

Durch meine vorherigen Schwangerschaften war ich richtig verwöhnt. Ich hatte aber auch gar nix, vielleicht etwas Müdigkeit und einmal eine halbe Stunde Übelkeit.

Jetzt beim dritten Mal bin ich richtig auf den Allerwertesten gefallen. Erstens sehe ich aus wie eine 16jährige in der hochblüte ihrer Pubertät - Pickel über Pickel, fettige Haare und Schuppen. Dann bin ich dauermüde, ich könnte 24 Stunden lang schlafen und wäre immer noch müde. Desweiteren plagt mich eine latente Übelkeit. Brechen muss ich nicht aber mir ist dauer-schlecht und leicht schwummerig. Dann wäre noch der Durchfall und der Blähbauch sowie das Aufstossen zu erwähnen.

Manchmal glaube ich das all das was ich in Schwangerschaften vorher ausgelassen habe nun alles auf einmal auf mich einstürmt.

Aber das alles dient ja irgendwie einem guten Zweck (so rede ich es mir ja jedenfalls ein) und spätestens mit der Geburt ist das dann vorbei.

Liebe mitfühlende Grüsse
Cyane