Frage an Langzeitstillmamas! Wegen Eisenmangel

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von klopsi 12.03.10 - 20:31 Uhr

Hallo,

jetzt muss ich die Langzeitstillmamas auch noch ansprechen.

Bei unserer Tara (20 Monate) könnte ein Eisnemangel vorliegen.

Jetzt wurde mir gesagt, dass Kinder, die so lang gestillt werden, meist nen Eisenmangel haben.
#schock

War echt geschockt.
Da denkt man, man macht was Gutes fürs Kind, und dann kommt sowas.

Habt ihr schon mal davon gehört?
Habt ihr damit Erfahrungen?

LG
Klopsi

Beitrag von widowwadman 12.03.10 - 20:35 Uhr

Wenn sie ausschliesslich gestillt werden wuerde vielleicht, aber Eisen kommt doch auch durch die restliche Ernaehrung. Das aufs Stillen zu schieben halte ich fuer kurzsichtig

Beitrag von rmwib 12.03.10 - 20:36 Uhr

#kratz Nee aber mein Kind isst ja auch neben dem Stillen. #kratz

Beitrag von ikarya 12.03.10 - 20:36 Uhr

Das würde nur stimmen, wenn Du jetzt noch voll stillst. Da Deine Kleine zu essen bekommt, ist das Unsinn.

Sollte sie wirklich Eisenmangel haben, gib ihr viel Hirse, dunkles Fleisch und Hülsenfrüchte.

Beitrag von klopsi 12.03.10 - 20:39 Uhr

Hallo,

klar isst Tara schon.#mampf

Sie wird vor dem Schlafengehen gestillt (da hat sie ca. ne Stunde vorher gegessen) und Nachts.

LG

Beitrag von rmwib 12.03.10 - 20:42 Uhr

Dann kommt das (wenn es denn wirklich so sein sollte, dass sie einen Mangel hat) sicher nicht vom Stillen ;-)

Beitrag von babe-nr.one 12.03.10 - 21:04 Uhr

bekommt dein kind denn NUR muttermilch?

Beitrag von klopsi 12.03.10 - 21:07 Uhr

Natürlich nicht.

Isst ganz normal vom Tisch mit.
Hat sie schon immer seit sie isst. Wollte nie Brei und Gläschen.

Wird beim Zu Bett Gehen gestillt und Nachts.

LG

Beitrag von 6woche.1 12.03.10 - 21:21 Uhr

Hallo


Bei ALessa wurde beid er U6 auch einen Eisenmagel festgestellt (meine Kia macht beid er U6 automatisch einen Bluttest) sie muss jetzt für 6 Wochen 2x Täglich Eisentropfen nehmen.Meine Kia sagte aber nix wegen dem Stillen.Sie isst ganz normal mit vom Tisch (nichts ehr grosse Mengen,aber sie isst immer von allem) zusätzlich wil sie noch 3-4x am Tag stillen und 1-2x in der Nacht.



Lg ANdrea mit Kids

Beitrag von jindabyne 12.03.10 - 21:26 Uhr

Ich bin zwar keine LZS-Mama, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Deine Tochter wegen dem Stillen Eisenmangel hat vor allem, wenn sie hauptsächlich isst und nur gelegentlch stillt)!

Bei meiner kleinen Tochter habe ich selber während des Stillens Eisenmangel bekommen, und zwar einen sehr starken (war kurz vor der Anämie). Die Symptome dabei (Schlafmangel, Herzrasen, Drehschwindel, ständiges Gefühl, überfordert zu sein, usw.) waren so stark, dass man sie nicht hätte übersehen können. Ich wurde ein halbes Jahr behandelt, bis ich wieder normale Blutwerte hatte und die Symptome restlos verschwunden waren.

Übrigens: Meine Tochter wurde damals noch vollgestillt und hatte nicht die Spur eines Eisenmangels! Mein Körper hat lieber meine letzten Reserven aufgebraucht, ehe er zuließ, dass meine Tochter zu wenig bekommt!

Von dem her: Lass Dich nicht verunsichern!!!

Lg Steffi

Beitrag von schullek 12.03.10 - 21:59 Uhr

hallo,

auch hier noch: das ist absoluter quatsch. erstens wird sie nicht mehr voll gestillt, sondern isst sicher normal, wie jedes andere kind. zweitens wird das eissen aus der mumi sehr viel besser aufgenommen und verarbeitet als aus jeder anderen milch quelle.

wo hast du das denn her?

lg

Beitrag von gingerbun 12.03.10 - 23:00 Uhr

Mal ne Gegenfrage: Wie macht sich denn Eisenmangel bemerkbar? Ich hab das hier schonmal gelesen. Ich habe darüber noch nie nachgedacht..
Gruß!
Britta

Beitrag von hasib 12.03.10 - 23:01 Uhr

Hallo,
mir hat mal eine Kinderkrankenschwester gesagt, das man aus der Nahrung nur 10% des Eisens aufnehmen kann, die Kinder können aber bis zu 90% des Eisens aus der Milch aufnehmen.
lg hasib

Beitrag von gnoemchen 12.03.10 - 23:23 Uhr

hi wenn dein Kind neben dem Stillen ausgewogen ernährt wird sollte es zu keinem Eisenmangel kommen. Du selber solltest auch auf eine eisenreiche Ernährung achten und eisenhaltige Lebensmittel mit Vitamin C verzehren, das hilft bei der Eisenaufnahme, Calcium hingegen hemmt die Eisenaufnahme. Lina wird mit 2 1/2 Jahren noch gelegentlich gestillt, wird vegetarisch ernährt und hat einen Eisenwert von 12,3, im Juli waren wir wegen einer Lungenentzündung im KH da wurde sie durchgecheckt.
Lg Anna